2013 svit bern immobilientage an der lenk n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
2013 SVIT Bern Immobilientage an der Lenk PowerPoint Presentation
Download Presentation
2013 SVIT Bern Immobilientage an der Lenk

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 25

2013 SVIT Bern Immobilientage an der Lenk - PowerPoint PPT Presentation


  • 127 Views
  • Uploaded on

2013 SVIT Bern Immobilientage an der Lenk. Zweitwohnungs-initiative. Philipp Gatschet GF Archipex Immobilienberatung 360º. Der 11. März 2012. 49.4% Nein-Stimmen 50.6% Ja Stimmen 28'451 mehr JA-Stimmen Total Stimmen 2’275’483. Der 11. März 2012. ?. 49.4% Nein-Stimmen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '2013 SVIT Bern Immobilientage an der Lenk' - euclid


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
zweitwohnungs initiative

Zweitwohnungs-initiative

Philipp Gatschet GF Archipex Immobilienberatung 360º

der 11 m rz 2012
Der 11. März 2012
  • 49.4% Nein-Stimmen
  • 50.6% Ja Stimmen
  • 28'451 mehr JA-Stimmen
  • Total Stimmen 2’275’483
der 11 m rz 20121
Der 11. März 2012

?

  • 49.4% Nein-Stimmen
  • 50.6% Ja Stimmen
  • 28'451 mehr JA-Stimmen
  • Total Stimmen 2’275’483

Die Bundesverfassung vom 18. April 1999 wird wie folgt geändert:

Art. 75a (neu) Zweitwohnungen

1 Der Anteil von Zweitwohnungen am Gesamtbestand der Wohneinheiten und der für Wohnzwecke genutzten Bruttogeschossfläche einer Gemeinde ist auf höchstens zwanzig Prozent beschränkt.

2 Das Gesetz verpflichtet die Gemeinden, ihren Erstwohnungsanteilsplan und den detaillierten Stand seines Vollzugs alljährlich zu veröffentlichen.

rechtliche grundlagen
Rechtliche Grundlagen
  • Erlass Verordnung über Zweitwohnungen vom 22. August 2012 (Stand am 15. Mai 2013) durch Bundesrat***
  • Bundesgesetz über Zweitwohnungen
  • Vernehmlassung
  • Parlament (Umsetzung Gesetzt)
  • Offen bleibt ein mögliches Referendum durch Helvetia Nostra
auszug aus der verordnung
Auszug aus der Verordnung***
  • Dauerhafte und kurzzeitige Nutzung zu marktüblichen Preisen
  • Hotelmässige Dienstleistung
  • Einheitliches Betriebskonzept
  • Grundbuch angemerkt, in Baubewilligung aufgeführt
bg entscheid
BG Entscheid
  • Bundesgericht verschafft dem Volkswillen Respekt 22. Mai 2013
  • Der Wille von Volk und Ständen erhält mit den heutigen Leiturteilen zur Anwendung der Zweitwohnungsinitiative durch das Bundesgericht Respekt. Die Urteile weisen die Kantone und Gemeinden, die weiterhin Baubewilligungen für Zweitwohnungen erteilen, in die Schranken. Zudem stärkt das Bundesgericht mit seinen wegweisenden Urteilen das Verbandsbeschwerderecht der Umwelt-, Natur- und Heimatschutzverbände.
  • Quelle Webseite Helvetia Nostra
materielle folgen
Materielle Folgen
  • Rund 3’000 Einsprachen
  • Quasi Enteignung von Grundstücken
  • Rückläufiges Auftragsvolumen im Baugewerbe
  • 2015 Wegfall von 8’600 Arbeitsplätze (0,8% der erwerbstätigen Personen im Alpenraum)
  • 92’000 Mio. Franken Steuerausfälle
  • 840’000 Mio. Franken weniger Wertschöpfung (0,7% der Gesamtwirtschaft)
projekt spitzacker lenk5
Projekt Spitzacker Lenk
  • 10 Wohnungen im Minergiestandard
  • Alle Wohnungen «Design4all»
  • Eigentumswohnungen
  • Keine Individualität
  • Stringente Einrichtung (2 Varianten)
  • Keine Ausbauwünsche
  • 100% Verordnungskonform
projekt spitzacker lenk6
Projekt Spitzacker Lenk
  • Hotelmässige Bewirtschaftung
  • Strenges Bewirtschaftungs- und Verwaltungskonzept
  • Durchorganisiertes Housekeeping
  • Preislich attraktive Wohneinheiten
  • Zusammenarbeit mit örtlichem Tourismusbüro
  • Bestimmtes Mengengerüst (ab 8-10 Wohnungen als mind. Einheit)
projekt spitzacker lenk7
Projekt Spitzacker Lenk

