llp erasmus 2013 14 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
LLP/ERASMUS 2013/14 PowerPoint Presentation
Download Presentation
LLP/ERASMUS 2013/14

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 42
moral

LLP/ERASMUS 2013/14 - PowerPoint PPT Presentation

199 Views
Download Presentation
LLP/ERASMUS 2013/14
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. LLP/ERASMUS 2013/14 ERASMUS-Programmbeauftragtensitzung Dienstag, 06.11.2012, 10.00 - 12.00 Uhr Donnerstag, 08.11.2012, 16.00 – 18.00 Uhr Senatssaal, Juridicum Campus Bockenheim LLP/ERASMUS 2013/14

  2. Programmpunkte 1) Begrüßung und Einführung 2) Service des International Office 3) Tendenzen der letzten ERASMUS-Jahre 4) Aktuelles im LLP-ERASMUS-Programm 5) Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen 6) Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung 7) ERASMUS-Nachfolgeprogramm ab 2014 8) Weitere Fördermöglichkeiten 9) Verschiedenes /Aktuelle Fragen LLP/ERASMUS 2013/14

  3. 2. Service des International Office • ERASMUS Hochschulkoordination: • Frau Uta Brucker, Tel. -22263, erasmus-io@uni-frankfurt.de • Incoming Studierende: Frau Julia Freier, Tel. -25080, incoming@uni-frankfurt.de • Outgoing Studierende: Herr Olaf Purkert/Frau Jule Türke ,Tel.-23941, auslandsstudium@uni-frankfurt.de • Outgoing Praktika: Frau Magda Kaleta, Tel.-22307, auslandspraktikum@uni-frankfurt.de LLP/ERASMUS 2013/14

  4. 2. Service des International Office Beratung zu Auslandsaufenthalten (in der Vorlesungszeit) Beratung zum Auslandsstudium: Di 9 - 12 Uhr Raum HZ 13 (Hörsaalzentrum, EG, Campus Westend) Raum 916a (Juridicum, Campus Bockenheim) Mi 9.30 –12 Uhr 14-tägig, Max-von-Laue-Str. 1, Raum 220 (Campus Riedberg) Mi 13 – 16 Uhr Raum 916a (Juridicum, Campus Bockenheim) Do 9 – 12 Uhr Raum 916a (Juridicum, Campus Bockenheim) Beratung zum Auslandspraktikum: Mi 9-12 Uhr Raum HZ 13 (Hörsaalzentrum, EG, Campus Westend) Do 9-12 Uhr Raum 916a (Juridicum, Campus Bockenheim) LLP/ERASMUS 2013/14

  5. 2. Service des International Office Beratungfür Incoming Gaststudierende: Di+Do 9 - 12 UhrRaum 906 (Juridicum, Campus Bockenheim) BeratungzuKooperationsverträgen, Teaching Staff und Staff Mobility: nachVereinbarungRaum 908 (Juridicum, Campus Bockenheim) Infothek/Empfang: Raum 914 (Juridicum, Campus Bockenheim) reguläreÖffnungszeiten:Mo+ Mi+Do:9-17 Uhr, Di+ Fr:9-15 Uhr LLP/ERASMUS 2013/14

  6. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-JahreBilateral Agreements der Goethe-Universität Zypern ERASMUS steht für „European Community Action Scheme for the Mobility of University Students“. Erasmus-Teilnehmerländer: die 27 EU-Mitgliedsländer Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, u. Zypern sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei und seit 2011/12 auch die Schweiz und Kroatien. LLP/ERASMUS 2013/14

  7. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-Jahre Zahlen der Geförderten in 2011/12 Studierende (nur Stipendiaten): 391 (2010/11: 333) Dozenten: 29 (2010/11: 30) Personal: 3 (2010/11: 4) Besuchsreisen an Partneruniversitäten: 1(2010/11:1) LLP/ERASMUS 2013/14

  8. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-JahreStudierende Outgoing Anstieg der Outgoing- Mobilitäten (ink. Label + CH) Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (aller Outgoer) Semesteraufenthalte weiterhin am beliebtesten LLP/ERASMUS 2013/14

