Download
optimales client management mit config manager system center essentials und windows intune n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Optimales Client Management mit Config Manager, System Center Essentials und Windows Intune PowerPoint Presentation
Download Presentation
Optimales Client Management mit Config Manager, System Center Essentials und Windows Intune

Optimales Client Management mit Config Manager, System Center Essentials und Windows Intune

227 Views Download Presentation
Download Presentation

Optimales Client Management mit Config Manager, System Center Essentials und Windows Intune

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Optimales Client Management mit Config Manager, System Center Essentials und Windows Intune Software-Verteilung und –Inventarisierung, Patch-Management, Client und Server Management

  2. System Management Sicherheit Software-Verteilung Operating System Deployment Konfigurations-management Remote Control Inventarisierung

  3. Software-Verteilung

  4. Lösungen • Microsoft System Center Configuration Manager • Microsoft System Center Essentials • Microsoft ApplicationVirtualization (MDOP)

  5. Software-Verteilung • Die Softverteilung vereinfacht die automatische Verteilung von Anwendungen und Updates im Unternehmen. • Packages: SCCM nutzt Pakete zur Bereitstellung der Software-Ankündigungen. Diese Pakete enthalten Anweisungen, wie die Software installiert werden soll. • Advertisements: Über Ankündigungen wird festgelegt, welche Collections die Programme enthalten, und wie und wann Software-Pakete ausgerollt werden.

  6. Schematische Vorgangsweise • Planung • Sequenzierung / Paketierung • Testen • Verteilen

  7. ApplicationVirtualization (App-V) • App-V ist Teil von MDOP • App-V trennt die Applikation vom Betriebs-system! • Applikationen werden in einer virtuellen Umgebung ausgeführt • Seit SCCM 2007 R2 können App-V Pakete mit SCCM ausgerollt werden!

  8. ApplicationVirtualization (App-V) • Anwendungskonflikte können reduziert werden (verschiedene Versionen) • Vorkonfigurierte Anwendungen können schnell ausgerollt werden • Neue Anwendungen können einfach getestet und ausgerollt werden

  9. ApplicationVirtualization (App-V)

  10. ApplicationVirtualization (App-V)

  11. ApplicationVirtualization Demo Application Management

  12. Patch-Management

  13. Assess Identify Deploy Evaluate Patch Management Grundlagen • Beurteilen • Sammeln technischer Informationen über die Ausnutzbarkeit der Sicherheitslücke • Sammeln von Abschwächungsfaktoren • Einschätzen der Gefahren zur Festlegung von Prioritäten • Bestimmen • Technical Security Notifications • Email: Security Notification Service • RSS: Security for IT Professionals • Windows Live Alert: Technical Security Update Alerts • Windows Update

  14. Assess Identify Deploy Evaluate Patch Managements Grundlagen • Prüfen & Planen • Methoden zum Testen von Patches • PlanenderBereitstellung • Überprüfen der Installation • Management von Veränderungsprozessen • Bereitstellen • Zuverlässige Implementierung im Produktionssystem • EffizienteBereitstellung • Compliance Reporting • Compliance Enforcement

  15. Microsoft Lösungen • Microsoft System Center Configuration Manager • Microsoft System Center Essentials • Microsoft Windows Intune • Microsoft WSUS • Microsoft Update

  16. Software Updates with System Center • Auf WSUS 3.0 aufbauend • Alle Microsoft Software Updates Kategorien plus: • OEMs und ISVs • Interne Applikationen • Vollständige ConfigMgr Integration • OS Deployment • Internet Based Client Management • Windows Server 2008 NAP • System Center Update Publisher • Desired Configuration Management

  17. System Center Update Publisher Demo Patch-Management

  18. Client und Server Management

  19. Client Management - Zukünftige Trends User-to-Application Relationship… • New Features: • Application Model • User Device Affinity • User Centric Software Distribution • User Device Affinity • Self Service Model Continual Re-evaluation… • New Features: • Conditional Delivery Rules

  20. Server Management – Key Areas • DesiredConfiguration Management (DCM) • Verhindern von „Drifts“ • Patch-Management • Operating System Deployment • Inventarisierung

  21. Lösungen • Microsoft System Center Configuration Manager • Microsoft System Center Essentials • Microsoft Windows Intune

  22. Windows Intune Kombinationaus Windows Server Update Services, Windows Defender Anti-Malware-Schutz, Windows System Center und Forefront Management Services • ZentralesPatchmanagement • Schutzvor Malware • Hard-und Software Inventarisierung • Remoteunterstützung

  23. Server Management Demo OEM-Extensions

  24. Inventarisierung

  25. Inventarisierung • Hardware Inventory • Software Inventory • Asset Intelligence • Reporting

  26. Inventarisierung – Asset Intelligence • Kontrolle über die IT-Infrastruktur und den Softwarebestand • Wie viele Kopien einer Anwendung werden im Unternehmen bereitgestellt • Wie viele User benutzen die Software tatsächlich • Wie viele Lizenzen benötigt man für die Software

  27. Inventarisierung • Hardware Inventory • Hardware Informationen (CPU, BIOS, etc.) • WMI • Registry • MOF Dateien • Configuration.mof • SMD_Def.mof • NOIDMIF/IDMIF

  28. Lösungen • Microsoft System Center Configuration Manager • Microsoft System Center Essentials • Microsoft Windows Intune

  29. Inventarisierungs-Demo Configuration Manager Inventory

  30. Herzlichen Dank!