f rderung der lesekompetenz n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Förderung der Lesekompetenz PowerPoint Presentation
Download Presentation
Förderung der Lesekompetenz

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 25

Förderung der Lesekompetenz - PowerPoint PPT Presentation


  • 238 Views
  • Uploaded on

Förderung der Lesekompetenz . in der Grundschule. Zielsetzung. Wie können Schüler/innen beim Erwerb der Lesekompetenz gezielt gefördert werden? Definition von Lesekompetenz und der klassenspezifischen Kompetenzstufen „Lernschienen“: Grundsätze und wichtige Aspekte

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Förderung der Lesekompetenz' - oshin


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
zielsetzung
Zielsetzung

Wie können Schüler/innen beim Erwerb der Lesekompetenz gezielt gefördert werden?

  • Definition von Lesekompetenz und der klassenspezifischen Kompetenzstufen
  • „Lernschienen“: Grundsätze und wichtige Aspekte
  • „Förderung der phonologischen Bewusstheit“:Zusammenarbeit mit dem Kindergarten
  • Weitere Maßnahmen- Langfristige Leseprojekte- Schülerbücherei
slide3

Lesekompetenz

Kognitive Grundfähigkeit

Dekodier-fähigkeit

Lesekompetenz

Lernstrategie-wissen

Leseinteresse

slide5

H-O-S-E

Wortebene mit gelernten Buchstaben bzw. Lauten

  • Laut-/Buchstabenzuordnung und Speicherung
  • b) Buchstaben-/Lautverschmelzung: Synthese
  • c) Buchstabengruppen: Silben, Reime, Signalgruppen
  • d) Wortebene

 „O“

Ohhh

wortebene mit allen buchstaben bzw lauten
Wortebene mit allen Buchstaben bzw. Lauten

a) Buchstabengruppen

b) Flüssiges Lesen auf Wortebene

c) Sinnerfassung auf der Wortebene

Gurke

Schiff

Auto

1 jgst kompetenzsstufe iii jan juli
1. Jgst. Kompetenzsstufe III (Jan. – Juli)

a) Erweiterung der Blickspannweite

b) Satz-Bild-Zuordnungen

c) Lückentexte

d) Fragen und Antworten verbinden

e) wortgenaues Lesen von Sätzen

f) Sätze und Überschriften zuordnen

g) Die richtige Antwort auswählen

Von der Wortebene zur Satzebene (Syntax)

slide8
a) Vom lauten Lesen zum leisen Lesen

b) Sinnfindendes Lesen

c) Klanggestaltendes Lesen

d) Hinführung zu Büchern

Textebene

slide9
Buchstabengruppen: Silben, Reime, Signalgruppen schnell lesen

Häufige Wörter flüssig lesen

Flüssiges Lesen durch Wortbildtraining

Wortgenaues Lesen

Sinnerfassung auf der Wortebene

Einfache Sätze lesen

Wortebene / einfache Sätze

slide10
Erweiterung der Blickspannweite

Sinnfindendes Lesen von Sätzen

Lesevortrag mit Temposteigerung

Hinführung zu einfachen Büchern

Satzebene / komplexe Sätze und einfache Texte

2 jgst kompetenzsstufe iii september juli
2. Jgst. Kompetenzsstufe III (September – Juli)

Sinnfindendes Lesen / Arbeit am Text

Lesevortrag mit Temposteigerung

Nutzung der Schülerbücherei und Antolin

Textebene

slide12
Sinnerfassendes Lesen / Arbeit am Text

Gehalt einer Geschichte erarbeiten

Klanggestaltendes Lesen

Bücher in vielfältiger Weise nutzen und gestalten

Textebene / Klanggestaltendes Lesen

slide13

1. Jahrgangsstufe :

  • Diagnose vor Weihnachten
  • Beginn der Kompetenzförderung im Januar(Förderlehrer in der Stundentafel einplanen!)

