slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Diplomarbeit: PowerPoint Presentation
Download Presentation
Diplomarbeit:

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 31

Diplomarbeit: - PowerPoint PPT Presentation


  • 91 Views
  • Uploaded on

Diplomarbeit:. Untersuchungen zur Erstellung eines Workflowmanagementsystems entsprechend dem Referenzmodell der WfMC. Motivation Standard der WfMC Vorhandenes WfM System Einbringung des Standards Einbringung einer Datenbank Zusammenfassung. Gliederung. Motivation.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Diplomarbeit:' - chadwick-branch


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Diplomarbeit:

Untersuchungen zur Erstellung eines

Workflowmanagementsystems entsprechend

dem Referenzmodell der WfMC

gliederung
Motivation

Standard der WfMC

Vorhandenes WfM System

Einbringung des Standards

Einbringung einer Datenbank

Zusammenfassung

Gliederung
motivation
Motivation

Beispiel einer Workflowdefinition (Prozessdefinition): Warenbestellung

Bestellung ausführen

Bestellung prüfen

Paket vorbereiten

Paket versenden

Lieferfähigkeit

prüfen

Bonität des

Kunden prüfen

Waren

zusammen-

stellen

Paket

beschriften

motivation1
Motivation

Rechnergestützte Abarbeitung von Workflows:

Process-Definition-

Tool

11001101

Engine

Client-Application

Client-Application

Workflowmanagementsystem

motivation2
Motivation

Bedarf an Standards: Szenario 1 - Austausch von Komponenten:

Process-Definition-

Tool

Process-Definition-

Tool

11001101

10110110

Engine

Client-Application

Client-Application

motivation3
Motivation

Bedarf an Standards: Szenario 2 - Interoperabilität:

Process-Definition-

Tool

11001101

Engine

Engine

Client-Application

Client-Application

motivation4
Vorteile von Standards:

Austausch einzelner Komponenten

Integration spezialisierter Komponenten

Senkung der Kosten bei Verwendung von WfM Systemen

Senkung des Risikos beim Erwerb neuer Komponenten

Motivation
standard der wfmc
Workflow Management Coalition:

Verbund von 300 Organisationen

Ziel: Festlegung von Standards für WfM Systeme

Betrachtung gemeinsamer Charakteristika bestehender WfM Systeme

 Definition eines Referenzmodells

Definition einer Begriffsterminologie

Standard der WfMC
standard der wfmc1
Standard der WfMC

Referenzmodell:

standard der wfmc referenzmodell
Interface 1: Process Definition Tool

Zum Importieren und Exportieren von Prozessdefinitionen zwischen Engine und Process Definition Tool

Bisher: meist systeminterne Verwendung eines proprietären Formates

1. Entwurf eines Austauschformates für Definitionen mit Hilfe eines Metamodells

2. Entwurf einer API zum Austauschen der Definitionen

Standard der WfMC: Referenzmodell

Process-Definition-

Tool

11001101

Engine

standard der wfmc referenzmodell1
Interface 2: Client Applications

Zur Interaktion mit dem Workflowteilnehmer

Starten, Unterbrechen und Beenden von Aktivitäten

Worklist-Handler: Filtern von relevanten Aktivitäten für den Workflowteilnehmer

Standard der WfMC: Referenzmodell

Engine

Client-Application

standard der wfmc referenzmodell2
Interface 3: Involvierte Anwendungen

Zum Einbeziehen externer Anwendungen

Nicht nur Problem im Bereich des WfM

Verwendung eines Application Agents

Besser: Einbeziehung workflowbefähigter Anwendungen

Standard der WfMC: Referenzmodell

Engine

Invoked Application

standard der wfmc referenzmodell3
Interface 4: Interoperabiliät

Zur Verwaltung von Workflows durch heterogene Enactment-Services

Definition vier verschiedener Szenarien mit unterschiedlicher Befähigung zur Interoperabilität

Benötigt einheitliche Interpretation von Prozessdefinitionen

Benötigt Funktionen zum Austausch von Kontrollinformationen und prozessrelevanten Daten

Standard der WfMC: Referenzmodell

Enactment-Service

Engine

Engine

standard der wfmc referenzmodell4
Standard der WfMC: Referenzmodell

Interface 5: Administration und Überwachung

  • Zur Administration und Überwachung mehrerer Engines
  • Verwaltung von Workflowteilnehmern und Rollen
  • Verwaltung von Ressourcen
  • Verwaltung von Workflows

