slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
PowerPoint Presentation
Download Presentation

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 66

- PowerPoint PPT Presentation


  • 1134 Views
  • Uploaded on

GV HB9BF – Botschaftsfunk Radioamateure Herzlich willkommen zum Referat Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT. Ziele Referat: Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '' - johana


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1
GV HB9BF – Botschaftsfunk Radioamateure

Herzlich willkommen zum

Referat

Amateurfunk mit langem

Mikrofonkabel - via Internet!

Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT

slide2
Ziele Referat:
  • Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen
  • Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen
  • Zeigen, was ein Nicht-Ingenieur technisch heute mit Amateur- und einfachen Informatikmitteln realisieren kann
slide3
Agenda:
  • Warum überhaupt „Radiohill“?
  • Grundsätzliches zur Fernsteuerung von Amateurfunkstationen
  • Was braucht der Benützer einer IRB (Internet Remote Base)?
  • Legalität
  • Software W4MQ, Möglichkeiten, Bedienung, Konfiguration, kurze Demo
  • Was braucht es für einen eigenen Server?
  • Wie werde ich über eine IRB QRV? – Angebote…
  • Fragen????
slide4
Dr. Markus Schleutermann
  • Baujahr 1956, QRV seit 1972, verheiratet mit HB9JNS
  • Ausbildung: Handelsmatura, Promotion Dr. iur. Uni Zürich, Anwaltspatent
  • Beruflicher Werdegang: Gerichtssekretär mit besonderen Aufgaben (EDV), Anwaltspatent, Rechtsdienst einer grossen Versicherung, Leiter Rechtsdienst Schweiz, anschliessend Teilprojektleiter Rechtskleidwechsel der grössten schweiz. Lebensversicherung verantwortlich für technische und logistische Umsetzung inkl. Informatik und Finanzmarkt-Transaktionen; Entwicklung des ersten zuverlässigen und revisionsfesten Funk-Abstimmungssystems für Aktionärs-Versammlungen. Heute tätig im Immobilienbereich.
  • 1982 humanitärer Einsatz als Radiooperateur/Allrounder für das EDA in Kiffa/Mauretanien,
  • Militär: „Abteilung Presse und Funkspruch“, G
  • Stv. Kommandant und Ausbildungschef einer Stadtfeuerwehr
  • Vizepräsident Radio Amateur Club Zürich
slide5
Ham‘s Dreams…
  • Geiz ist geil… - das alles zum Preis von 15 Tassen Kaffee/Monat…
slide6
Ham‘s Reality…
  • Antennenverbote
  • Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!)
  • NIS-Verordnung, Strahlungshysterie
  • man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile, „Bärn mobil…“)
  • Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern
slide7
????? Lösungen ????
  • Hobby aufgeben/Relaisfunk? (nie…)
  • QRP (das Leben ist zu kurz dafür)
  • Mobilbetrieb (frieren/rösten im Auto…)
  • „Auswärts-QTH“ (DX nur Mo 0900-0915 qrv)
  • Echolink (Wo bleibt der Funk?)
slide8
Die Lösung!

Radiohill-Webradio über Internet!

INTERNET

slide9
Probleme/Lösungen TX-Steuerung via Internet
  • Latenzzeiten für Audio -> Skype
  • Computernoise/EMV/SNR (Hauptproblem!  aufwendige Filtermassnahmen!!!)
  • „Aufhängen“ der Anlage -> Totmannschaltung TS2000, PC-Reset mit fernschaltbarem Netz
  • Vor Ort-Wartung Server/Site aufwendig -> VNC/FTP, sonst viele Auto-Kilometer
  • Unbefugter Zugriff -> Benutzerverwaltung, autom. Logging inkl. IP-Adresse
  • Kontrolle/Monitoring -> Wavenode-Wattmeter, PC-Scope
slide10
Anforderungen an eine Fernsteuer-Lösung via Internet:
  • Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für „Exoten“
  • Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich

