Praxisfeld krankenhaus
Download
1 / 24

Praxisfeld Krankenhaus - PowerPoint PPT Presentation


  • 104 Views
  • Uploaded on

Praxisfeld Krankenhaus. Organisationsentwicklung am Beispiel ‘Krankenhaus‘. Gliederung Begriffsklärung Organisationsentwicklung Warum Organisationsentwicklung im Krankenhaus? Was muss man beachten, wenn man in diesem Setting arbeitet, forscht und evaluiert? Wertewandel, Finanzierung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Praxisfeld Krankenhaus' - maurice


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Praxisfeld krankenhaus

Praxisfeld Krankenhaus

Organisationsentwicklung am Beispiel ‘Krankenhaus‘

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

  • Gliederung

  • Begriffsklärung

    • Organisationsentwicklung

  • Warum Organisationsentwicklung im Krankenhaus?

  • Was muss man beachten, wenn man in diesem Setting arbeitet, forscht und evaluiert?

    • Wertewandel, Finanzierung

  • Wie kann Organisationsentwicklung im Krankenhaus aussehen?

    • Ebenen, Maßnahmen

  • Diskussion

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Organisationsentwicklung
Organisationsentwicklung

  • „ ... ist ein geplanter, gelenkter und systematischer Prozess zur Veränderung der Kultur, der Systeme und des Verhaltens einer Organisation mit dem Ziel, die Effektivität der Organisation bei der Lösung ihrer Probleme und Erreichung ihrer Ziele zu steigern.“

    Comelli (1985)

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Warum oe im krankenhaus

Warum OE im Krankenhaus?

„Das Krankenhaus ist krank“

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Einflussfaktoren und ver nderungsprozesse
Einflussfaktoren und Veränderungsprozesse

  • Kostenentwicklung

  • Technischer Fortschritt

  • Demographische Verschiebung

  • Wettbewerb und Konkurrenzdruck

  • Individualisierung und Wertewandel

  • Verändertes Verständnis von Krankheit, Gesundheit und Heilung

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Was muss man beachten

Was muss man beachten?

Wertewandel

Finanzierung

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

Krankenhauswerte früher und heute

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Krankenhaustypen nach art der tr ger
Krankenhaustypen: nach Art der Träger

  • öffentliche

    Bund, Land, Landschaftsverband, Gemeindeverband,

    Kreis, Gemeinde, Arbeitsgemeinschaft, Zweckverband,

    Landesversicherungsanstalt, Berufsgenossenschaft

  • freie gemeinnützige

    Kirchengemeinden, kirchliche und weltliche Vereini-

    gungen, Genossenschaften, Stiftungen

  • private

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Finanzierung
Finanzierung

  • bisher:

    • Abteilungsbudget:

      pflegerische und ärztliche Leistungen

    • Budget für die Basisleistungen:

      Hotelleistungen, Verwaltung, Logistik u.a.

  • verpflichtend ab 2004:

    • G-DRGs:

      nur noch tatsächlich erbrachte Leistung wird bezahlt

      unabhängig von den real entstandenen Kosten

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

  • Positive Folgen:

  • Zunahme der Transparenz der erbrachten

  • Leistungen

  • (2)Standardisierte Erfassung von behandlungs-relevanten Daten

  • (3)Kostenstrukturen und med. Disziplineninnerhalb der Krankenhäuser vergleichen

  • (4)Wirtschaftlichkeitsreserven aufdecken

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Internationaler vergleich der verweildauer
Internationaler Vergleich der Verweildauer

Pflegepers./Bett ges.Pers./Bett Verweildauer

USA 1,73 3,79 8,2

Kanada 1,8 2,38 k.A.

Dänemark 2,04 3,15 7,2

Niederlande k.A. 1,73 19,6

Deutschland 0,55 1,43 10,4

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

Probleme:

(1) schlechte Kooperation zwischen ambulanter

und stationärer Versorgung

(2) System der Hauskrankenpflege unterentwickelt

(3) Vorhalteleistungen

(4) Regionale Lage, infrastrukturelle Einbindung,

medizinisches Angebot

(5) Erfahrungen anderer Länder

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

  • Mögliche Folgen:

  • Privatisierung der Krankenhauslandschaft

  • Mangelnde Refinanzierung der Personalkosten

  • Arbeitsintensivierung für die Beschäftigten

  • Änderung der Arbeitsaufgaben

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Wie kann oe im krankenhaus aussehen

Wie kann OE im Krankenhaus aussehen?

Ebenen

Maßnahmen

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Sinnvolle ebenen der oe
Sinnvolle Ebenen der OE

Wirtschaftlichkeit

Integration

Transparenz und Konfliktfähigkeit

Partizipation

Kundenorientierung

Wettbewerbsvorteil

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Ma nahmen
Maßnahmen

  • Betriebliche Gesundheitszirkel

  • Supervision

  • Praxisbegleitung

  • Personalmanagement

  • Konzept der Unternehmenskultur

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Personalmanagement
Personalmanagement

  • Personalmarketing

  • Personalentwicklung

  • Mitarbeiterführung

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Konzept der unternehmenskultur
Konzept der Unternehmenskultur

  • Integrationsfunktion

  • Koordinationsfunktion

  • Motivationsfunktion

  • Identifikationsfunktion

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Mitarbeiterphilosophie
Mitarbeiterphilosophie

„Wir pflegen einen partnerschaftlichen und teamorientierten Führungsstil. Hierzu gehört für uns eine offene und ehrliche Kommunikation, tolerantes Verhalten, gegenseitige Akzeptanz und ein gedulidges Miteinander. Die Beücksichtigung persönlicher Anliegen nehmen wir ernst ...

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

... Neue Mitarbeiter werden von uns in derEinarbeitung beraten und unterstützt, damit siesich schnell zugehörig fühlen können. Einarbei-tungs- und Pflegekonzepte erleichtern das Ein-leben. Jeder Mitarbeiter ist bereit, Verantwor-tung zu übernehmen. (...)

Eine kooperative, berufsübergreifende Zusammen-arbeit im Sinne eines guten Miteinanders ist füruns ein zentrales Anliegen.

Unser Interesse gilt nicht nur der eigenen Station,sondern der Gesamtzielsetzung des EV.“

Pamela Rackow & Barbara Stumper



Literatur
Literatur

  • Bellabarba, J.; Schnappauf, D. (1996): Organisationsentwicklung in Krankenhaus. Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie.

  • Leonhardt, M.; Völpel-Haus, D. (2002): Krankenhäuser: Ökonomisierung und Privatisierung. In: Paetow, H., Fiedler, M. & Leonhardt, M.: Therapien für ein krankes Gesundheitswesen. Hamburg: VSA-Verlag.

  • Scheibler, P. (1999): Arbeitsfeld Krankenhaus – Rollenanalyse und Konfliktmanagement. In: Fichten, W., Rieforth, J. (Hrsg.), Gesundheitsförderliches Handeln in der Pflege (S. 97-128). München: Urban & Vogel.

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Praxisfeld krankenhaus 1349177

Pamela Rackow & Barbara Stumper


Diskussion
Diskussion

Pamela Rackow & Barbara Stumper