Download
neurologie r1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Neurologie R1 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Neurologie R1

Neurologie R1

583 Views Download Presentation
Download Presentation

Neurologie R1

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. NeurologieR1 • Einführung: Reflexzonen, Therapie Monosegmental, Paravertebral. • BG Zonen (Kibbler) • Dorsale BGM Zonen (Dicke, Teirich – Leube)

  2. Reflex • Einführung • Ursprung und Zweck des Bindegewebes • Wiederholung Neurovegetativum, Spinale Reflexmechanismen • Der therapeutische Reflex • Praktischer Stellenwert in dem osteopathischen Alltag • Monosegmentale BG Zonen (Kibler Hautfalte) • Darstellung • Untersuchung • Prakt. Relevanz • Behandlung • Klassische BG Zonen nach Dicke: • Eingezogene- Quell- Zonen • Darstellung prakt. Relevanz • Kopfschmerzzonen, osteop. Interpretation • Behandlung allgemein • Kleiner – großer Aufbau (Indikation) • Behandlung der Zonen

  3. Plasmazelle • Elastische Faser • Mastzelle • Makrophage • Nervenfaser • Grundsubstanz • Kollagenfibrillen • Neutrophiler Granulozyt • Retikulinfasern • Fibroblast • Kapillare mit Endothelzellen • Fettzelle

  4. Haut • Funktion • Thermische Regulation • Exkrition • Absorption • Protektion • Sensibilität • Schichten • Dicke / Teirich – Leube („Schneidegefühl“)

  5. Hypothesen zum Effekt der Behandlung • Neurologisches Model

  6. Hypothesen zum Effekt der Behandlung • Neurologisches Model

  7. Segmentale Gliederung • Myotome • Dermatome • Arthrotome • Sklerotome • Enterotome / Viszerotome • Angiotome

  8. Reflexbögen des Vegetativums • Von einem Spinalnerv • versorgtes Gebiet: • Dermatom • Myotom • Osteotom • Viszerotom

  9. Wirkung Reflextherapie • embryologisch-neurologische Gegebenheiten • (z. B. Entwicklung der Segmente) • neurophysiologische Wirkungsbereiche • (Erregungsübertragung u. a., einschließlich der regulierenden Wirkung auf das autonome Nervensystem) • neuroendokrine bzw. neurohumorale Wirkungsbereiche (Transmitter-Substanzen) • weitere biochemische Wirkungsbereiche • (z. B. Änderung von Blutparametern bzw. humoral-vegetative Regulierung durch das Bindegewebe nach Pischinger) • bioelektrische Wirkungsbereiche • (z. B. Elektro-Akupunktur nach Voll).

  10. Bindegewebsmassage / Befund • Inspektion / Palpation • Von kaudal nach cranial und im Seitenvergleich • Sichtbefund allgemein (Head / Hautzonen) • Rötung • Quaddeln • Hyperalgesie • Hyperästhesie • Missempfindung • BG – Zonen • gelblich mit Venenzeichnung • Trockene Haut / Schuppig • Bindegewebe • Verspannung / Verhaftung • Zonen 1. Ordnung • Quellung • Zonen 2. Ordnung • weich, eindrückbar = Akut • derb, kaum eindrückbar = chronisch • Stumme Zone • Mackenzie-Zonen

  11. Spielarten der BGZ • Krankheitsbild entsprechende Bindegewebszonen eindeutig keine sonstigen Auffälligkeiten • Zusätzlich noch stumme Zonen • Krankheitsbild entsprechende Bindegewebszonen angedeutet sonstige Zonen deutlich aber stumm • Ältere Menschen mit BgZ und mehr oder weniger gestörtem Organbereich • Jüngere Menschen mit BgZ und keine Störungen oder Beschwerden

  12. Bindegewebsmassage / Befund • Manuelle Untersuchung • Paravertebralstrich • Sensibilitätstest • Anschoppen der Zonen • Kibler Falte • Durch senkrechtes Abziehen • Drei Bereiche • Becken • LWS • Zwischen (auf) den Schulterblättern

  13. Zonen

  14. Behandlungsaufbau

  15. Zonen