Wasser aus dem TLF - PowerPoint PPT Presentation

wasser aus dem tlf n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Wasser aus dem TLF PowerPoint Presentation
Download Presentation
Wasser aus dem TLF

play fullscreen
1 / 14
Wasser aus dem TLF
140 Views
Download Presentation
naif
Download Presentation

Wasser aus dem TLF

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Wasser aus dem TLF Feuerwehr als Wasserversorger!? Herbert Ablinger

  2. Woher Notversorgung? • Eigene Erstzversorgung(zweiter Brunnen, Quelle,…) • Fremde Speisung(Gemeinde, Genossenschaft, Verband, Dienstleister,…) • Mobile (Fremd-)Versorgung(Abfüllmaschine, Mineralwasser,…) • Mobile (Eigen-)Versorgung(Wasser aus Tankwägen der Feuerwehr)

  3. Vorteile: schnell verfügbar unbürokratisch(seitens d. Gemeinde) keine zusätzlichen Kosten (nicht bei allen Kommunen) Nachteile: Ausgabestelle (Hydrant, Tankwagen sind nicht vorbereitet) begrenzte Menge (die meisten Tankw. 2000 li) keine „trinkwassertauglichen“ Schläuche Einsatzbereitschaft der FF istnicht gegeben (lt. Gesetz) behördliche Genehmigung einholen Tankhygiene!!! kein Trinkwasser Notversorgung mit der FF

  4. 5 Generationen Tankmaterialien Mittlerweile gibt es bei den Feuerwehrtankwägen 5 verschiedene Generationen von Tankmaterialien: • verzinkter Stahltank (Eisen) • Epoxydharzbeschichteter Tank • Folientank mit PVC (Polyvinylchlorid) • GFK-Tank (glasfaserverstärkter Kunststoff) • PE-Tank (Polyethylen)

  5. stark beschädigte Schutzschicht, Korrosion Ablagerungen, Feststoffe verzinkter Stahltank 25 Jahre alter Tankwagen beim entleeren! Wurde immer mit „Trinkwasser“ befüllt. (Fahrzeug siehe Titel u. Schlussbild)

  6. Achtung: Tankversteifungen können nicht mechanisch gereinigt werden! unmögliches erreichen aller Ablagerungsstellen vorher nachher gereinigt nur mit Bürste und Wasser! GFK-Tank ...beim öffnen: braun = natürliche Ablagerungen des Wasser. Tankwagen wurde ebenso immer mit „Trinkwasser“ befüllt

  7. Ergebnisse Das einfache wischen mit der Hand und einer Küchenrolle vor der mechanischen Reinigung ergab: ...aus dem GFK-Tank:leichtes entfernen der natürlichen Ablagerungen des Wassers an der Tankwand ...jedoch viele Feststoffe waren in beiden Tanks zu finden! Bei GFK: natürliche Ablagerungen Bei verz. Stahlt.: auch die verzinkte Schutztschicht des Tanks ...aus dem verzink. Stahltank: sehr schwer zu entfernende Rückstände sowie Ablagerungen

  8. Die Tankreinigung Die Reinigung erfolgt laut Angabeder Fahrzeug-Bedienungsanleitung! Reinigen mit... • Wasser (Gartenschlauch, Kübel) und Bürste • Hochdruckreinigung • Heißwasser oder Heißdampfreinigung (aus Platzgründen und ohne Schutzausrüstung nicht empfehlenswert)

  9. Tankdesinfektion Für eine Desinfektion von Behältern empfiehlt sich die Verwendung... • laut Angabe des Tankerzeugers! • Chlorbleichlauge (Natriumhypochlorit) • Calciumhypochlortipräperaten oder die Vergabe an Reinigungsfirmen... • Spezialreinigung

  10. Tipps für die Nutzwasserversorgung • Notwasserversorgungskonzept FF / Wasserversorgungs-unternehmen (WVU)(Alarmplan –> Lebensmitteltankwägen) • Vorher Rücksprache mit dem WVU • Spülen von Entnahmestellen (Hydrant) • TLF entleeren und spülen • Trinkwassergeeignete Schläuche verwenden • Bei der Ausgabestelle auf „abkochen“ hinweisen! • Regelwerk der ÖVGW - W75 „Öffentliche Trinkwasserversorgung aus Tankwagen und transportablen Wasserbehältern“ • Publikationen der Landessanitätsbehörde • Bestätigung zw. Abnehmer und FF (KEIN Trinkwasser!)– siehe nächste Folie

  11. Bestätigung Download unter: http://www.ooelfv.at/Download/Vorlagen/Nutzwassertransport.doc Seite 1 von 2

  12. Bestätigung Download unter: http://www.ooelfv.at/Download/Vorlagen/Nutzwassertransport.doc Seite 2 von 2

  13. Tipps für die Tankreinigung • mind. 1x jährlich reinigen • auf Versteifungen und Verwinkelungen achten • Schutzbekleidung für das Reinigungspersonal • Reinigungsgeräte u. –mittel auf Material abstimmen • Fachpersonal bei Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln beiziehen • Rücksprache mit der Kläranlage (Überlastung mit Chemikalienabwässer nach der Reinigung)

  14. Wasser aus dem TLF Feuerwehr als Wasserversorger!? Herbert Ablinger