2 abschnitt n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
2. Abschnitt PowerPoint Presentation
Download Presentation
2. Abschnitt

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 28

2. Abschnitt - PowerPoint PPT Presentation


  • 66 Views
  • Uploaded on

2. Abschnitt. Die Völkerrechtssubjekte. 2. Die Völkerrechtssubjekte. Arten der Völkerrechtssubjekte: Die Staaten Die Internationalen Organisationen Das Individuum als Völkerrechtssubjekt Sondergebilde. 2.II. Die Staaten. Definition: 3 Staatselemente

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '2. Abschnitt' - dagmar


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
2 abschnitt
2. Abschnitt

Die Völkerrechtssubjekte

2 die v lkerrechtssubjekte
2. Die Völkerrechtssubjekte
  • Arten der Völkerrechtssubjekte:
    • Die Staaten
    • Die Internationalen Organisationen
    • Das Individuum als Völkerrechtssubjekt
    • Sondergebilde
slide3

2.II.Die Staaten

  • Definition: 3 Staatselemente

a) Staatsvolk einschl. Staatsangehörigkeit

b) Staatsgebiet einschl. Grenzen und Gebietserwerb

c) Souveräne Staatsgewalt

2 ii die staaten staatselemente
2.II.Die Staaten/Staatselemente

1.a) Das Staatsvolk

  • ≠ ethnisches Volk,
  • nur Staatsangehörige oder Gesamtbevölkerung?
  • Treueband, Diplomatisches Schutzrecht,
  • Arten des Erwerbs der Staatsangehörigkeit bei Personen (ius sanguinis, ius soli), insbes. Verleihung

Fall Nottebohm, IGH, Handbuch II Dok. 62

2 ii die staaten staatselemente1
2.II.Die Staaten/Staatselemente

Fortsetzung:

1.a) Das Staatsvolk

  • Staatsangehörigkeit von Schiffen

IMCO-Fall, IGH, Handbuch II Dok 63

  • Staatsangehörigkeit von Flugzeugen
  • Staatsangehörigkeit von Gesellschaften,

Barcelona-Traction-Fall, IGH, Handbuch II Dok. 64

(Sitztheorie, Inkoporationstheorie, Kontrolltheorie?)

2 ii die staaten staatselemente2
2.II.Die Staaten/Staatselemente

1.b) Das Staatsgebiet

  • die Staatsgrenzen zu Lande, zur See und im Luft- und Weltraum
  • natürliche Grenzen, Grenzverträge, Gewohnheitsrecht
  • Grenzen in Flüssen und Seen (Bodensee)
  • Enklaven, Exklaven (Kleines Walsertal)
  • Österreichs Grenzen und ihre Quellen
2 ii die staaten staatselemente3
2.II.Die Staaten/Staatselemente

Fortsetzung:

1.b) Das Staatsgebiet

  • Die Bedeutung von Landkarten:

Tempel von Preah Vihear-Fall, IGH, Handbuch II Dok. 74

  • Territoriale Souveränität und Gebietshoheit
  • Verwaltungszession und Durchgangsrecht
2 ii die staaten staatselemente4
2.II.Die Staaten/Staatselemente

Fortsetzung:

1.b) Das Staatsgebiet

  • Der vr. Gebietserwerb
    • derivativer (abgeleiteter): Zession
    • originärer (Okkupation, Annexion?

Palmas-Fall, St. Schiedshof, Handbuch D 84

Falklandinseln 1981

2 ii die staaten staatselemente5
2.II.Die Staaten/Staatselemente

1.c) Die souveräne Staatsgewalt

  • umfasst die Gebiets- und die Personalhoheit und stellt die höchste, völkerrechtsunmittelbare Gewalt über Mensch und Sache dar.

(näher beschrieben im 4. Abschnitt=

Staatlicher Herrschaftsbereich und Immunitäten)

2 ii die staaten
2.II.Die Staaten

2. Staatsähnliche VRS

  • Staatenzusammenschlüsse
  • Gliedstaaten (Bundesländer)
  • Protektorate
  • Treuhandgebiete
  • Besetzte Gebiete
2 ii die staaten1
2.II. Die Staaten
  • 3.Staatsentstehung (Anerkennung)

Die Anerkennung eines Staates ist nur bei Vorliegen der 3 Staatselemente zulässig (deklarativ); nach moderner Praxis meist im Zusammenhang mit der Aufnahme in die UNO bzw. bei Erfüllung weiterer Kriterien (Garantie für Einhaltung der grundlegenden Menschenrechte und des Minderheitenschutzes: Praxis betr. Ex-Jugoslawien: Slowenien, Kroatien usw.)

2 ii die staaten2
2.II. Die Staaten
  • 3. Staatsentstehung (Anerkennung)

Fortsetzung: Die vorzeitige Anerkennung eines Staates (meist im Rahmen eines Unabhängigkeitskampfes) wäre eine unzulässige Einmischung in die internen Angelegenheiten eines anderen Staates.