Administration- and

Monitoring Tools

Engine

vorhandenes wfm system
Im Rahmen eines Projektes in Java entworfen

Weiterentwicklung durch eine Diplomarbeit

Vorhandenes WfM System

Architektur:

Java-Anwendung

Engine

Client-Application

Process-Definition-

Tool

Java-Anwendung

einbringung des wfmc standards
Einbringung des WfMC Standards

1.: Anpassung der Architektur:

Java-Anwendung

Engine

Client-Application

Java-Anwendung

Java-Anwendung

Engine

Client-Application

einbringung des wfmc standards1
Einbringung des WfMC Standards

2.: Implementation des Interfaces - Wahl einer konkreten Spezifikation

Referenzmodell

WAPI

WAPI Mapping

zu IDL

jFlow

einbringung des wfmc standards jflow
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

jFlow

  • Antwort auf RfP der OMG zur Spezifikation einer WfM Facility
  • Von 19 Firmen konzeptioniert und von 18 weiteren unterstützt
  • Basiert auf dem Referenzmodell der WfMC
  • Spezifiziert Interfaces 2, 4 und 5 in der IDL
einbringung des wfmc standards jflow2
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

jFlow

Java-Anwendung

Java-Anwendung

Engine

Client-Application

  • Konflikte bei Einbringung von jFlow  Adaption von jFlow:
  • 2 Regeln:
    • Funktionsangebot des vorhandenen WfM Systems muss erhalten bleiben
    • Nicht zu sehr vom jFlow Standard abweichen
einbringung des wfmc standards jflow3
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

1. Konflikt: dynamische Änderungen von Prozessdefinitionen

Prozess

Aktivität

Aktivität

Aktivität

entfernen

hinzufügen

einbringung des wfmc standards jflow4
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

2. Konflikt: unterschiedlicher Aufbau von Prozessdefinitionen

jFlow

vorhandenes System

Prozess

Aufgabe

Aufgabe

Aufgabe

Aktivität

Aktivität

Aktivität

Prozess

Aufgabe

Aufgabe

Aktivität

Aktivität

einbringung des wfmc standards jflow5
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

2. Konflikt: unterschiedlicher Aufbau von Prozessdefinitionen

Lösung:

andere Variante:

Prozess

Prozess

Prozess

Prozess

Aktivität

Aktivität

Aktivität

Aktivität

Aktivität

Aktivität

Aktivität

einbringung des wfmc standards jflow6
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

3. Konflikt: unterschiedliche Zustandsdiagramme

vorhandenes Modell:

open

closed

waiting

disabled

enabled

done

running

jFLow Modell:

open

closed

not_running

completed

not_started

running

terminated

suspended

aborted

einbringung des wfmc standards jflow7
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

3. Konflikt: unterschiedliche Zustandsdiagramme

Lösung:

open

closed

not_running

completed

in_queue

terminated

not_started

aborted

running

dropped

suspended

einbringung des wfmc standards jflow8
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

Umsetzung der adaptierten jFlow IDL durch CORBA:

jFlow IDL

Language Mapping

Stub

Skeleton

CORBA-

Client

CORBA-

Server

impl

Servants

Instanz

CORBA-

Objekte

einbringung des wfmc standards jflow9
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

Erweiterung der bestehenden Architektur durch CORBA:

Engine

Client-Application

Servants

CORBA-Server

CORBA-Client

einbringung des wfmc standards jflow10
Einbringung des WfMC Standards: jFlow

Erweiterung der bestehenden Architektur durch CORBA:

Java-Anwendung

Engine

CORBA-

Object-

Factory

Engine-

Bridge

Java-Anwendung

Servants

Client-Application

CORBA-Server

CORBA-Client

standardisiertes jFlow-Interface

einbringung einer datenbank
Einbringung einer Datenbank

Einbringung einer Datenbank:

Native XML-Datenbank:

Engine

zusammenfassung
Zusammenfassung

Entstandene Architektur:

Web-Server

Client-

Application

eXist-

Datenbank

Process-Definition-

Tool

?

jFlow

11001101

Engine

jFlow

Engine

?

jFlow +

Invoked Application

Administration- and

Monitoring Tools

zusammenfassung1
Zusammenfassung

Bewertung des Standards der WfMC:

  • Abstrakte Spezifikation zukunftsfähig
  • Konkrete Spezifikationen nicht praktikabel
  • Standard erreicht nicht sein Ziel  Test der entstandenen Software nicht möglich
  • In Zukunft ist ein einsatzfähiger Standard zu erwarten