Rosenbauer Konzern - PowerPoint PPT Presentation

rosenbauer konzern n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Rosenbauer Konzern PowerPoint Presentation
Download Presentation
Rosenbauer Konzern

play fullscreen
1 / 20
Rosenbauer Konzern
211 Views
Download Presentation
brynne-drake
Download Presentation

Rosenbauer Konzern

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Rosenbauer Konzern Mag. Robert Kastil, CFO 10. Oktober 2011

  2. Unternehmensprofil • International führender Hersteller im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz • Vollsortimenter – alles für die Feuerwehr! • Weltgrößter Exporteur von Feuerwehrfahrzeugen • Vertriebsstärkste Gruppe der Branche • Produktionsstätten auf drei Kontinenten (Europa, Nordamerika, Asien) • Erfüllung der Normen nach DIN- und US-Standards • Marktführer bei Spezialfahrzeugen für Flughäfen und Industrie • Technologie- und Innovationsführer der Branche

  3. Weltweit tätig Metz Aerials Karlsruhe / Deutschland Rosenbauer International AG Leonding / Österreich Neidling / Österreich Rosenbauer Deutschland Luckenwalde / Deutschland Rosenbauer Joint Venture Russia Moskau, Russland Rosenbauer Schweiz Oberglatt / Schweiz Rosenbauer Española Madrid / Spanien Rosenbauer Ciansa Linares / Spanien SK Rosenbauer Singapur Rosenbauer America Eskay Rosenbauer Brunei Rosenbauer South Dakota Lyons / SD Rosenbauer Aerials Fremont / NB Rosenbauer Minnesota Rosenbauer Motors Wyoming / MN Rosenbauer South Africa Halfway House / Südafrika Vertriebs- und Servicepartner auf der ganzen Welt! Lieferungen in mehr als 100 Länder!

  4. Vollsortimenter Hubrettungsgeräte 11 % Umsatz Fahrzeuge 71 % Umsatz Feuerlöschsysteme 3 % Umsatz Ausrüstung 10 % Umsatz Service 5 % Umsatz Business Development 0,2 % Umsatz Stand 2010

  5. Umsatz nach Regionen 2010: Lieferungen in 107 Länder (2009: 105 Länder)

  6. Entwicklung der Rosenbauer Aktie • Coverage: RCB, Cheuvreux, UniCredit • Nachhaltige, aktionärsfreundliche Dividendenpolitik • Dividendenrendite 2010: 3,2 % (2009: 2,8 %) • Stabile Kursentwicklung

  7. 1. Halbjahr 2011

  8. Vorstandsänderung • Aus gesundheitlichen Gründen legt Julian Wagner nach 30 Jahren an der Spitze sein Vorstandsmandat zum 30. 09.2011 nieder • Seit 1981 von einem Gewerbebetrieb mit 72 m€ zu einem Weltkonzern mit 596 m€ • Dieter Siegel übernimmt Vorstandsvorsitz • Geschäftsbereich Sonderfahrzeuge und Ausrüstung • Strategie, Marketing, Personal und Unternehmenskommunikation • CFO Robert Kastil • CTO Gottfried Brunbauer

  9. Highlights 1-6/2011 • Umsatz und Ergebnis saisonbedingt niedrig • Überwiegender Teil der Auslieferungen im 2. Halbjahr • Großaufträge glätten teilweise diese unterjährige Saisonalität • Umsatz mit 236,7 m€ (1-6/2010: 274,5 m€) unter Vorjahr • Weitere Marktrückgänge in Teilen Europas und den USA • Währungsumrechnung der Lieferungen der US-Gesellschaften • EBIT 14,0 m€ (1-6/2010: 20,6 m€) wegen reduziertem Konzernumsatz • Auslieferungsbedingt rückläufige EBIT-Marge von 5,9 % (1-6/2010: 7,5 %) • Gute Auftragsentwicklung des neue AT bestätigt Innovationstätigkeit • Per Ende Juli 2011 insgesamt 45 neue AT geliefert • Auftragseingang nach wie vor auf hohem Niveau • 14%ige Steigerung gegenüber dem Vorjahr