  9. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-JahreStudierende Outgoing “Beliebteste” Zielländer 2011/12 : 2012/13 (vorauss.): 1. Frankreich (98) 1. Frankreich (92) 2. Spanien (61) 2. Spanien (79) 3. Großbritannien (49)3.Großbritannien (52) 4. Italien (24) 4.Italien (27) Fachbereiche/Institute, die die meisten Studierenden entsenden: 2012/13 (vorläufig) 1.Wirtschaftswiss. (80) 2.Gesellschaftswiss. (65) 3. Romanistik (44) 4. Medizin (26) 5. Rechtsw./IEAS (je 23) 6. Erziehungswiss. (22) (FB 10 insgesamt: 97) 2011/12 1. Wirtschaftswiss. (84) 2. Gesellschaftswiss. (66) 3. Romanistik (33) 4. Rechtsw.(28) 5. Geowiss. (27) 6. Medizin 21 7. IEAS (20) (FB 10 insgesamt: 74) 2010/11 1. Wirtschaftswiss. (61) 2. Gesellschaftswiss. (60) 3. Romanistik (31) 4. Rechtswiss. (22) 5. IEAS / Geowiss. (je 19) 6. Erziehungswiss. (17) (FB 10 insgesamt: 83) LLP/ERASMUS 2013/14

  10. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-JahreStudierende Incoming Incoming ERASMUS Studierende: 2006/2007: 104 2007/2008: 157 2008/2009: 157 2009/2010 : 161 2010/2011: 177 2011/2012: 203 2012/2013 (bis dato für WS): 142 LLP/ERASMUS 2013/14

  11. 3.Tendenzen der letzten ERASMUS-JahreDozentenmobilität • Dozenten Outgoing (STA): • 2005/06: 28 geförderte Kurzlehraufträge • 2006/07: 26 geförderte Kurzlehraufträge • 2007/08: 34 geförderte Kurzlehraufträge • 2008/09: 30 geförderte Kurzlehraufträge • 2009/10: 32 geförderte Kurzlehraufträge • 2010/11: 30 geförderte Kurzlehraufträge • 2011/12: 29 geförderte Kurzlehraufträge • 2012/13: 33 geplante Kurzlehraufträge LLP/ERASMUS 2013/14

  12. 4. Aktuelles im LLP-ERASMUS-Programm auch unter http://www2.uni-frankfurt.de/38298616/erasmus Partnerhochschulen Mobilitätsprogramme Informationen für Programmbeauftragte LLP/ERASMUS 2013/14

  13. 4. Aktuelles im LLP-ERASMUS-Programm auch unter http://www2.uni-frankfurt.de/40792337/infos1213 FB- Koordinatoren-Liste Studium im Ausland Erasmus Informationen für Outgoings 2012/13 LLP/ERASMUS 2013/14

  14. 4. Aktuellesim LLP-ERASMUS-Programm Teilnahmevoraussetzungen • SowohlStaatsbürgerschafteinesder ERASMUS Teilnehmerländer: 27 EU-Mitglieder, Island, Liechtenstein, Norwegen,Türkei, Kroatien und Schweiz • alsauchAngehörige von Drittstaaten, die einvollständigesStudiumhier an der GU absolvieren. Bitte weisen Sie Kandidaten aus Drittstaaten, die ein Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum absolvieren möchten, darauf hin, dass sie sich selbst vorab um Visumsangelegenheiten kümmern müssen und – sofern sie sich länger als 6 Monate außerhalb Deutschlands aufhalten werden – sich vorab rechtzeitig mit der Ausländerbehörde in Verbindung setzen müssen. Dadurch werden etwaige Probleme bei der Wiedereinreise nach Deutschland vermieden. LLP/ERASMUS 2013/14

  15. 4. Aktuelles im LLP-ERASMUS-Programm Teilnahmevoraussetzungen • Studierende: nachgewieseneImmatrikulation an der Goethe-Universität, mind. einabgeschlossenesStudienjahrbeiAntritt des Auslandsstudiums • Dozenten (STA)/Personal (STT): an der GU Beschäftigte, bei STA z.B. Dozentenmitvertragl. Verhältniszur GU, DozentenohneDotierung, Lehrbeauftragte , wiss. Mitarbeiter, ... bei STT z.BHochschulpersonalaus den FB, Bibliotheken, Studienberatung, Verwaltung, Finanzen, ... • ERASMUS Bilateral Agreement mitPartnerinstitution, die imBesitzeinergültigen ERASMUS Universitätschartaist • Förderzeitraum: 01.06.2013 – 30.09.2014 LLP/ERASMUS 2013/14