- Antennenrotor/Antennenumschaltung - Bandumschaltung PA - Stationsüberwachung

  • Userverwaltung/Zugriffskontrolle
  • 1 Server sollte mehrere Radios steuern können
  • OP sollte vom gleichen PC 2 Stationen benützen können
  • kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit
slide11
TX-Steuerung mit PC – klassisch via RS232

Maximaldistanz ca. 25m

Audio In/Out

RS-232

Nur Steuerung möglich, Audio lokal beim TX

Üblicher Modus z.B. für Contest- und Logprogramme oder ARCP-2000 für TS-2000

Audio Out

slide12
TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante VNC

VNC=Virtual Network Computing

Server

Client

INTERNET

Lokales Steuerungs-programm

Nachteil: Langsam, braucht viel Bandbreite (Übertragung Bildschirminhalt und VoIP)

slide13
TX-Steuerung mit PC – Variante Terminal-Server

TerminalServerRS232 TCP/IP

TerminalServerTCP/IPRS232

RS-232

INTERNET

Audio In/Out

Beliebiges, lokales Steuerungs-programm mit RS232-Zugriff oder Panel

slide14
TX-Steuerung mit PC – über Internet – TCP/IP

TRX-MANAGER

TRX-MANAGER

INTERNET

Nachteil: Voice-Uebertragung nicht integriert, Bedienung deshalb eher kompliziert, Single-User-Betrieb

?

slide15
TX-Steuerung mit PC – über Internet – TCP/IP Client-Server

INTERNET

Nachteil: Voice-Übertragung nicht integriert, Bedienung deshalb eher kompliziert, Single-User-Betrieb, Stabilität TCP/IP (Hänger…)?

Vorteil: beste TX-Unterstützung!

?

slide16
TX-Steuerung mit PC – über Internet – proprietäre Lösung für YAESU-TRX

INTERNET

Nachteil: Single-User Betrieb, keine Benützerverwaltung, kein Zugriff via Browser

slide17
§§§ “Legal – Illegal – Scheissegal?“ §§§

In HB9 ist gemäss offizieller Stellungnahme des BAKOM der Betrieb einer fernbedienten Amateurfunkstation unter folgenden Bedingungen zulässig:

  • Anmeldepflicht beim BAKOM
  • Meldung des genauen Standortes
  • Benennung eines technischen Leiters
  • Einhaltung der schweiz. Vorschriften (Operating, QRG, Power)

Aber Achtung: Ob ein ausländischer OP eine solche Station bedienen darf, ist nach dem Recht der für ihn zuständigen Konzessionsbehörde zu beurteilen! Lizenzspezifische Beschränkungen gelten auch im Ausland!

slide18
TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante W4MQ

Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig, stabil

Client

Server

INTERNET

Serversoft-ware W4MQ

Client-Software W4MQ oder IE

slide19
Was braucht es zuhause an Software?

Login für die gewünschte Station

Voice over iP-Software ab Vers. 2

Internet-Explorer ab Vers. 6 mit JAVA-Runtime-Environment oder

Web-Transceiver-Client W4MQ (Vers. 5.304.4)

statt Zugriff via Web-Browser – stabilere Variante!

slide20
Was braucht es zuhause an Hardware?

ADSL/Cable-modem

XP-PC min. 1Ghz, Soundcard

Router/Firewall Evt. WLAN-Router

Breitband-

INTERNET

Contour Shuttle oder Maus/Trackball mit Rad für Frequenzeinstellung/TX-Steuerung

slide21
For the real feeling – the knob…

Contour Shuttle XPRESS

Eingabe-Device für Video-Schnitt

Eignet sich hervorragend für Frequenzeinstellung

Angenehm zu bedienender Drehknopf

Jug-Shuttle (Abstimmschritt)

