communities of practice
Download
Skip this Video
Download Presentation
Communities of Practice

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Communities of Practice - PowerPoint PPT Presentation


  • 57 Views
  • Uploaded on

Communities of Practice. PI Wissensmanagement SS 2009. Anita Frischmann Christian Reitmeier Danijela Steffes-Ollig . Agenda. Begriffsdefinition und –abgrenzung CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit Entwicklungszyklus einer CoP Einbindung in formelle Organisationen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Communities of Practice' - licia


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
communities of practice

Communities of Practice

PI Wissensmanagement SS 2009

Anita Frischmann

Christian Reitmeier

Danijela Steffes-Ollig

agenda
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
agenda1
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
begriffsdefinition und abgrenzung 1 2
Begriffsdefinition und -abgrenzung (1/2)

Snyder und Wenger (2000) definieren CoPs kurz als "groups of people informally bound together by shared expertise and passion for a joint enterprise”.

Der englische Begriff Community of Practice (CoP), bezeichnet eine praxisbezogene Gemeinschaft von Personen, die informell miteinander verbunden sind und ähnlichen Aufgaben gegenüber stehen. (Wikipedia)

begriffsdefinition und abgrenzung 2 2
Begriffsdefinition und -abgrenzung (2/2)

CoPs unterscheiden sich von Projektteams und der

Organisationseinheit in folgenden Punkten:

  • Zielsetzung
  • Mitgliedschaft
  • Dauer der Zusammenarbeit
  • Struktur und Verantwortlichkeiten

Weiters haben sie allerdings auch verbindende Gemeinsamkeit!

agenda2
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
cop akteure und deren zusammenarbeit
CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Rollen in einer CoP:
  • Architekt
  • Caretaker
  • Operator

Die Zusammenarbeit:

  • Lernen und Wissensaustausch stehen im Vordergrund
  • CoP = „wettbewerbsfreier“ Raum, der sich durch gegenseitiges Vertrauen und Verständnis auszeichnet.

Wie die CoP "lebt", hängt von ihren Mitgliedern ab!

agenda3
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
agenda4
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
einbindung in formelle organisation hypertextorganisation 1 3
Einbindung in formelle OrganisationHypertextorganisation (1/3)
  • Grundsätzlich können CoP in jeder Organisation gebildet werden.
  • Die Hypertextorganisation ist eine teambasierte Organisationsform.
  • Nonaka/Takeuchi: „das Besondere an einer Hypertextorganisation in der Koexistenz von drei völlig verschiedenen Schichten oder Kontexten innerhalb einer Organisation.“
einbindung in formelle organisation hypertextorganisation 2 3
Einbindung in formelle OrganisationHypertextorganisation (2/3)
  • In einer solchen Hypertextorganisation können die einzelnen Organisationsmitglieder gleichzeitig allen drei Ebenen angehören
  • CoPs zeichnen sich durch eine hohe Dynamik aus
  • CoPs haben das Potenzial, aus statischen Organisationen, dynamische und innovative Einheiten zu formen

enacting organizations

einbindung in formelle organisation hypertextorganisation 3 3
Einbindung in formelle OrganisationHypertextorganisation (3/3)
  • Die Unterstützung und Einflussnahme sollte sich weitgehend auf die Schaffung eines Umfeldes beschränken
  • Schwierigkeit bei CoPs
    • Kaum wahrnehmbare Ergebnisse
    • Zeitmangel
    • Geringe Wertschätzung
agenda5
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
verh ltnis zwischen cop und organisation
Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Unrecognized
  • Bootlegged
  • Legitimized
  • Strategic
  • Transformative
agenda6
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
strategische aspekte vor implementierung
Strategische Aspekte vor Implementierung
  • Welche Ziele?
  • Welchen Nutzen?
  • Was sind die Kriterien für den Erfolg oder Misserfolg?
  • Wie wird die CoP vermarktet?
  • Wie wird die Cop im Unternehmen organisatorisch verankert?
  • Wie hoch ist der Formalisierungsgrad?
  • Wie kann die CoP in die Unternehmenskultur integriert werden?
  • Wie sieht die Legitimierung bzw. der Zugang zu Ressourcen aus?
agenda7
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
lernen in cops determinanten
Lernen in CoPs - Determinanten
  • CoPs zeichnen sich durch BEILÄUFIGES LERNEN aus!

Determinanten der Lernfähigkeit:

  • Diversität der Mitglieder einer CoP
  • Kohäsion einer CoP
  • Interaktions- und Kommunikationsintensität
  • Übertriebenes Gemeinschaftsgefühl (Identität)
  • Struktur- bzw. Möglichkeit zur Selbstorganisation
lernen in cops einflussfaktoren 1 2
Lernen in CoPs – Einflussfaktoren (1/2)

Einflussfaktoren:

  • Motivation der am Transfer beteiligten Personen
  • Offenheit der am Transfer beteiligten Personen
  • Vertrauen
  • Organisationskultur
  • Macht
  • Interaktion zwischen den CoP-Mitgliedern
lernen in cops einflussfaktoren 2 2
Lernen in CoPs – Einflussfaktoren (2/2)

Einflussfaktoren:

  • Reihhaltigkeit und Bandbreite des Interaktionskanals
  • Wissensbasis des Wissensempfängers
  • Diversität der CoP-Mitglieder
  • Unterstützung durch das Management und

„Knowledge Activists“

  • Organisationskultur
agenda8
Agenda
  • Begriffsdefinition und –abgrenzung
  • CoP – Akteure und deren Zusammenarbeit
  • Entwicklungszyklus einer CoP
  • Einbindung in formelle Organisationen
  • Verhältnis zwischen CoP und Organisation
  • Strategische Aspekte
  • Lernen in CoPs
  • Vorteile/Nachteile bzw. Nutzen/Kosten einer CoP
ziele und vorteile einer cop
Ziele und Vorteile einer CoP
  • Fähigkeiten der Mitarbeiter werden durch den Austausch gefördert
  • Kompetenzen können ausgebaut werden
  • neue Lösungsansätze, Innovationen und "best practices„
  • eine weitere Möglichkeit zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder

Konsequenz = höhere Wertschöpfung im Unternehmen

risiken und nachteile einer cop
Risiken und Nachteile einer CoP
  • Konkrete Zielsetzung ist nicht immer eindeutig
  • Aus Sicht des Unternehmers keine konkreten Ergebnisse erkennbar
  • Mitglieder von CoPs fühlen sich von ihren Vorgesetzten unter Druck gesetzt, kurzfristig Ergebnisse zu präsentieren
  • Es kann Verständnisprobleme innerhalb und zwischen der CoP und dem restlichen Unternehmen geben
nutzen kosten von cops
Nutzen / Kosten von CoPs

Kosten

  • zeitaufwendige Anlaufphase für Zielfindung und konkrete Operationalisierung
  • evtl. externe Beratungsleistungen
  • ansprechende Community- Treffen
  • Unterstützungs- und Betreuungsleistungen auch ausserhalb der konkreten Treffen

Nutzen

  • Lösungen für tägliche Probleme
  • Erleichterung der Übertragung von erfolgreichen Lösungen in andere Abteilungen
  • Zusammenführung von Mitarbeitern
  • Gewährleistung einer besseren Koordination zw. Projekten und/oder Abteilungen
ad