  16. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Auslandsstudium (SMS) Nach Abschluss des ersten Studienjahres können Studierende für 3-12 monatige Studienaufenthalte bis einschließlich der Promotion (also auch Masterstudierende und Graduierte - je nach vertraglicher Vereinbarung) gefördert werden. Förderung für entweder das WS oder das SoSem oder WS- und SoSem (Achtung: Förderung an zwei unterschiedlichen Partnerhochschulen ist seit 2010/11 nicht mehr möglich!) Studierende können nur einmal eine ERASMUS-Förderung zum Studium bekommen, sowie einmal eine ERASMUS-Förderung für ein Praktikum (ERASMUS Placement) – für je 3-12 Monate. Label-Förderung hier nicht möglich! Kombination Studium und Praktikum (wenn Praktikum direkt im Anschluss unter Aufsicht der Gasthochschule stattfindet) LLP/ERASMUS 2013/14

  17. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Auslandsstudium (SMS): Leistungen des Programms Studiengebührenbefreiung an der Gastuniversität * Mobilitätszuschuss von ca. 150-170€ im Monat Akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen durch die Heimathochschule gemäß dem vereinbarten Studienprogramm (Learning Agreement). Anmeldung bei der Gastuniversität durch die Programmbeauftragten an den Fachbereichen, sowie weitere administrative Unterstützung durch das International Office. Bitte weisen Sie Ihre nominierten Studierenden darauf hin, dass sie sich zusätzlich selbständig an der Gastuniversität mit deren application forms bewerben UND sich darüber hinaus vorab online bei uns im I.O. als Bewerber registrieren müssen! LLP/ERASMUS 2013/14

  18. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Erasmus Intensive Language Course (EILC) Vorbereitende Intensivsprachkurse für weniger gesprochene und unterrichtete Sprachen teilnehmende Länder 2012/13: Belgien (Nied. In fläm. Gem.), Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland (Finn. + Schwed.), Griechenland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden,Schweiz (Ital.), Spanien (Baskisch, Katalanisch, Galicisch, Valencianisch), Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern. nicht für Studierende, die im Hauptfach die Sprache des Gastlandes studieren Antragstermine:Mai 2012 für EILC-Sommerkurse (für Aufenthalte mit Beginn WiSe) Okt 2012 für EILC-Winterkurse (für Aufenthalte mit Beginn SoSe) Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter:   http://ec.europa.eu/education/erasmus/eilc_en.htm LLP/ERASMUS 2013/14

  19. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen für Praktika in EU- bzw. Beitrittsländern Dauer: 3 – 12 Monate (Studierende), 2 – 6 Monate (Graduierte) Bewerberkreis: Studierende und Graduierte aller Fachbereiche Stipendienleistungen: Monatsrate 350€ (Studierende), Zuschüsse zu Sprachkurs-, Reise u. Aufenthaltskosten (Graduierte) Bewerbungsvoraussetzungen: mind. 3. Fachsemester, Sprachnachweis, selbst organisierter Praktikumsplatz Bewerbungstermin und -ort: fortlaufend, mind. 1 ½ Monate vor Beginn des Praktikums im I.O. einzureichen. Auslandspraktika für Studierende (SMP) und Graduierte (LEONARDO da Vinci) LLP/ERASMUS 2013/14