Frei belegbare Funktionstasten

slide22
Welche Betriebsarten sind möglich?
  • SSB/AM
  • CW (Eingabe via Tastatur, Möglichkeit für Bug geplant)
  • PSK31, (RTTY, Pactor, Amtor)
  • FM (Simplex- und Relaisfunk)
w4mq software irb access v
W4MQ-Software - IRB - access: v

Zugangsmöglichkeiten:

Browser oder Client-Software

slide25

W4MQ – Software special features: Antenna management

Select preferred antenna by menu (only usable antennas for specific band are offered)

When selecting a directional Antenna you can enter rotor-heading by entering CTRL B and azimuth in degrees

slide27
Vorteile Internet-Remoting mit Software W4MQ
  • Weltweit ca. 30 Stationen in Betrieb – ideales Netzwerk für

Test eigener Aussendung oder Austricksen von Störungen

  • Keine Sorgen mit TVI/BCI, Station an „ruhigem“ QTH
  • TRX und Antennen ohne aufwendige Infrastruktur jederzeit und überall verfügbar (Büro, Hotel, Spital,

Altersheim…), nach Konfiguration „tubelisichere“ Bedienung!

  • Amateurfunk als Weiterbildung: ideale Spielwiese PC- und

Netzwerktechnik, VoIP, EMV-Lösungen, VPN-Konfiguration

  • gemeinsame Nutzung guter Funkstandorte
slide28
Nachteile Internet-Remoting mit Software W4MQ
  • Keine Möglichkeit, eigene Peripherie zu unterstützen
  • Es fehlt das „richtige“ Transceiver-Feeling…
  • „offenes“ System - Sicherheitsproblem
  • Zugriffsprobleme aus Hochsicherheitsumgebungen
  • Relativ Aufwendige Routerkonfiguration
  • Nur neue Kenwood-Hardware wird vernünftig unterstützt
slide29
Weiterentwicklungen Software W4MQ

Zugriff über VPN (Hamachi) Bedienpanel

(vereinfacht Konfiguration) für das „richtige“

+bessere Sicherheit! Feeling… (Audio??)

slide30
Web-Radio = vollwertiger Ersatz für TX

zuhause?

Nach 1 ½ Betriebsjahren folgende Meinung:

  • Beim heutigen Stand der Technik: ja
  • Sofern Breitbandanschluss zur Verfügung steht: ja
  • Sofern Grundkenntnisse in PC- und Netzwerkkonfiguration vorhanden sind: ja
  • Sofern gut gewartete und konfigurierte Remote Site mit guten Antennen zur Verfügung steht: ja
  • Nein: Conteste (Reglemente), Highspeed-CW
slide31
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (1)
  • Lage, Lage, Lage…
  • Zufahrt, ADSL, Stromversorgung, ruhiges Funkspektrum, gutes Erdnetz
slide32
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (2)

Transceiver: TS480 oder TS2000

beste Hardware für Fernsteuerung!

Aber: 12V-Kabel=Dreckschleuder!!

slide33
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (3)

PC (XP min. 2 GHz Takt) Router mit NAT und gutem

dedicated PC!!! VoIP-Support (QoS-Management)

2 parallel, 2 RS232 interfaces z.B. US-Robotics

slide34
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (4)

Soundkarten-Interface schnelle Soundkarte (M-Audio Delta 44)

Rigblaster oder Tigertronics

slide35
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (5)

Möglichkeiten für externen Reboot Teleswitch Remote Software

INFRATEC PM211 Steckerleiste mit (Ultra VNC)

Webserver

slide36
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (6)

Filtering Equipment in use at radiohill (Examples):

Amidon FT-240-77 – 8 Windings

Line Filter Antenna-Rotor

www.iceradioproducts.com Model 348

Line Filter DSL-Line

www.iceradioproducts.com Model 340D-RJ

Line-Insulator T4G with ground strap

www.radioworks.com

slide37
Der eigene Server – EMV-Massnahmen

Simple RFI-Counter-measures:

  • Use symmetrical Antennas (vertical feed line)
  • Tune for good SWR
  • Put RF-Insulators (Chokes) in Antenna Lines (stn)
  • Put sheet-metal-plates under your operator‘s table and bond/ground them.
  • Connect your equipment-grounding straps to the metal-plates (also PC-Chassis)
  • Form good Rf-equipotential through out Stn
  • Grounding /bonding lines as short as possible
slide38
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (7)

Antenna and Peripheral Switching

ADR 2200 serial Ameritron Antenna Rotor AutoTuner

Switching Relay Remote Interface EA4TX MFJ994

Board Antenna Switch

slide39
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (8)

Linears – Bandswitching, general Remote Switching, Protection?

automatic Linears ICOM PW1 – NEVER!!!

coexists with ICOM TX only,

remote switching via CI-V

„vintage Radio“ High SWR protection via ALC only – real Bullshit!!

„Euromillions“

„Prototype Testing“

slide40
Der eigene Server – Schlüsselkomponenten (9)

PA Band Switching (for non automatic PA)

Microham Band Decoder (RS232 Sniffer between TRX and PC-operating PA-Bandswitch-Relays)

slide41
Der eigene Server – Schlüssel zum Erfolg

K eep

I t

S imple and

S tupid

  • nur ein nicht vorhandenes Interface macht keine Probleme!
  • HF-seitig „saubere“ Station (Erdung, Antennen, Filter)
  • dedicated PC verwenden („wie war doch die Einstellung??“)
  • Nur unterstützte Hardware verwenden – spart Interfacing!
slide42
Wie kann ich selber eine IRB nutzen??
  • Login durch den Betreiber, Zugangsdaten
  • Zugriff teilweise gratis, aber meistens keine besonders guten Lagen, oft starke Störungen durch man-made-noise und nur bescheidene Antennen
  • weltweites Netz von ca. 30 Stationen, meistens in USA und Australien, wenige in EU
  • Pay- oder Membersites HB9 und W: exklusive Standorte, grosse Antennen, beschränkte Benützerzahl, PA usw.
slide43
Angebote (1)
  • Zugriffsmöglichkeit (Time Sharing) auf die Premium-Site Gyrenbad, 700müM, offen nach Westen, Süden und Norden, TS2000 Hercules-PA, 30m Tower mit 8-El. Logper, Carolina Windom 160, Dipol 2x34m und UKW-Antennen, max. 15 User
  • CHF 720.-/Jahr
slide44

VHF/UHF Preamps

Wiring Legend

RS232

RF

Multiple command lines/Ethernet - - -

Audio In/Out

LPT Parallel Lines

PTT-Command

Radiohill Station Setup (Simplified Overview…)

WS-3600

Weathermonitor

Radioworks Line-Insulator

ADR2205

Antenna Rotor/EA4TX-Interface

Internet

Analog POTS

RADIOHILLP4.2

Ameritron RCS8VX

TS2000

Henry 2002

ADSL ROUTER

USROBO-TICS

9108 .1

Rigblaster Pro

Relaybox

MFJ5124K

Autotuner

MFJ994

Demodulator

PA

Gyrenbadaux .3

PC-Scope

PC-Wattmeter

RF-Probe

Relaybox

Microham Banddecoder

Web I/O.4

slide45
Angebote (2)
  • Clubmitgliedschaft Radio Amateur Club Zürich, HB9Z, Station auf der Forch bei Zürich, 600müM. mit TS2000 barefoot,

5-Element-Beam, Carolina Windom und G5RV, UKW-GP

  • CHF 100.-/Jahr, CHF 25.- Eintrittsgebühr
  • Beitrittsformular und weitere Info: www.hb9z.ch
slide46

Wiring Legend

RS232

RF

Multiple command lines/Ethernet - - -

Audio In/Out

LPT2 Parallel Line (do not connect to lpt1:!)

