von neumann rechner n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
von Neumann-Rechner PowerPoint Presentation
Download Presentation
von Neumann-Rechner

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 7

von Neumann-Rechner - PowerPoint PPT Presentation


  • 277 Views
  • Uploaded on

von Neumann-Rechner. John von Neumann (1903-1957). Mathematiker, Physiker und Sprachexperte Beteiligte sich 1943-1946 am Bau des ENIAC (Eletronic Numerial Integrator And Computer) Entwarf den von-Neumann-Rechner, auf dessen Prinzip heutige Rechner aufgebaut sind.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'von Neumann-Rechner' - demetria


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide2

John von Neumann (1903-1957)

  • Mathematiker, Physiker und Sprachexperte
  • Beteiligte sich 1943-1946 am Bau des ENIAC (Eletronic Numerial Integrator And Computer)
  • Entwarf den von-Neumann-Rechner, auf dessen Prinzip heutige Rechner aufgebaut sind
neue prinzipien des von neumann rechners
Neue Prinzipien des von-Neumann-Rechners
  • Die Struktur des Rechners ist unabhängig von den zu bearbeitendem Problem
  • Zur Lösung eines Problems muss eine Bearbeitungsvorschrift (Programm) eingegeben und in den Speicherabgelegt werden
  • Die Dezimalarithmetik wird durch die Binärarithmetik ersetzt
slide5
Zentraleinheit=Central Processing Unit (CPU);

mit Steuereinheit (Befehlsprozessor) und Datenprozessor

  • Speicher:

RAM=Random Access Memory

ROM=Read Only Memory

  • Ein/Ausgabe-Einheit
  • Daten- und Adressbussen
slide7
G. Goos: Vorlesung über Informatik. Bd. 1 Grundlagen und funktionales, Berlin u. a. 2000.
  • W. Oberschelp/G. Vossen: Rechneraufbau und Rechnerstrukturen, München u. a. 2000.
  • A. S. Tanenbaum/J. Goodman: Computerarchitektur. Strukturen, Konzepte, Grundlagen, New Jersey u. a. 1999.
  • wwwmath.uni-muenster.de/informatik/Scripten/

PraktischeInformatikIII/html/node47.html

  • www.hyperkommunikation.ch/sachen/von_neumann_rechner.htm