Download
das verb n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Verb PowerPoint Presentation

Das Verb

529 Views Download Presentation
Download Presentation

Das Verb

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Das Verb RS Josef

  2. Inhalt • Basisinfos • Konjugieren • Person/Numerus • Tempora (Zeitstrahl) • Das Verb: Stamm und Endung • Präsens • Präteritum • Perfekt • Plusquamperfekt • Futur

  3. Basisinfo • Verben können verändert werden • Das Verb wird konjugiert • Es gibt über 5000 Verben • Von den meisten Verben gibt es 221 Formen • Es bildet den Hauptbestandteil des Prädikats • Infintiv=Grundform des Verben (Bsp.: laufen)

  4. Konjugieren (Überblick) Ich Du Er/Sie/Es Wir Ihr Sie Indikativ Konjunktiv Imperativ Modus verbi Person / Numerus Verb Genus verbi Tempora (Zeitformen) Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Futur I Futur II Aktiv Passiv

  5. Person/Numerus Ich Du Er/Sie/Es Wir Ihr Sie 1. Person 2. Person 3. Person 1. Person 2. Person 3. Person Singular Einzahl Plural Mehrzahl

  6. Tempora / Zeiten (Tempus) Plusquamperfekt Vollendete Vergangenheit Präsens Gegenwart Futur I Zukunft Präteritum Vergangenheit Futur II Vollendete Zukunft Perfekt Vollendete Gegenwart

  7. Verb (Aufbau) gehen geh en Verbstamm (formgleich Imperativ sg.) Endung e Endung bestimmt Person und Numerus Der erste Vokal im Stamm ist der STAMMVOKAL

  8. Präsens Personalform Stamm Endung Ich gehe geh e 1. Ps Sg Präsens Du gehst geh st 2. Ps Sg Präsens Er/Sie/Es geht geh t 3. Ps Sg Präsens Wir gehen geh en 1. Ps Pl Präsens Ihr geht geh t 2. Ps Pl Präsens Sie gehen geh en 3. Ps Pl Präsens

  9. Vergangenheitsformen I Die Formen der Vergangenheit werden gebraucht, um etwas, was vergangen ist, wiederzugeben. Es gibt 3 Zeiten in der Vergangenheit. Beispiel: Ich bin gestern nach Köln gefahren. Aber vorher hatte ich mir noch ein Auto gekauft. Der erste Satz steht im Perfekt. Er gibt an, dass ich gestern nach Köln gefahren bin. Aber ich wollte nicht mit der Bahn fahren. Deshalb habe ich vorher ein Auto gekauft. Um über diesen Zeitpunkt, der in der Vergangenheit schon vor einem bestimmten Zeitpunkt (zu dem Zeitpunkt, Köln gefahren bin) als ich nach liegt, beschreiben zu können, brauche ich das Plusquamperfekt. Der zweite Satz steht im Plusquamperfekt. Autokauf Fahrt nach Köln Gegenwart

  10. Vergangenheitsformen II Unterschied Präteritum / Perfekt / Plusquerfekt: Präteritum (Vergangenheit): Das Präteritum ist die Zeit, die vor allem für das schriftliche Erzählen verwendet wird. Perfekt (vollendete Gegenwart): Das Perfekt ist die Zeit, die vor allem für das mündlichen Erzählen verwendet wird. Plusquamperfekt (vollendete Vergangenheit): Das PQ ist vor allem für das Ausdrücken der Vorzeitigkeit in der Vergangenheit zustädig.

  11. Präteritum Verben Starke Verben Schwache Verben Starke Verben bilden das Präteritum durch Veränderung des Stammvokals Schwache Verben bilden das Präteritum durch Ergänzung mit –t-

  12. Präteritum (starke Verben) Starke Verben bilden das Präteritum durch Veränderung des Stammvokals. Die Veränderung des Stammvokals nennt man Ablauten. Ein veränderter Stammvokal ist ein Ablaut. Beispiel: sehen Stammvokal -e-; Ablaut auf -a-

  13. Präteritum (schwache Verben) Schwache Verben bilden das Präteritum durch Ergänzung mit -t-. Beispiel: hören

  14. Hilfsverben -haben- und -sein- Die Verben "haben" und "sein" sind Hilfsverben für die Bildung der Zeiten Perfekt und Plusquamperfekt. Diese bilden ihre Form mit einer Personalform von haben oder sein im Präsens oder im Präteritum und dem Partizip II.

  15. Perfekt Das Perfekt wird gebildet mit der Präsensform von "haben" oder "sein" und dem Partizip II Beispiel: hören / laufen

  16. Plusquamperfekt Das Plusquamperfekt wird gebildet mit der Präteritumform von "haben" oder "sein" und dem Partizip II Beispiel: hören / laufen

  17. Futurformen I Das Futur wird benötigt, um etwas auszudrücken, was in der Zukunft liegt oder in der Zukunft schon vergangen ist. Beispiel: Ich werde einen Eisenhund kaufen. Aber vorher werde ich einen Maulschlüssel geholt haben. Der erste Satz steht im Futur I. Er gibt an, dass ich in der Zukunft einen Eisenhund kaufen werde . Allerdings habe ich vor, vorher einen Maulschlüssel zu kaufen, um meinen Eisenhund auch richtig einstellen zu können. Dieser Satz wurde im Futur II geschrieben. Das Holen des Maulschlüssels liegt in der Zukunft. Aber es ist in der Zukunft in Bezug auf das Kaufen des Eisenhundes schon geschehen. Es liegt quasi in der Zukunft schon in der Vergangenheit. Beide Futurarten werden mit einer Form von "werden" gebildet. "Werden" ist ein Hilfsverb. Es hilft beim Bilden einer anderen Zeit.

  18. Futurformen II Unterschied Futur I und Futur II: Futur I (Zukunft): Das Futur I wird gebraucht, um etwas auszudrücken, was in der der Zukunft liegt. Futur II (vollendete Zukunft): Das Futur II wird gebraucht, um etwas ausdrücken, was zwar in der Zukunft liegt, aber zu einem bestimmten Zeitpunkt schon geschehen ist.

  19. Hilfsverb -werden- Das Hilfsverb wird benötigt, um das Futur zu bilden. Es wird in der Personalform im Präsens gebraucht.

  20. Futur I Das Futur I wird gebildet mit der Personalform von "werden" und dem Infinitiv des eigentlichen Verbes. Beispiel: einkaufen

  21. Futur II (1) Das Futur II wird gebildet mit der Personalform von "werden", dem Partizip II des eigentlichen Verbes und der Infintivform von "haben" oder "sein" Beispiel: fahren

  22. Futur II (2) Das Futur II wird gebildet mit der Personalform von "werden", dem Partizip II des eigentlichen Verbes und der Infintivform von "haben" oder "sein" Beispiel: kaufen