2. Zuweisung in Lernschienen/ Lernstandserhebungen

  • 2. Jahrgangsstufe:
  • Von Beginn des neuen Schuljahrs an
  • Zuweisung zu Anfang des Schuljahrs basiert auf Erfahrungswerten der Klassenlehrer
  • Am Ende der ersten Zeiteinheit erfolgt eine Lernstandserhebung
slide14
Wichtige Aspekte:

Planung:Schuljahr, Halbjahr, „Semester“Semester = Abschnitte, die der Zeit zwischen den Ferien entsprechen

Fester Platz im WochenstundenplanBerücksichtigung im Stundenplan / Förderstunden müssen parallel liegen

TeamarbeitAbsprachen wöchentlich zwischen Lehrer / Lehrer / Förderlehrer je ein L / FÖL arbeitet auf einer Ebene für die Inhalte der jeweiligen Ebenen sind die unterrichtenden Lehrer selbst verantwortlich

Lernstandserhebungen jeweils am Ende einer Zeiteinheit mit Diagnose → Zweck: Zuweisung in Gruppen, keine Benotung!!!→ Durchlässigkeit nach oben und unten!

Dokumentation der FörderungNachweis über Fördermaßnahmen sinnvolle Planung weiterer Maßnahmen Information für die nachfolgende Lehrkraft über erfolgte Förderung undKompetenzstand Förderbogen als Anlage im Schülerakt

slide16

Planung für die Durchführung im Schuljahr 2008/09:

  • Zwei Lehrerinnen und eine Förderlehrerin üben wöchentlich eine halbe Stunde in drei Gruppen mit 32 Kindern.
  • Erzieherinnen hospitieren, assistieren und unterstützen.
  • Zeitplan: November 2008 bis Juli 2009
  • Im Juli erfolgt eine Lernstandsmessung mit ARS (Anlaute, Reime, Silben) → Abklärung, ob in der Schule noch Übung zur Phonologischen Bewusstheit in Form einer zusätzlichen Förderstunde nötig ist.
  • → Förderung in Lernschienen dann bereits ab September möglich!
  • (ab dem nächsten Schuljahr leisten diese „Vorarbeit“ die Erzieherinnen im Kindergarten;
  • Testung bei der Schuleinschreibung)
3 f rderung der phonologischen bewusstheit
3. Förderung der phonologischen Bewusstheit

„Phonologische Bewusstheit ist die Fähigkeit, unabhängig von bedeutungstragenden Elementen, sprachliche Einheiten (Wörter, Silben, Phoneme) zu identifizieren und zu unterscheiden.“

► wichtige Voraussetzung für das Erlernen des Lesens und Rechtschreibens

Man unterscheidet zwischen

▼ ▼

KindergartenSchule

„Leichter lesen und schreiben lernen mit der Hexe Susi“

slide19

Reimpaare

Legetafel

slide21

deutlich sprechen –genau hinhören

gedehnt sprechen

für jeden Laut einen Stein legen

tippen und dazu sprechen

noch einmal sprechen - überprüfen

slide22

Anlaut-Memory

Anlaut-Weglass-Memory

slide23

Memory mit verzaubertem Inlaut

Leichtes dreilautiges Wortmaterial

slide24
1. Langfristige Leseprojekte

a) „Antolin“(sehr motivierend!!)

Floh Lesetest (Lernstandserhebungen über ein gesamtes Schuljahr)

Bücherwochen: Schüler arbeiten klassenübergreifend und themenbezogen (hohe Schüleraktivität, sehr individualisierend)

Bücherausstellungen

„Welttag des Buchs“ (Börsenverein des deutschen Buchhandels)

4. Weitere Maßnahmen

2. Schülerbücherei

Leseclub (auch im Rahmen der GTK, nachmittags freiwillig)

Arbeit in Kleingruppen (im Rahmen der Lernschienen)

fächerübergreifende Aspekte

slide25

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Für Fragen und weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.

R. Zuber