parapsychische kr fte magie wunder und technologie l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie PowerPoint Presentation
Download Presentation
Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 29

Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie - PowerPoint PPT Presentation


  • 148 Views
  • Uploaded on

Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie. H. Maurer Technische Universität Graz. Vortrag an der Universität (TU) Karlsruhe 8. Mai 2002. Zeus : Viele übermenschliche Fähigkeiten: z.B.: Blitze schleudern, wohin/auf wen er wollte. –. Plinius der Jüngere:

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
parapsychische kr fte magie wunder und technologie
Parapsychische Kräfte, Magie, Wunder, ... und Technologie

H. MaurerTechnische Universität Graz

Vortrag an der Universität(TU) Karlsruhe

8. Mai 2002

slide2

Zeus:

Viele übermenschliche Fähigkeiten: z.B.: Blitze schleudern, wohin/auf wen er wollte

slide3

Plinius der Jüngere:

Beobachtung des Vesuvausbruchs 79 n. Chr.: Assistenten mit „fotografischem Gedächtnis“.

Wissenschaftlich: Assistent war „Eidetiker“. In Rohrachers „Handbuch der Psychologie” (Ausgaben vor 1965): Statistiken über Häufigkeit des eidetischen Phänomens.

Heute: Gibt es noch Eidetiker??

slide4

In vielen Quellen Berichte über:

  • Wunderheiler
  • Einige konnten sogar in die Körper anderer Menschen „hineinsehen“!
slide5

“Ali Baba und die 40 Räuber” aus „Tausenduneiner Nacht“:

Die Worte „Sesam öffne dich“ öffnen eine Felstür.

slide6

Die 1000 Fenster des Schlosses „Xanadu“ zeigen verschiedene Teile der Welt.

Herr über das Schloss: viel Macht!

Mehrfach Erzählungen über Meister-köche, die ohne Feuer kochen!

slide7

In Science Fiction und Fantasy-Welt: unzählige Lebewesen mit ungewöhnlichsten Fähigkeiten; z.B.:

  • manche sehen im Dunkeln
  • manche können (Edel-) Metalle orten
  • manche haben Augen, die wie ein Fernrohr oder ein Mikroskop funktionieren
  • manche können an Land und unter Wasser atmen
  • manche spüren radioaktive Strahlung und elektromagnetische Felder
  • usw.
slide8

Gehen wir obige Fähigkeiten aus heutiger technologischer Sicht nochmals durch:

Der blitzeschleudernde Zeus: Cruise Missiles und unbemannte, ferngesteuerte Flugzeuge (Drohnen)

Plinius: Eine Videokamera wäre toll gewesen!

slide9

Wunderheilungen:

  • Antibiotika
  • Antiallergika
  • Serum gegen Schlangenbiss
  • etc.
  • In den Körper schauen:
  • Röntgenuntersuchungen
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Computertomographie
  • Kerspintomographie
  • etc.
slide10

Ali Baba und die 40 Räuber:„Sesam, öffne dich“ durch Spracherkennung

  • Xanadu mit 1000 Fenstern:WWW mit zehntausenden Webcams
  • Gebt den Meisterköchen ohne Feuer doch endlich Mikrowellenherde!
slide11

Im Dunkeln sehen: Lichtverstärker oder Infrarotfeldstecher

  • Ortung von Metallen: Geräte im Handel erhältlich
  • Augen wie ein Fernrohr oder Mikroskop: Kameras, die auf Brillen vor den Augen Bilder übertragen (Steve Mann, Toronto)
slide12

Unter Wasser atmen: SCUBA - Tauchen

  • Radioaktivität: Geigerzähler, Dosimeter
  • Elektromagnetische Felder aufspüren: viele Geräte dafür verfügbar
slide13

Zusammenfassung:

Viele Dinge, die in der Vergangenheit wie Wunder oder Zauberei wirkten, sind heute mit Technologie trivial machbar!

Arthur Clarke: “Jede genügend weit entwickelte Technologie erscheint wie Zauberei für alle, die diese Technologie nicht kennen.“

Egar Allan Poe (um 1845): Das Märchen 1002 aus Tausendundeiner Nacht! Scheherazade erzählt Dingedie zu ihrer Zeit Wunder gewesen wären, aber zu Poe’s

Zeiten nicht mehr!

slide14

Marathon: Griechen besiegen Perser 490 B.C.

Ein junger Mann läuft 42,195 km, um diese Nachricht zu überbringen. Bricht dann tot zusammen

Telekommunikation hätte Tod vermieden!

slide15

Prinz bittet hübsche Prinzessin, ihn zu heiraten:

Sie stellt drei Bedingungen:

(1) Bring eine Muschel von jedem der 7 Meere

(2) Bring einen Schmetterling aus 30 Ländern

(3) Fange das Lächeln einer schönen Frau ein

Prinz schafft (3) nicht.

Prinz hatte keine Polaroid- oder Digitalkamera

slide16

Hutterer 1874:

Wollen von Europa nach Kanada (Kitchener nahe Toronto)… wochenlange und gefährliche Reise!

