M rzrevolution in deutschland
Download
1 / 7

- PowerPoint PPT Presentation


  • 142 Views
  • Uploaded on

Märzrevolution in Deutschland. Grundlegendes. Deutschland war in viele Kleinstaaten unterteilt Funke sprang von Frankreich auf die deutschen Staaten über Revolutionen begannen Anfang März 1848, zuerst im Großherzogtum Baden und griffen darauf sehr schnell auf andere deutsche Fürstentümer über.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '' - iona


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

Grundlegendes l.jpg
Grundlegendes

  • Deutschland war in viele Kleinstaaten unterteilt

  • Funke sprang von Frankreich auf die deutschen Staaten über

  • Revolutionen begannen Anfang März 1848, zuerst im Großherzogtum Baden und griffen darauf sehr schnell auf andere deutsche Fürstentümer über


Gr nde der revolution l.jpg
Gründe der Revolution

  • Enttäuschung über den neuen König Friedrich Wilhelm IV. (seit 1840)

  • Zuspitzung wirtschaftlicher Krisen

    ( auch durch Industrialisierung)

  • Entstehung des Proletariats durch Industrialisierung

  • Unmöglichkeit der politischen Mitsprache und offen über Mängel zu sprechen

  • Ziel in den Jahren vor der Märzrevolution: Überwindung der Restaurationspolitik

  • Verschärfung der Pressefreiheit und Unterdrückung allgemeiner Forderungen nach liberalen Reformen oder nach nationaler Einigung im Zuge der Restauration


Hauptforderungen l.jpg
Hauptforderungen

  • Schaffung eines nationalen Staates

    (= nationale Einigung Deutschlands)

  • Einführung des gleichen und allgemeinen Wahlrechts für Männer

  • Pressefreiheit

  • ein deutsches Parlament

  • eine Verfassung


Ablauf l.jpg
Ablauf

 Der Ablauf gleicht sich fast überall

in Deutschland:

1. Proklamation der Forderungen nach Reformen; auch durch Barrikadenkämpfe

2. Erstes Zurückweichen der herrschenden Gewalten und einige Zugeständnisse

3. Bildung liberaler Regierungen ("Märzministerien")

4. Wahlen zu konstituierenden Nationalversammlungen

5. Ausarbeitung einer Verfassung

6. Allmähliche Sammlung der konservativen Kräfte und meist gewaltsame Wiederherstellung der alten Herrschaft


Monarchie oder republik l.jpg
Monarchie oder Republik?

  • Bildung eines „Vorparlaments“, das

    vom 31.März bis 3. April in Frankfurt tagte

  • Tagung der ersten deutschen Nationalversammlung in der Paulskirche

  • Bildung von Klubs, die Programme ausarbeiteten

     Neue Regierung mit Heinrich von Gagern

    als Präsident

  • 28. März 1849: Verabschiedung der Verfassung mit kleindeutscher Lösung


Folgen und ergebnisse l.jpg
Folgen und Ergebnisse

Deutsche Kleinstaaten:

  • Erhebungen für die Reichsverfassung werden von preußischen Truppen niedergeworfen

     Wahlrecht und andere Grundrechte werden eingeschränkt

    Preußen:

  • König löst Nationalversammlung auf und oktroyiert Verfassung

  • Einführung des Dreiklassenwahlrechts

    28. März 1849: Verabschiedung der Verfassung

    mit kleindeutscher Lösung

    Allgemein:

  • Ende der Epoche der „Restauration“

  • Fluchtwelle politisch Verfolgter

  • Emanzipationsbewegung


ad