PTT-Command

HB9Z IRB Setup

V2000

Windom

G5RV

Antenna Rotor/EA4TX-Interface

RS232 COM2

Beam

Internet

Analog POTS

HB9Z 2.2

ADR2200

RS232 COM1

Ameritron RCS8VX

Coax-Relay

Activated when

NOANTENNA

selected

ADSL ROUTER

USROBO-TICS

2.1

Rigblaster Pro

Relaybox

„Anti PTT-Loop“

Coax-Relay

Activated when

NOANTENNA

selected

TS2000

To local TX/RX when

NOANTENNA selected

slide47
Visionen (oder: was bestimmt nicht passieren wird…)
  • Die Geräte-Industrie verzichtet auf das 594. Memory, den 3. VFO und die farbige Weltkarte auf dem TRX und baut endlich in ihre Geräte ein: - TCP/IP Schnittstelle zur Steuerung - Embedded Webserver - Audio-Codec für VoIPMehrkosten pro Gerät: <Fr. 100.-
  • Erfreulich: Tentec OmniVII mit embedded Webserver (angekündigt für Oktober06…, bis heute nicht ausgeliefert, neue Ankündigung für Mitte Februar…)
  • Die Amateurverbände beschäftigen sich nicht mehr nur mit sich selber, sondern sichern gute Funkstandorte und stellen ihren Mitgliedern ein Netzwerk von Internet-steuerbaren Stationen zur Verfügung…
  • Remote-Zugriff HB9BF für Mitglieder??
slide48
Kontaktadresse für Abos/weitere Standorte/Fragen:

Markus Schleutermann

Büelstr. 24

CH-8317 Tagelswangen (Schweiz)

Tel. G. 0041 44 362 51 63

E-Mail: hb9azt@bluewin.ch

www.radiohill.ch

emv emc in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq
EMV - EMC in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy(Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB)

  • Inhalt:
  • Warum und wie entstören
  • Erdkonzept, ja aber geeignet für HF 1.8-30 (144) MHz -1kW HF + 70cm
  • Wieviel dämpft eine Mantelwellendrossel real
  • Erdschleifen aufbrechen
  • Halboffenes Schutzzonen-Konzept
  • Entstörung von Computern
  • EMV-Bauteile und Einbautipps
  • EMV-Massnahmen im Rack und Messungen
  • TX stört schon bei Dummyload-Betrieb !?  Konsequenzen---Ausblick

0-HB9CVQ

emv emc in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq50
EMV - EMC in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB)

Warum? Ohne EMV-Massnahmen funktioniert es nicht oder schlecht

Ist EMV nicht ganz einfach? “ Büchse drum Filter drauf und erden ”

Erfahrung: ca. 85% aller Störungen (KW) sind “leitungsverschleppt “

EMV-Konzept Radiohill:

Nur soviel EMV wie unbedingt (€) nötig (Massung, Filter, Erdung)

1-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Grundlagen-know-how (1)

  • Windom Antennen (unsymmetrisch) induzieren bei 1000W ca 1A HF-Strom auf dem Koax-Kabelmantel (Clubstn HB9Z)!!
  • Hier hilft nur Mantelstromsperre am Stationseingang
  • Feld koppelt Strom ein…Strom zur Stn verblockt …fliesst zur Erde
  • Guter Design-Wert XL ca. 1 kOhm (XL=2 x phi x f x L)
  • bei 160m ca. 90 mikro Henry
  • Innerhalb der Stn gilt das “halb offeneSchutz-Zonen-Konzept”
  • HF-mässiger Potenzialausgleich auf flächiger Stn-Bezugsmasse
  • Jede!!! Zu- und Ableitung Leitung wird verblockt:
  • Antennen, Netz, Steuerung, Computer…

2-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq52
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Grundlagen-know-how (2)