Heute: würde Teleportation anbieten:

Tolle Maschine: transportiert die ganze Gruppe samt Gepäck ohne Gefahr dorthin; leider braucht Maschine ein bisschen Zeit: 8 Stunden.

„Tolle Teleportation“, würden die Hutterer gesagt haben (wenn es das Wort damals gegeben hätte!)

slide17

Nun ein Blick nach vorne: Computer der Zukunft: sehr klein, ausser Ein- und Ausgabevorrichtungen kaum sichtbar!

1 telepathie im jahr 2020
(1) Telepathie im Jahr 2020:

A in z.B. Graz will mit B in Karlsruhe kommunizieren.

A denkt den Namen von B, denkt die Botschaft ......, B „hört“ sie.

D.h., ich behaupte, Telepathie wird für alle Menschen in 20 Jahren möglich sein!

analyse der telepathie
Analyse der Telepathie:

(1) A denkt intensiv Botschaft für B; B „empfängt“ Botschaft

(2) A denkt an irgendetwas; B kann „zuhören“, außer A „blockt ab“

(3) Wie (2), aber A kann nicht „abblocken“!

(4) B kann in A’s Gehirn lesen, auch was A gerade nicht denkt

Weitere Fallunterscheidung:

B ist / ist nicht speziell begabt („Telepath“)

A ist / ist nicht speziell begabt ( „gutes Medium“)

Behauptung: (1 ) wird für alle Menschen möglich! !

implementation
Implementation:

Gehirnzustände heute beschränkt abgreifbar (Kursorsteuerung).

Vorhersehbar, dass 40 oder mehr Zustände abgreifbar.A „buchstabiert“ Adresse und Botschaft durch Gehirnzustände.

Übermittlung zu B: irgendwie

B‘s Computer dekodiert Botschaft (Synthetische Sprache in Brille)

Leichter als SMS, für alle unsichtbar..

2 nochmals ali baba und die 40 r uber
(2) Nochmals „Ali Baba und die 40 Räuber“:

Spracheingabe: heutige Lösung, sprecherabhängig

Telepathische Eingabe: Lösung der Zukunft

Hirn-Computer Schnittstelle für tausende Anwendungen sinnvoll: Türen, Lichter, Kommunikation, Fernsteuerung, ...

Beachte: Hirn-Computer Schnittstelle könnte „Eingabeengpass“ beseitigen!

3 fernschauen statt fernsehen
(3) Fernschauen statt Fernsehen:

Jeder Mensch kann (fast) überall hinschauen und ist dabei selbst unsichtbar!.

Nicht fix montierte Webcams. Mensch aktiviert (winzige) ferngesteuerte Drohnen mit Kamera und Mikrofon.

Heute beim deutschen Heer Aufklärungsdrohnen CL89, CL289

Mit Hologrammprojektion: „König Laurins Mantel“

4 das supergenie
(4) Das „Supergenie“:

Kann alle nur denkbaren Quizfragen beantworten oder Schachmeister besiegen.

Implementation: Einfach - Zugang zu großen DBs und Computern!

Beachte: Ein solcher Zugang verändert, was und wie wir lernen - sehr bald. Faktenwissen unbedeutend?

5 teleportation
(5) Teleportation:

Schnelles Reisen: Schritt in diese Richtung

Auf der Erde: Punkt zu Punkt max . 40 Minuten Einige tausend km: 15 MinutenErde- Mond: 3.5 h

Patent für Partikelteleportation: ZeilingerUnklar, ob praktisch bedeutend. „Beamen“ von Menschen: philosophisch schwer denkbar!

6 telekinese
(6) Telekinese:

Bewegung von Objekten nur durch Denken: Heute SF.

Potentielle Zukunft: Telepathische Kontrolle riesiger Nanobotschwärme (Kurzweil, Gershfeld, Minsky, Moravec, ...)

Werbeeinschaltung: Gerade erschienen: (Zukunfts) Roman von Maurer: „Xperten: Der Telekinet“.

7 das aufbrechen des raum zeitgef hls
(7) Das Aufbrechen des Raum/Zeitgefühls:

Maurer in Graz möchte mit Stucky in Karlsruhe reden.

Beide “reißen ein Fenster im Raum” (mit Handbewegung) auf. Sie sehen/hören sich durch dieses Fenster so, als wären sie beisammen.

implementation28
Implementation

Recht einfach!

Kamera in Brille registriert Handbewegung: diese definiert Fenster.

Kamera/Mikrofon auf Personen ausgerichtet, übermittelt Information in Fenster.

zusammenfassung
Zusammenfassung

Was vor einiger Zeit noch wie Zauberei aussah, oder nur mit Psi-Fähigkeiten erklärbar: vieles heute technologisch machbar.

Logische Folgerung natürlich:Vieles, was heute wie Zauberei aussehen würde, wird durch zukünftige Technologie möglich.

Achtung: Die sieben Beispiele sind konservativ… wirkliche Zauberei wäre unerklärbar! Also:

“We have seen nothing yet”

Danke für‘s Zuhören! Ihr Hermann Maurer