  20. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Ausgeschlossen: Praktika in EU-Institutionenbzw. Institutionen, die EU-Programme verwaltensowieBotschaften, Konsulateusw. derHerkunftsländer* derStudierenden, und außerdemauchAuslandsschulen und Kulturinstituten (z.B. Goethe-Institute), wennkeintransnationalerMehrwertdargelegtwerdenkann. (*NEU: Definition Herkunftsland: Land der entsendenden Hochschule sowie Land der Staatsbürgerschaft des Begünstigten) Ansprechpartnerinim IO: Magdalena Kaleta auslandspraktikum@uni-frankfurt.de Bewerbungsunterlagen und Infos unter: www.eu-placements.deund http://www2.uni-frankfurt.de/38444641/leonardo1 Auslandspraktika für Studierende (SMP) und Graduierte (LEONARDO da Vinci) LLP/ERASMUS 2013/14

  21. 5. WeitereInformationenzu den Mobilitätsmaßnahmen Kurzinfo Praktika im Ausland generell auch unter http://www2.uni-frankfurt.de/38298690/internships Praktika sind in vielen Studiengängen vorgeschrieben und dienen der Sammlung von Erfahrungen im Berufsfeld. Prinzipiell sind Praktika auch im Ausland möglich. LLP/ERASMUS 2013/14

  22. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Dozentenmobilität (STA) Lehraufenthaltemüssenmindestens5 Unterrichtsstundenumfassen und dürfenhöchstens 6 Wochen (à mindestens 5 Unterrichtsstunden/Woche) dauern. AnmeldunggeplanterMobilitätenimHochschuljahr 2012/13 bei Uta Brucker im International Office BestehendebilateraleKooperationsvereinbarungmitdergewünschtenGasthochschule Leistungen des Programms: ErstattungderFahrtkostensowie von Aufenthaltskosten (bis maximal zueinemnachZielländerngestaffelten EU-Höchstsatz) WeitereInformationen und Antragsunterlagenunter: http://www2.uni-frankfurt.de/38298298/sta LLP/ERASMUS 2013/14

  23. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Personalmobilität (STT) Förderung von eigeninitiativorganisiertenAuslandsaufenthalten (Job Shadowing, Workshops, Seminare) von admin. und techn. Hochschulpersonal an Partnerunis • inhaltlicherBezugzu den Zielen des ERASMUS-Programms, Austausch von goodpractice-Verfahrensweisen in versch. Arbeitsfeldern, wie z.B. Umsetzung des Bologna-Prozesses, Organisation von ERASMUS-Aktivitäten, Finanzbuchhaltung, … • Förderdauer zwischen mind.1 - max. 6 Wochen • Vereinbarung eines Arbeitsplans, der angestrebte Ziele des Austausches erklären soll (Work Plan) • Absprache mit Vorgesetzen an der Universität (Dienstreisegenehmigung) • Anmeldung bei Uta Brucker im International Office • WeitereInformationen und Antragsunterlagenunter: http://www2.uni-frankfurt.de/38298289/stt LLP/ERASMUS 2013/14

  24. 5. Weitere Informationen zu den Mobilitätsmaßnahmen Intensivprogramme (IP) kurze, strukturierteStudienprogramme (z.B. Blockseminare, 2 bis max. 6-wöchige Sommerschulen) Hochschulenaus mind. 3 versch. ERASMUS-Teilnahmeländern, „europäische Dimension“ derThematiksowieInterdisziplinarität. NächsterAntragsterminfürBeginn des IP ab 2013/14: 08. März 2013 Leistungen des Programms: ErstattungderFahrtkosten von Studierenden und Dozenten Erstattung von Aufenthaltskosten von Studierenden und DozentenbiszueinemnachZielländerngestaffelten EU-Höchstsatz Erstattung von Organisationskostenbis max.6.810 Euro WeitereInfosunter: http://eu.daad.de/eu/llp/ip/09311.html und speziellzumAntragstellerseminar: http://eu.daad.de/eu/llp/veranstaltungen/22233.html LLP/ERASMUS 2013/14

  25. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung Änderung der internen Administration des ERASMUS-Programmes • Bisheriges Datenverwaltungsprogramm für Mobilitäten: moveon 3 • Nachfolgeprogramm ab 2013: entweder moveon 4 (QS Unisolution) oder mobility online (SOP), verwendbar für ERASMUS für Jahrgang 2014/15 • Zur Zeit Tests, beide Programme haben aber einen gemeinsamen Vorteil: webbasiert, d.h. von jedem Webserver zu erreichen, zentrale Updates. • Frankfurter studentische BewerberInnen haben eigenen Account, in den sie Formulare etc. im pdf-Format hochladen und in dem sie sich jederzeit selbständig über den Fortgang nach erfolgreicher Bewerbung informieren können. • Möglichkeit der Verwendung dieser Software auch für die Durchführung von Bewerbung und Nominierung in den Fachbereichen nach Einführung durch IO. Hinweise / Anregungen des IO - allgemein LLP/ERASMUS 2013/14