Unterscheide Anerkennung einer Regierung = rechtlich überflüssig, politische Bedeutung

2 ii die staaten3
2.II. Die Staaten
  • 4. Staatsuntergang und Staatennachfolge
  • Zusammengehen:
    • Union oder Fusion
    • Inkorporation
  • Trennung:
    • Dismembratio
    • Sezession

(Bei der Inkorporation und der Sezession bleibt (ein) Staat bestehen: Identität, doch teilw. gleiche Regeln anzuwenden)

2 ii die staaten4
2.II. Die Staaten
  • Wiener Konvention über die Staatennachfolge in vr. Verträge 1978, in Kraft 1996 (nur 15 Teilnehmer)
  • Wiener Konvention über die Staatennachfolge in Staatsvermögen, -archive und –schulden 1983 (nie in Kraft getreten – zu wenig Teilnehmer)
  • Prinzip der beweglichen Vertragsgrenzen
  • Newly independent States: clean slate, pick and chose (bei multilateralen Verträgen)
2 ii die staaten5
2.II. Die Staaten
  • Verwaltungsvermögen/-schulden
  • Fiskalvermögen/-schulden
  • „radizierte“ Schulden
  • Staatsbürgerschaft bei Staatennachfolge (oft Optionsrecht der Betroffenen)
2 ii die staaten6
2.II. Die Staaten

Falldiskussion:

  • Österreich-Ungarn 1918
  • Österreich 1938/45
  • Deutschland 1945 und 1990
  • Sowjetunion/Russland 1991
  • Jugoslawien nach 1991
  • Tschechoslowakei 1993
slide20

2. Die Völkerrechtssubjekte

  • Die Internationalen Organisationen
  • Begriffe und Einteilung:
    • International „Governmental“ and „Non-Governmental“ („IGOs“ und „NGOs“)
    • Internationale und supranationale
    • Universelle und regionale
2 iii die internationalen organisationen
2.III. Die Internationalen Organisationen

2. Geschichtliche Anfänge:

  • Ursprung in der Konferenzdiplomatie (z.B. Wiener Kongress 1814/15 nach den Napoleanischen Kriegen)
  • und in den Verwaltungsunionen (z.B. 1865 Welttelegrafenunion oder 1874 Weltpostverein)
2 iii die internationalen organisationen1
2.III. Die Internationalen Organisationen

Anmerkung:

Die folgenden Folien vermitteln nur einen Eindruck über die Materie und sind nicht Vortragsstoff. (Dafür gibt es eine eigene Vorlesung.) Auch in den „Grundlagen“ muss man aber darüber informiert sein: zur Lektüre empfohlen etwa Doehring, Völkerrecht, 2. Aufl., S. 185-213, oder da Skriptum von Stadlmeier, Völkerrecht II (circa die ersten 25 Seiten).

slide23

2.III. Die Internationalen Organisationen

3. Fragenkreise:

  • Gründung und organisatorischer Aufbau
  • Mitgliedschaft und Teilnahme (Aufnahme, Austritt, Ausschluss)
  • Willensbildung und Rechtsetzung
  • Inkorporation von Rechtsakten ins staatliche Recht
2 iii die internationalen organisationen2
2.III. Die Internationalen Organisationen
  • Kontrolle und Streitschlichtung
  • Status, Privilegien und Immunitäten (Organisation, Beamte, Staatenvertreter)
  • Außenbeziehungen
  • Finanzen
  • Auflösung
2 iii die internationalen organisationen3
2.III. Die Internationalen Organisationen

4. Kurzüberblick über die UNO und ihre Sonderorganisationen

(Siehe die Anmerkung oben bzgl. Lektüre)

2 iii die internationalen organisationen4
2.III. Die Internationalen Organisationen

5. Kurzüberblick über die europäischen Organisationen

  • Europarat
  • Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa/OSZE
  • Europäische Union/EU
2 die v lkerrechtssubjekte1
2. Die Völkerrechtssubjekte
  • Das Individuum als Völkerrechtsubjekt
    • Der Einzelne als vr. Schutzobjekt
    • Der Einzelne als Träger vr. Rechte
        • Menschenrechte und ihre Durchsetzung in richterlichen oder quasi-richterlichen Verfahren: UN-Menschenrechtsausschuss, EuGH für Menschenrechte in Straßburg
    • Der Einzelne als Träger vr. Pflichten
        • Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschenrechte, Völkermord, Piraterie: Verfolgung durch staatliche und internationale Gerichte – ICTY, ICTR, ICC)
2 die v lkerrechtssubjekte2
2. Die Völkerrechtssubjekte
  • Sondergebilde
    • Völker und Ethnische Minderheiten
    • „Sonstige VRS“ (Hl. Stuhl, Ritterorden, Internationales Komitee vom Roten Kreuz)
    • INGOs, TNCs, „Multis“
    • Staaten und Gebiete mit begrenzter Völkerrechtspersönlichkeit