  • Nur kurzer Erd/Masse Draht ist wirksam! (XL= 2 x phi x f x L)
  • Grobe Merkregel: 1m Drahtlänge = 1 mikro Henry
  • 160m = 11 Ohm , 80m = 22, 40m=44, 30m=63, 20m= 88, 17m=113
  • 15m= 132, 12m=157, 10m=188 Ohm
  • Annahme: Draht ist viel kürzer als Wellenlänge (1/10 bis1/20)
  • d.h. noch keine merkliche Stehwellenausbildung

3-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq53
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Grundlagen-know-how: Mantelstromdrosseln (3)

Betrachtung für KW:

Rel. Permeabilität ca. 2000

Amidon 240-77-8 (8 Wdg=200 uH)

Grosser Kern (Flohmarkt?) ca. 200

Hochperm. Material wegen Verlusten (Drosseln) nicht als Übertrager geeignet !

Nicht bewickelt- minimiert Streukapazität In/Out

d.h. Übersprechen-Koppeln

Bei Amidon 240-77 ca 6-10 Wdg  12-20 dB Dämpfung 1-30 MHz in 600 Ohm Ltg-Mess-Aufbau

Grosse Ringkerne (D=12cm) 18 Wdg-> 65-80 uH

4-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq54
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Grundlagen-know-how: Kabel-Gerät Kopplung (4)

Impedanzen (L+R) = L ist abhängig von Frequenz

Geschirmte Leitung

Gerät 1

Gerät 2

R

CM-Störstrom

Masseplatte

Magn. Störfeldstärke

Durch Manteldrosseln in Ltg wird Störstrom min.

2 Drosseln weil Kabel- zu Wellenlänge ev. zu >>

5-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq55
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Umsetzung des halb-offenen Schutzzonen-Konzept

Netzfilter/Drossel

Mantelstrom-Drossel-Antenne

Geräte-Massung <<L(+R bei 50 Hz)

Masseplatte unter Stationstisch mit kurzen Stehbolzen (bei 1-30MHz) durchs Holz für Massung der Geräte

Streukapazität des Gerätes zur Masseplatte wirkt auch noch auf 2m !!

6-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq56
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Umsetzung Schutzzonen-Konzept im Rack

Netzfilter/Drossel

Mantelstrom-Drossel-Antenne

Geräte-Massung <<L(+R bei 50 Hz)

Etagen-Aufbau

7-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq57
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Detail: Computer-Server Entstörung am Schaltnetzteil (SMPS)

Erfahrung: ohne Entstörung kein schwacher DX-Empfang möglich

statt S (6-8) jetzt S (1-2), Testen in AM beim RX

SMPS Emissions-Störung: Common Mode (CM) und Differential Mode Filter

Ev. auch auf DC-Seite CM-Drossel falls nötig

+

13.8 V

-

SMPS: Prinzip

schneller Schalter

230V

50Hz

Diff Mod

Problem: SMPS wenn überhaupt entstört CM aber DM (ca. 500uH) fehlt

8-HB9CVQ

typical server tx rx setup 1
Typical Server/Tx-Rx Setup (1)

Simple RFI-Counter-measures:

  • Use symmetrical Antennas (vertical feed line)
  • Tune for good SWR
  • Put RF-Insulators (Chokes) in Antenna Lines (stn)
  • Put sheet-metal-plates under your operator‘s table and bond/ground them.
  • Connect your equipment-grounding straps to the metal-plates (also PC-Chassis)
  • Form good Rf-equipotential through out Stn
  • Grounding /bonding lines as short as possible

9-HB9CVQ

typical server tx rx setup 2
Typical Server/Tx-Rx Setup (2)

Simple RFI-Countermeasures:

  • Optimize Lightning Protection-Harmonize with EMC
  • Break up Ground Loops
  • Ground and filter all lines entering your shack (EMC-open-zoning-concept)
  • Put ferrite cores in every line, if needed
  • Put RF-filter into antenna-rotor line + ADSL-Line
  • Shorten unused cable lengths by bundling