  26. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung • ERASMUS Poster, Broschüren, Flyer, neue Website, … • Bei Wechsel von Programmbeauftragten am FB bitte das I.O. benachrichtigen mit Angaben zur Nachfolge/Vertretung • Gültigkeit von Bilateral Agreements jetzt checken und gegebenenfalls in Kooperation mit dem International Office verlängern oder auslaufen lassen. Hinweise / Anregungen des IO - allgemein LLP/ERASMUS 2013/14

  27. Hinweise / Anregungen des IO - allgemein 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung Das Bilateral Agreement (B.A.) muss vor Durchführung der Mobilitäten abgeschlossen sein. Bitte rechtzeitig um die Verlängerungen kümmern und die Partner anschreiben. BAs können über 2013/14 hinaus abgeschlossen werden, jedoch müssen für das ERASMUS - Nachfolgeprogramm wieder neue Dokumentvorlagen unterzeichnet werden. LLP/ERASMUS 2013/14

  28. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung • Bewerbungsfrist für alle Frankfurter Studierende für ein ERASMUS-Studium ist der 1. Februar (transparente Platzvergabe/Chancengleichheit) • Nachnominierung bei freigebliebenen Plätzen möglich, wenn Gastuni zustimmt und Frist dort noch nicht abgelaufen. First Come-First Serve möglich, wenn Bewerber geeignet, Handhabung der Nachrücker wie bei Erstnominierten. • Alle Teilnehmer (SMS, SMP, STA, STT) müssen über ausreichend Versicherungsschutz im Ausland verfügen. Über den DAAD ist eine Gruppenversicherung möglich: http://www.daad.de/ausland/service/downloads/de/4431-versicherungen/ Hinweise / Anregungen des IO - outgoing LLP/ERASMUS 2013/14

  29. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung Hinweise / Anregungen des IO - outgoings • Rücktritt/Verlängerungswünsche von Studierenden: Gegenseitige Benachrichtigung International Office  Fachbereich • Geforderte Unterlagen sollen vollständig sein und rechtzeitig vorgelegt werden (z.B. Meldebögen, Annahmeerklärungen, Immatrikulationsbescheinigungen, später dann Erfahrungsberichte, Confirmations of Period of Study (Arrival + Departure), Learning Agreements von allen Parteien unterschrieben + im Original zu uns ins IO!) • Angestrebtes Ziel: Anerkennung von im ERASMUS-Studium erbrachten Studienleistungen LLP/ERASMUS 2013/14

  30. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung Das Learning Agreement muss von 5 Personen unterschrieben werden, zuerst vom Studenten, danach vom FB und zuletzt vom IO, dann müssen die beiden Zuständigen der Partneruniversität unterzeichnen. Bei den Changestothe Original Learning Agreement (S.2) kann nach Unterschrift des Studierenden die Gasthochschule zuerst unterschreiben, bevor das LA über Sie im Fachbreich an uns im IO gesendet wird. Falls die Gasthochschule zuerst die Unterschriften von uns in der GU will, ist genauso zu verfahren wie beim Original-LA. Hinweise / Anregungen des IO - Outgoings LLP/ERASMUS 2013/14

  31. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung Die Confirmation of Period of Study dient dem offiziellen Nachweis des ERASMUS-Studienzeitraumes an der Gasthochschule. Liegt sie nicht vor, muss das Stipendium zurückgefordert werden. Die Studierenden müssen es innerhalb einer Woche nach Ankunft im IO der Gasthochschule unterschreiben lassen und an uns im IO weiterleiten, am besten per Scan. Nach Beendigung muss das IO der Gasthochschule das Enddatum des Studienzeitraumes bestätigen. Die Studierenden reichen die Confirmation dann im Original mit den weiteren Abschlussunterlagen innerhalb von 4 Wochen im IO ein. Hinweise / Anregungen des IO - Outgoings LLP/ERASMUS 2013/14