Die Bewilligung wird unter der Auflage erteilt, dass

a) die Wohnungen nicht individualisiert ausgestaltet sind;

b) das hotelmässige Betriebskonzept, die branchenübliche Lösung zur Finanzierung von Erneuerungsinvestitionen und die Verträge, die Voraussetzung für die Erteilung der Baubewilligung waren, weiter bestehen;

c) die Wohnungen zu marktüblichen Konditionen dauerhaft - insbesondere auch während der Hauptsaisonzeiten - angeboten werden;

d) die Wohnungen ausschliesslich der kurzzeitigen Beherbergung von Gästen dienen;

e) die hotelmässigen Leistungen von der Mehrheit der Gäste effektiv in Anspruch genommen werden;

f) die Nutzung durch den Eigentümer, dessen Familienmitglieder sowie Freunde und Bekannte, entgeltlich oder unentgeltlich pro Hauptsaison höchstens während drei Wochen stattfindet;

g) der Eigentümer alle zwei Jahre gegenüber der Baubewilligungsbehörde die Einhaltung der Auflagen nachweist.

wichtige voraussetzungen

Preis-Sensibilität

Zielgruppenbestimmung

Kommunikation

Korrektes Angebot (Grösse, Komfort)

Vertrauen

Lösungsorientierung

Wichtige Voraussetzungen

Mut zur Kreativität

korrektes handeln

Korrekte Haltung gegenüber Behörden

Rechtliche Grundlagen kennen

Rechtliche Grundlagen umsetzen

Enge Zusammenarbeit mit Behörde und Verwaltung

Korrektes Handeln

Mut zur Ehrlichkeit

offene und ehrliche kommunikation

Kunde als Partner behandeln

Entscheidungsprozesse erklären

Handlungen erläutern

Regelmässige Kommunikation

Kommunikationskanäle richtig einsetzten

Offene und ehrliche Kommunikation

Mut zur Transparenz

spitzacker aktuell
Spitzacker aktuell
  • Alle Wohnungen unter Vertrag
  • Gültiger Bauentscheid, eine Einsprache vor dem Verwaltungsgericht
  • Geplanter Baubeginn März 2014
  • Fertigstellung Frühjahr 2015
  • Beginn Vermietung Sommersaison 2015
spitzacker wie weiter
Spitzacker wie weiter?
  • Professionelle Vermarktung der Wohnungen ab Sommer 2014
  • Eigene Plattform für die Vermietung ab Sommer 2014
  • Geschäftsmodell Verwaltung (Schlüssel, Housekeeping, Bewirtschaftung)
  • Preismodell, (Marktkonform)
archipex als dienstleister

Ffdddfd

  • Beratungen
  • Bewirtschaftung
  • Projektentwicklung
  • Verkauf / Maklerei
  • Ferien³
Archipex als Dienstleister

Mut zur Kreativität

archipex als dienstleister1

Ffdddfd

Am Projekt massgeblich beteiligt:

Frau Dominique Gatschet

MREM /MLaw

Philipp R. Gatschet

Dipl. PR-Berater / Immobilientreuhänder / Immobilienverwalter

Archipex als Dienstleister

Mut zur Kreativität

slide25

Die Zweitwohnung ein Auslaufmodell?

Ja in der bekannten alten Form

Nein, in der ausgesuchten Form der bewirtschafteten Ferienwohnung nach dem Modell Ferien³

Haben Sie Fragen zum Thema?

Ein Optimist sieht eine Gelegenheit in jeder Schwierigkeit; ein Pessimist sieht eine Schwierigkeit in jeder Gelegenheit.

Sir Winston Churchill