Download
fachspezifische themenstellung im rahmen der reife und diplompr fung n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Fachspezifische Themenstellung im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Fachspezifische Themenstellung im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung

Fachspezifische Themenstellung im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung

104 Views Download Presentation
Download Presentation

Fachspezifische Themenstellung im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Fachspezifische Themenstellung im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung Spielplatzplanung Spielberg – Pielach - Pielachberg Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  2. Trägerfach: Lebensraumgestaltung & Raumplanung • Nebenfach: Wirtschaftsinformatik • Projektleiter: DI Peter Böhm (LGRP) Ing. Markus Ledl (WINF) • Teilnehmende Schüler der 5A: Sabrina Aschauer, Reinhard Meissl Florian Gradnitzer, Sandra Gugenberger Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  3. Index • Allgemeiner Teil: • Sicherheit auf Spielplätzen • Naturnahe Planung für Kinder: Pädagogische und planerische Kriterien • Ökologische Kriterien: Naturnahe Bepflanzung • Die NÖ Spielplatzförderung • Projektteil • Hintergrund • Projektvorstellung „Hallo Mutter Natur“ • Projektstandorte • Standort Spielberg: Thema „WASSER“ • Standort Pielachberg: Thema „LUFT“ • Standort Pielach: Thema „BODEN“ Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  4. ALLGEMEINER TEIL Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  5. Sicherheit auf Spielplätzen • ÖNORM: „Mit Risken umzugehen ist ein wichtiger Teil des Spielens!“ • ÖNORM unterscheidet in verschiedene Spielbereiche: • zB Sandbereich, Bewegungsbereich,… • Sicherheitsabstand: • dreidimensionaler Sicherheitsbereich der im Falle eines Sturzes eingenommen wird Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  6. Sicherheit auf Spielplätzen • Fallschutz: Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  7. Sicherheit auf Spielplätzen • Bepflanzungen: • Einfriedung • Trennung der einzelnen Spielbereiche • Lärm- und Staubschutz • Spielwert und Risiko: • Herausfordernde und anziehende Spielgeräte • Erkennbare Gefahren und Risken • Bevorzugte Materialien: • Metall • Kunststoff • Holz Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  8. Naturnahe Planung für Kinder: Pädagogische und planerische Kriterien • Grundsätze: • naturnahe Gestaltung • vielfältige Gestaltung • Ansprüche der Kinder an den Spielplatz: • Natur erfahren • Bewegung • Ruhezonen (auch für Eltern) • Umgestaltung des Geländes: • durch Modellieren Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  9. Naturnahe Planung für Kinder: Pädagogische und planerische Kriterien • Spieleinrichtungen: vielseitig und einladend • Einrichtungen, um die NATUR zu erfahren: • zB Wasser, Sand, Kies, Erde,… • Spielplätze zählen zu den wichtigsten Orten für die Entwicklung von Kindern • Spielplätze müssen einen hohen Spielwert haben: Erlebnisspielplätze sind ideal ! Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  10. Ökologische Kriterien: Naturnahe Bepflanzung • Heimische Wildpflanzen: • naturnahe Gestaltung • Pflegeleicht & fruchtbar • Wertvoll für die Tierwelt • Ungiftig & ungefährlich !!! • Gehölze: • Bäume • Hecken • Obst und Beeren • Spielrasen & Wildblumenwiese: • Robustes Saatgut • Wildblumen nur am Rand • Staudenbeete: • ebenfalls ökologisch wertvoll • Farbige Elemente im Gelände Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  11. Die NÖ Spielplatzförderung • Was ist das NÖ Spielplatzbüro? • Einrichtung des Landes NÖ, um mehr Bewegungsräume für Kinder zu schaffen • Kindermitbeteiligung • „Spielforscher-Werkstatt“ • „Pflanz-Werkstatt“ • Publikationen: • Der NÖ Spielplatzführer • Das Spielplatzbuch Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  12. PROJEKTTEIL Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  13. Projekt „HALLO MUTTER NATUR“Hintergrund • Ausgangssituation: • 3 Gemeinden als 1 Einheit • NÖ Dorferneuerung • Warum Spielplätze? • Ansiedelung zahlreicher Jungfamilien • Neue Wohnhausanlagen • Wunsch der Bevölkerung • Projektziel: • Errichtung bzw. Sanierung naturnaher Spielplätze Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  14. Projekt „HALLO MUTTER NATUR“ • Thema „HALLO MUTTER NATUR“. Warum? • Kinder lernen Natur spielerisch kennen • 3 Teilthemen: Wasser, Luft & Boden • Projektteilnehmer: • Land NÖ: zB Spielplatzbüro • Gemeinden: Schulen,… • HLUW Yspertal • Zeitlicher Rahmen: Oktober 2006 – Mai 2007 Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  15. Projektstandorte Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  16. Standort Spielberg: Thema „WASSER“ Zuständige Schülerin: Sandra Gugenberger Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  17. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  18. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  19. Planungskonzept • 3. Ebenen • Ebene: „Offener Spielbereich“ keine Spielgeräte, viele Bäume; 2. Ebene: „Ruhezone“ Naturbank, Naturtisch, Natursteinmauer, Parkbänke, Holzstämme; Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  20. Planungskonzept 3. Ebene: „Adventure-Ebene“ • Quellhügel, künstlich angelegtes Bächlein • Pirateninsel, Piratenschiff • Steinlandschaft, Sandstrand • Wasserpumpe mit Sandteller • Hängebrücke • Tropfenwippe, Entenwippen, Schiffswippe • Schiffsschaukel Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  21. Pflanzkonzept • 1. Ebene: Gehölzgruppen • Holunder (Sambucus nigra) • Quitte(Cydonia oblonga) • Zwetschke (Prunus domestica) • Schneeball(Viburnum bodnantense) • Spitzahorn(Acer platanoides) • Bergahorn(Acer pseudoplatanus) Abb.: Zwetschke • Lavendel(Lavendula angustifolia) • Weiden(Salix sp.) Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  22. Pflanzkonzept • 2. Ebene: Stauden- und Beerenzone • Garten Erdbeere(Fragaria x magna) • Rote Johannisbeere(Ribes rubrum) • Schwarze Johannisbeere(Ribes nigrum) • Stachellose Stachelbeere(Ribes ùva-crispa) • Gelber Sonnenhut(Rudbeckia sullivanti Goldsturm) • Roter Sonnenhut(Echinacea purpurea) • Lavendel (Lavendula angustifolia) • Weißer Sonnenhut(Rudbeckia purpurea Alba) • Himbeere(Rubus idaeus) Abb.: Rote Johannisbeere Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  23. Pflanzkonzept • Ebene 3: Solitärgehölze • Hainbuche(Carpinus betulus) • Gemeine Haselnuss(Corylus avellana) • Zonenübergreifend: • Spielrasen Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  24. Sandra bei der Arbeit… Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  25. Standort Pielachberg: Thema „LUFT“ Zuständiger Schüler: Florian Gradnitzer Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  26. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  27. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  28. Planungskonzept • Alte, große Eiche im Zentrum • Bildet hohe Mitte • 4 Windrichtungen mit Seilen überspannen Spielplatz • Baumgruppe im Süden = Baumhaus • Durch Seil mit Eiche (Zentrum) verbunden • Dient gleichzeitig als Seilbahn Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  29. Planungskonzept • Vom Baumhaus „Wanderweg in der Luft“ • Mit Schwebebalken, Spinnennetz und Hängebrücke in einer Höhe von 1,5 Metern • Anders Ende des Weges wieder mit Eiche verbunden • Dient als Halterung für Kletternetze • Nach Westen wird Seil gespannt = Schaukel Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  30. Planungskonzept • Nach Norden Seile zu „Klanginsel“ gespannt • Dienen für Schwingseile • Klanginsel • Mit großen Musikinstrumenten • Steinkreis Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  31. Pflanzkonzept • Hecke: • Schwarze Holunder(Sambucus nigra) • Quitte (Cydonia oblonga) • Zwetschke(Prunus domestica) • Schneeball (Viburnum bodnantense) • Spitzahorn (Acer platanoides) • Bergahorn( Acer pseudoplatanus) • Lavendel(Lavendula angustifolia) • Weiden (Salix sp.) • Spitzahorn(Acer platanoides) Abb.: Schwarzer Holunder • Bergahorn( Acer pseudoplatanus) • Sommerflieder(Buddleja davidii Hybriden) • Hundsrose(Rosa canina) Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  32. Pflanzkonzept • Kräuter und Stauden: • Gelber Sonnenhut(Rudbeckia sullivanti Goldsturm) • Roter Sonnenhut(Echinacea purpurea) • Lavendel(Lavendula angustifolia) • Weißer Sonnenhut(Rudbeckia purpurea Alba) • Lupinien(Lupinus Hybriden) • Lavendel(Lavendula angustifolia) Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  33. Flo bei der Arbeit… Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  34. Standort Pielach: Thema „BODEN“ Zuständige Schüler: Sabrina Aschauer & Reinhard Meissl Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  35. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  36. Standortbeschreibung Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  37. Planungskonzept • 3 Ebenen: • Ebene: „Aktiv-Ebene“ • Rutschhügel • Erdhügel: Sitzbank und Staudenbeete • Weidentipi • Strauchgruppen • begrünte Hügel und Mulden • Sandecke, Steinmauer • Tunnelsystem • „Beerenelemente“ Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  38. Planungskonzept 2. Ebene: „Übergangsebene“ • begrünte Hügel und Mulden • Karussell • 3 überdimensionale begrünte Treppen • Kletterrampe aus Holz • „Beerenelement“ 3. Ebene: „Ruheebene“ • 3 große Bäume Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  39. Pflanzkonzept • 1. Ebene: Mauerbepflanzung: • Wilder Wein(Parthenocissus quinquefolia) Bäume: • Spitzahorn(Acer platanoides) • Bergahorn(Acer pseudoplatanus) Abb.: Wilder Wein Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  40. Pflanzkonzept Sträucher: • Rote Johannisbeere(Ribes rubrum) • Schwarze Johannisbeere(Ribes nigrum) • Stachellose Stachelbeere(Ribes ùva-crispa) • Sommerflieder(Buddleja davidii Hybriden) • Hundsrose (Rosa canina) • Weiden(Salix sp.) Stauden: • Gelber Sonnenhut (Rudbeckia sullivanti Goldsturm) • Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea) • Lavendel (Lavendula angustifolia) • Weißer Sonnenhut (Rudbeckia purpurea Alba) • Lupinien (Lupinus Hybriden) Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  41. Pflanzkonzept • 2. Ebene: Sträucher: • Rote Johannisbeere(Ribes rubrum) • Schwarze Johannisbeere(Ribes nigrum) • Stachellose Stachelbeere(Ribes ùva-crispa) • 3. Ebene: Bäume: • Spitzahorn(Acer platanoides) • Bergahorn(Acer pseudoplatanus) Sträucher: wie in 2. Ebene Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal

  42. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Reife- und Diplomprüfung HLUW Yspertal