  32. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung • Wohnheimplätze für Incoming ERASMUS Studenten können nicht garantiert werden. Bitte vorab schon auf private und kirchliche Anbieter hinweisen. • Mangelnde Deutschkenntnisse bei Incomern müssen bei der entsendenden Partneruni beanstandet werden. Diese hat vorab ausreichende Sprachkenntnisse zu prüfen (mind. B1), nicht wir. Ggf. Kooperation aufgeben. • Studierende + Partnerunis darauf hinweisen, dass fachfremde Mobilitäten immer nur abhängig von der Kapazität und Kulanz des gewünschten Fachs realisierbar sind. IO und FB müssen Incomer schon vorab bei der Anmeldung darüber informieren. Hinweise / Anregungen des IO - Incomings LLP/ERASMUS 2013/14

  33. 6. Verbesserungsmaßnahmen bei der Programmdurchführung • Bitte um Unterstützung der Incomings bei Anmeldung für Seminare, Ausstellung Transcript,… • Die zeitnahe Ausstellung von Transcript of Records für ERASMUS Incomings muss gewährleistet sein. • Um das Erstellen der Transcripts zu erleichtern, bitte auf Scheinen (v.a. den Modulscheinen) unten die erreichte Gesamtzahl der ECTS/CP notieren! • Transcripts und ECTS-Berechnung sollten im FB verortet sein, da IO nicht die fachliche Expertise für jew. Studienfach hat. • In Vorlesungsverzeichnis bitte ECTS, nicht nur SWS eintragen Hinweise / Anregungen des IO - Incomings LLP/ERASMUS 2013/14

  34. 7. ERASMUS-Nachfolgeprogramm ab 2014 • Das LLP ERASMUS Programm läuft in dieser Form nur noch bis 2014 (SoSe 2014 inkl.). Momentan verhandelt man bei der Europäischen Kommission noch über die zukünftige Struktur und Namensgebung des Nachfolgeprogramms. • Neue Laufzeit: 2014-2020 • Unterteilt in 3 neue key actions, wobei vorherige Programmstrukturen und deren bewährte Markennamen (ERASMUS, Comenius, Leonardo da Vinci, Grundtvig, Youth in Action) nicht beibehalten werden sollen. • Ziele: z.B. Vereinfachung der Administration, mehr Budget für Mobilitäten, Integration internationaler und innereuropäischer Hochschulprogramme, … „ERASMUS für alle“ oder „YES Europe“? LLP/ERASMUS 2013/14

  35. 7. ERASMUS-Nachfolgeprogramm ab 2014 • Vorschläge, Bedenken seitens der Bildungsministerien, Universitäten, des DAAD und des IO: • Markennamen sollten weitestgehen erhalten bleiben, „ERASMUS für alle“ ist als Name eher irreführend, da ERASMUS für Individualmobilität an Hochschulen steht! • Einzelne Programmsektoren sollten besser unterscheidbar gemacht werden., nicht in key action 1 zusammengewürfelt werden! • Mehr Flexibilität: z.B. Mobilitäten an 2 verschiedenen Hochschulen in unterschiedlichen Hochschuljahr sollten möglich sein. • Was geschieht zukünftig mit den Joint PhD Programmes, mit EILC, mit PV? • Weitere Infos auch unter dem DAAD-Link : http://www.eu.daad.de/imperia/md/content/eu/lllp/veranstaltungen/monitoring_veranstaltungen/erasmus_for_all.pdf „ERASMUS für alle“ oder „YES Europe“? LLP/ERASMUS 2013/14