  10. Kartellverfahren Deutschland • Löschfahrzeuge • Kartellverfahren mit Bußgeldbescheid vom 10,5 m€ abgeschlossen • Strafrechtliche Untersuchung eingeleitet, Hausdurchsuchungen im August • Gutachten zur Schadensfeststellung in Vorbereitung • Drehleitern • Kronzeuge Metz Aerials erhält keinen Bußgeldbescheid und keine Strafe • Strafrechtliches Verfahren eingestellt • Schadenersatz: Gespräche mit Kunden in Vorbereitung • Compliance-Organisation • Erforderliche Maßnahmen zur Sicherstellung rechtskonformen Verhaltens umgesetzt • Umfassendes Compliance-Programm in der Verantwortung eines vollamtlichen Managers

  11. Konzernumsatz und EBIT (in m€) EBIT-Marge 4,9 % 4,9 % 8,4 % 6,4 % 7,5 % 5,9 %

  12. Bilanzkennzahlen (in m€)

  13. Börsekennzahlen

  14. Anzahl der Mitarbeiter (Stichtag)  Zusätzlich beschäftigt Rosenbauer 192 Leasing-Mitarbeiter. 2.062 2.012 1.872

  15. Auftragseingang und -bestand (in m€) Auftragsbestand zum 30.06. Auftragseingang    mehrjähriger Großauftrag aus Saudi-Arabien im Gesamtwert von 100 m€ enthalten.

  16. Ausblick

  17. Ausblick 2011 • 2. Halbjahr 2011 deutlich umsatzstärker und damit sehr auslastungsintensiv • Trotz Verzögerungen im 1. HJ Lieferungen zum Jahresende plangemäß • Nachfrageentwicklung unterschiedlich • Nachfrage in den USA und Teilen Europas weiter rückläufig • Internationale Projektlandschaft zeigt keine Abschwächung • Weiterhin Modernisierungsbedarf in Emerging Markets, Asien und im Arabischen Raum • Rosenbauer stattet brasilianische Flughäfen aus • 80 PANTHER für die kommende Fußball-WM • Solide Kapazitätsauslastung in den nächsten zwölf Monaten • Nach Spitzenjahr 2010 Umsatz und Ergebnis 2011 auf dem Durchschnitts-niveau der letzten beiden Jahre erwartet • Umsatz von rund 570 m€ (2010: 595,7 m€) • EBIT deutlich über 40 m€ (2010: 49,7 m€)

  18. Konzernumsatz undEBIT (in m€) EBIT-Marge 4,6 % 6,1 % 6,8 % 7,2 % 8,0 % 8,3 % 5,4 %

  19. Danke! Rosenbauer International AG 4060 Leonding, Paschinger Str. 90, AustriaTel: +43 732 6794-0, Fax: +43 732 6794-89office@rosenbauer.com www.rosenbauer.com

  20. Disclaimer Diese Präsentation wurde von der Rosenbauer International AG (kurz Rosenbauer) ausschließlich für Informationszwecke erstellt. Trotz der von Rosenbauer aufgebrachten größtmöglichen Sorgfalt wird für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr geleistet. Diese Präsentation darf nicht reproduziert, versendet oder verteilt werden (weder im Ganzen noch in Teilen). Sofern nicht anders angegeben, sind alle Informationen (Jahresabschlüsse und Prognosen inkludiert) Eigentum von Rosenbauer und dürfen daher ohne vorherige Ankündigung von Rosenbauer geändert werden. Alle Entscheidungen, die auf Informationen beruhen, die in der Rosenbauer Präsentation enthalten sind, liegen einzig und allein im Verantwortungsbereich des Nutzers. Rosenbauer übernimmt keine Haftung für Handlungen und Konsequenzen, die auf die Nutzung der Präsentation zurückzuführen sind. Keine der in der Präsentation bereitgestellten Informationen stellt eine Aufforderung zum Kauf oder Handel mit Aktien von Rosenbauer dar oder soll eine solche darstellen.