10-HB9CVQ

typical server tx rx setup 3
Typical Server/TX-RX Setup (3)

Filtering Equipment in use at radiohill (Examples):

Amidon FT-240-77 – 8 Windings

Line Filter Antenna-Rotor

www.iceradioproducts.com Model 348

Line Filter DSL-Line

www.iceradioproducts.com Model 340D-RJ

Line-Insulator T4G with ground strap

www.radioworks.com

11-HB9CVQ

typical server tx rx setup 4
Typical Server/TX-RX Setup (4)

RFI Countermeasures at the OP-Desk „Ferrite-Hill“ and shortening lines:

12-HB9CVQ

typical server tx rx setup 5
Typical Server/TX-Rx Setup (5)

RFI Countermeasures at the OP-Desk - Grounding:

It looks better now in the new Rack

Organized Chaos !

13-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq63
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

New Rack (EMC-optimized) Prototype at “Radiohill” , May 2006

2xPC

Weather-Stn.

No Faraday Cage shielded room needed…

…but EMC- Zoning!!

RIG Blaster Pro

500W HF PA

Power Supplies

2m 1kW PA

Big Ferrite Core(120mm)

TS 2000

14-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq64
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Neueste EMV-Messungen im Rack (Juni 06)

  • Problem: gelegentliche Hick-ups in der Software…PA “hängt” manchmal
  • Ist die Störquelle das HF-Feld der Ant. oder der TX im Rack ?
  • alle Ant. im Antennenhaus mit Blitzpatronen (Koax) geschützt/geerdet
  • …….Shack ca. 7m entfernt Koax unterirdisch verlegt……………………………..
  • Messungen: CM-Störströme (350 MHz Tek Oszi + FCC HF-Stromzange)
  • 3.5 MHz Windom HF-Feld (450W out):
  • VHF/UHF RG-213 vom 30m Tower 200 mA pp
  • Rotorltg , Netzltg, KW-Windom Koax ähnlich (ohne Shack-Massnahmen)
  • Aber… TX TS 2000 bei Dummy Load-Betrieb erzeugt schon ca. 160 mApp !
  • Fazit : 12V Ltg TS 2000 Filter + alle Zuleitungen mit Mantelwellendrossel

15-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq65
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Neueste EMV-Massnahmen im Rack (Juni 06)

  • Problem: Hick-ups in der Software
  • Lösung:
  • Neuanordnung Geräte im Rack (TX nahe am PS, PA nahe am PS)
  • TS 2000 schickt 160mA HF per 12V ins Rack (Dummy Load-Betrieb) ?!
  • Drossel zu wenig ->30 A CM-Filter (Montage am TX- kurze Masse!!!)
  • Dämpfung ca. 8 zu 1 ( ca. 18 dB, stark abhängig von Masse)
  • Mehr parallele Erdbänder (6) von Etage zu Etage
  • Effekt : Induktivität muss entsprechend gesenkt werden HF-Potenzialausgleich

16-HB9CVQ

emv in irb anlagen hb9cvq andy diethard hansen dk2vq www qrz com hb9cvq66
EMV in IRB-AnlagenHB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQwww.qrz.com/HB9CVQ

Neueste EMV-Massnahmen im Rack (Juni 06)

  • Massnahmen ausserhalb Rack:
  • Mantelwellensperren/Drosseln in allen Leitungen
  • Massnahmen innerhalb Rack:
  • Zonenkonzept, Bleckplatten-Etagen, Massebänder…6/Etage ganzes Rack
  • Ströme in dem Massebändern sollen möglichst gleich sein
  • CM (Netz) Filter (25A TS 2000 12V)
  • Mantelwellendrosseln (Amidon FT240/77) ca 30 Stück+grosse Ringkerne
  • Massnahmen bei VHF/UHF ähnlich ->Kernmaterial (100-400 MHz)
  • Erg.: Jetzt herrscht Ruhe im System……endlich!!!

18-HB9CVQ