  36. 8. Weitere FördermöglichkeitenDAAD–PROMOS Das DAAD-PROMOS-Stipendienprogramm fördert weltweit: Studien- und Forschungsaufenthalte (1-6 Monate) möglich bei Hochschulen, mit denen der Heimatfachbereich keine ERASMUS-Kooperation hat bei weiterem Studienaufenthalt in Europa oder weltweit nach einem ERASMUS-Aufenthalt bei Verlängerung des Erasmusaufenthaltes zum Erwerb eines Abschlusses. Sprachkurse (3-8 Wochen) Summer Schools (2-6 Wochen) Praktika (6 Wochen – 6 Monate) Studienreisen (7-12 Tage) Bewerberkreis: DAAD-Bewerberkreis (Deutsche und Deutschen Gleichgestellte) Stipendienleistungen: generell 300 € monatl. Zuschuss (vereinzelte Ausnahmen!) und/oder Reisekostenzuschuss (je nach Zielland) Bewerbungsvoraussetzungen: mind. 2. Fachsemester und ausreichende Sprachkenntnisse der Unterrichts- und ggf. Landessprache, gute Studienleistungen Bewerbungsort: International Office Bewerbungsfristen: vorauss. Mitte Dez.2012 für Stipendienantritt Januar – Juni vorauss. Mitte Apr.2013: für Stipendienantritt Juli – Dezember Weitere Infos: http://www2.uni-frankfurt.de/38432193/promos1 LLP/ERASMUS 2013/14

  37. 8. Weitere Fördermöglichkeiten Stipendien des DAAD – generell • Umfassende Beschreibung aller DAAD-Stipendienprogramme mit Informationen zu Stipendienleistungen, Bewerbungsvoraussetzungen, -unterlagen und Bewerbungsterminen und –ort: • Broschüre „Studium, Forschung und Lehre im Ausland -Förderungsmöglichkeiten für Deutsche“, • vom DAAD jährlich herausgegeben und im International Office erhältlich • DAAD-Webseite: www.daad.de LLP/ERASMUS 2013/14

  38. Ansprechpartner im International Office BilateraleVerträge, Dozentenmobilität, Personalmobilität: Uta Brucker Tel -22263 erasmus-io@uni-frankfurt.de Fax -23115 Outgoing Studierende: Olaf Purkert Tel -23941 auslandsstudium@uni-frankfurt.de Jule Türke Tel -22307 Incoming Studierende: Julia Freier Tel -25080 incoming@uni-frankfurt.de Fax -25081 Praktika: Magdalena Kaleta Tel: 22307 auslandspraktikum@uni-frankfurt.de LLP/ERASMUS 2013/14

  39. Adressen für Information und Beratung • Infothek des Study Abroad Team • im International Office • Senckenberganlage 31 • (Campus Bockenheim) • 9. Stock, Raum 914 • Öffnungszeiten: • Mo + Mi + Do: 9-17 Uhr • Di + Fr: 9-15 Uhr • Broschüre Studium im Ausland • Im I.O. erhältlich und online unter • http://www2.uni-frankfurt.de/38296274/Broschuere.pdf • Die Broschüre „Informationen für ERASMUS – TeilnehmerInnen“ wurde ersetzt durch aktuelle Online-Informationen unter • http://www2.uni-frankfurt.de/40792337/infos1213 LLP/ERASMUS 2013/14

  40. Weitere Informationsveranstaltung zu ERASMUS „Studium in Europa mit ERASMUS“ Mi, 21.11.2012, 16-18 Uhr   Campus Westend, Hörsaalzentrum Hörsaal12 LLP/ERASMUS 2013/14

  41. Weitere Veranstaltung des Study Abroad Teams im WS 12/13 Studium in Nordamerika: Westend 18.10.12 16-18 Uhr IG454 Studium im Ausland:Riedberg 24.10.12 14-16 Uhr OSZ S1 + S2 DAAD PROMOS-Stipendien:Westend 01.11.12 14-16 Uhr Casino 1.802 Praktika im Ausland:Riedberg 07.11.12 14-16 Uhr OSZ S1 + S2 Studium in Asien/Australien:Bockenheim 06.12.12 14-16 Uhr K III (Neue Mensa) Praktika im Ausland:Westend 17.01.13 16-18 Uhr Casino 823 Informationen zu allen genannten Themen und diversen Ausschreibungen: www2.uni-frankfurt.de/38298489/outgoings LLP/ERASMUS 2013/14

  42. DANKE! LLP/ERASMUS 2013/14