Computerorientierte physik vorlesung
Download
1 / 14

Computerorientierte Physik VORLESUNG - PowerPoint PPT Presentation


  • 126 Views
  • Uploaded on

Computerorientierte Physik VORLESUNG. Zeit : jeweils Mo. 9.40 - 11.10 Uhr Ort : Hörsaal 5.01, Institut für Experimentalphysik, Universitätsplatz 5, A-8010 Graz. Einleitung: einige Beispiele für Physik und Computer. Notebook als NF-Messplatz (Funktionsgenerator, Oszi , Spektrumanalyser).

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Computerorientierte Physik VORLESUNG' - candy


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Computerorientierte physik vorlesung
Computerorientierte PhysikVORLESUNG

  • Zeit: jeweils Mo. 9.40 - 11.10 UhrOrt: Hörsaal 5.01, Institut für Experimentalphysik, Universitätsplatz 5, A-8010 Graz


Einleitung einige beispiele f r physik und computer
Einleitung:einige Beispiele für Physik und Computer

  • Notebook als NF-Messplatz(Funktionsgenerator, Oszi , Spektrumanalyser)

  • Bewegungsaufzeichnung mit GPS

  • Überwachung von Messvorgängen übers Internet.

  • Simulation von Messvorgängen


Simulation eines kfz
Simulation eines Kfz

Motor

Drehmoment D()

Masse M

Trägheitsmoment I

Reibung und Luftwiderstand F(v)

Simulation

Getriebeübersetzung,

Raddurchmesser r

Wirkungsgrad,

Brennwert Benzin

Ergebnisse:

v(t), s(t), b(v), v(s),

Benzinverbrauch, Überholvorgang



Einleitung grundlagen hardwaregruppen und ihre kommunikation
Einleitung: GrundlagenHardwaregruppen und ihre Kommunikation

CPU

Memory

Peripherie

Clock

Interrupt

DMA

PIA

SIA

Daten Bus

Control Bus

Adress Bus


Computerorientierte physik bungen
Computerorientierte PhysikÜbungen

  • Zeit: jeweils Mo. 11.10 - 11.55 Uhr bzw. freie Zeitvereinbarung (Projekte)Ort: Hörsaal 5.01, Institut für Experimentalphysik, Universitätsplatz 5, A-8010 Graz


Beispiele
Beispiele

  • Berechnung und Simulation optischer Geräte (A.Leitner)

  • Fourier-Spektroskopie (FTIR) (H.Krenn)

  • Bewegungsanalyse der Handschrift

  • Analyse von Bewegungsvorgängen mit GPS

  • Drehmoment- und Leistungskurve eines Ottomotors

  • Simulation (Berechnung) von physikalischen Vorgängen


ad