lola rennt l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
„Lola rennt“ PowerPoint Presentation
Download Presentation
„Lola rennt“

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

„Lola rennt“ - PowerPoint PPT Presentation


  • 195 Views
  • Uploaded on

„Lola rennt“. Übereinstimmung von Handlung und Musik am Beispiel der Zitatpraxis. Vorstellung des Vorhabens. „Skizze“: Möglichkeiten einer Schulbibliothek Kombination aus Kurzunterricht und Diskussion Zeitlicher Rahmen: 35 Minuten. Szene aus „Lola rennt“ Stationenlernen Station A

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '„Lola rennt“' - emanuele


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
lola rennt

„Lola rennt“

Übereinstimmung von Handlung und Musik am Beispiel der Zitatpraxis

vorstellung des vorhabens
Vorstellung des Vorhabens
  • „Skizze“: Möglichkeiten einer Schulbibliothek
  • Kombination aus Kurzunterricht und Diskussion
  • Zeitlicher Rahmen:

35 Minuten

  • Szene aus „Lola rennt“
  • Stationenlernen
  • Station A

PC: SMS shortmusic

story „Ch. Ives“

  • Station B: Hörstationen
  • Auswertung

„Rahmen“

„Didaktische Skizze“

der gegenstand lola rennt
Der Gegenstand: „Lola rennt“
  • „Lola rennt“ …
  • …stellt die Sinnfrage
  • …ist in 3 Episoden komponiert
  • …kommt in musikalischer Hinsicht mit wenig „Material“ aus:

Techno-Puls mit „I wish“

„What a difference a daymakes“

„The UnansweredQuestion“

slide4

Tom Tykwer: Interview im BR zit.n. http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/kino-kino/tom- tykwer-drei-interview-ID1293100756675.xml

  • “Die Musik muss sich bei vielen Filmen fertig konstruierten Bildern und zu Ende gedachte Rhythmen unterwerfen, da sie erst später komponiert wird...Da wird eine Separierung schon suggeriert, mit der ich absolut nicht einverstanden bin. Musik ist für mich essenti-eller Bestandteil von Film”.
slide9

Tom Tykwer: Interview im BR zit.n. http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/kino-kino/tom- tykwer-drei-interview-ID1293100756675.xml

  • “Die Musik muss sich bei vielen Filmen fertig konstruierten Bildern und zu Ende gedachte Rhythmen unterwerfen, da sie erst später komponiert wird...Da wird eine Separierung schon suggeriert, mit der ich absolut nicht einverstanden bin. Musik ist für mich essenti-eller Bestandteil von Film”.
zitatpraxis diese musik wurde nicht f r diesen film geschrieben
Zitatpraxis: Diese Musik wurde nicht für diesen Film geschrieben…
  • Frage: WER hat diese Komposition geschrieben? Hatte der Komponist einen konkreten Anlass für diese Komposition?
  • Ist der Ausschnitt für diese Komposition repräsentativ? => Gefahr von Zitaten, die aus dem Zusammenhang gerissen werden…
  • Warum fügt der Regisseur dieses musikalische Zitat in diese Szene ein?
stationenlernen zu ch ives the unanswered question
Stationenlernen zuCh. Ives: The UnansweredQuestion
  • A: PC – SMS „Charles Ives“

Leben und Werk

  • B: Hörstationen

Ch. Ives

The UnansweredQuestion

Aufgabe:

Hören Sie die SMS zu Charles Ives und füllen Sie beim Hören den Fragebogen aus! Überle-gen Sie abschließend, welche von den neu gewonnenen Er-kenntnissen zum Verständnis der Komposition hilfreich sein könnten!

Aufgabe:

Hören Sie die Komposition einmal als Ganzes!

Welchen Teil zitiert Tom Tykwer in „Lola rennt?“

arbeitsergebnisse
Arbeitsergebnisse
  • Charles Ives - Hobbykomponist
  • C. I. war beeinflusst vom Transzenden-talismus
  • Zitiert wird nur der Anfang, die disso-nanten Klänge feh-len!!!
  • WER?
  • Motivation?
  • Repräsentanz des Ausschnitts?
ch ives aus dem vorwort zu the unanswered question
Ch. Ives: Aus dem Vorwort zu „The UnansweredQuestion“:
  • „Die Streicher spielen ppp und in striktem Tempo durch das ganze Stück. Sie repräsentieren „das Schweigen der Druiden – welche nichts wissen, sehen und hören“. Die Trompete intoniert „die immerwährende Frage nach dem Sein“, welche sie jedes Mal im selben Tonfall vorträgt. Aber die Jagd nach der „unsichtbaren Antwort“, von den Flöten und anderen Menschen unternommen, wird im Verlauf des Stücks immer aktiver, schneller und lauter…“
unterrichtsergebnis
?“Unterrichtsergebnis?

Wenn für T. Tykwer

Musik essentiell ist – warum

fehlen dann die Dissonanzen

(= unanswered question?)?

?

unterrichtsergebnis17
?“Unterrichtsergebnis?

Wenn für T. Tykwer

Musik essentiell ist – warum

fehlen dann die Dissonanzen

(= unanswered question?)?

!?

Funktion: Der Beginn der Ives-Komposition leitet die Sinnfragen ein, die Lola Manni stellt!

zitat the unanswered question ch ives
Zitat: The UnansweredQuestion (Ch. Ives)
  • Einleitendes Zitat zu Beginn von „Lola rennt“:
  • „(…) Ein Mysterium offener Fragen…Wer sind wir? Wo-her kommen wir? Wohin gehen wir? Woher wissen wir, was wir zu wissen glauben? Wieso glauben wir überhaupt etwas? Unzähli-geFragen, die nach einer Antwort suchen… Doch ist es am Ende nicht immer wieder die gleiche Frage... und immer wieder die glei-cheAntwort?”
  • T. Tykwer:
  • “Die Musik muss sich bei vielen Filmen fertig kon-struiertenBildern und zu Ende gedachte Rhythmen unterwerfen, da sie erst später komponiert wird... Da wird eine Separierung schon suggeriert, mit der ich absolut nicht einver-standen bin. Musik ist für mich essentieller Bestand-teil von Film”.
was kann eine gut ausgestattete schulbibliothek f r den mu leisten
Was kann eine gut ausgestattete Schulbibliothek für den MU leisten?
  • Zusätzlicher Lernort:
          • Auslagerung des Unterrichts – Arbeit mit kleineren Lerngruppen möglich
          • Besonders im Fach MU: Gruppenarbeit mit musikpraktischer Ausrichtung (z. B: Verklanglichung an Keyboards) wird praktikabler und entspannter
          • Intensive Auseinandersetzung mit dem Unterrichtsgegenstand (hier: Stationenlernen)