slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Vorlesung Dünndarm-Atresie PowerPoint Presentation
Download Presentation
Vorlesung Dünndarm-Atresie

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 28

Vorlesung Dünndarm-Atresie - PowerPoint PPT Presentation


  • 348 Views
  • Uploaded on

Vorlesung Dünndarm-Atresie. F. Schier Kinderchirurgie Universität Mainz. Original-Prüfungsfrage. Ordnen Sie der Ileumatresie im Säuglingsalter die zugehörige Behandlungsmethode zu! A   Pyloromyotomie (Operation nach Weber-Ramstedt) B   Pyloroplastik

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Vorlesung Dünndarm-Atresie


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Vorlesung Dünndarm-Atresie

F. Schier

Kinderchirurgie

Universität Mainz

slide2

Original-Prüfungsfrage

Ordnen Sie der Ileumatresie im Säuglingsalter die zugehörige Behandlungsmethode zu!

A  Pyloromyotomie (Operation nach Weber-Ramstedt)

B  Pyloroplastik

C  Darmresektion mit End-zu-End-Anastomose

D  Seit-zu-Seit-Duodenojejunostomie

E  Gastroduodenostomie

slide3

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Dünndarmatresie

slide4

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Dünndarmatresie

Lücke im Dünndarm und im Mesenterium

slide5

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Beispiel

slide6

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

im Detail

"Das Kind ist bei OP-Beginn noch nicht ganz 3 Tage alt. Unauffällige Schwanger-schaft. 2. Kind. Geburtsgewicht 3030 Gramm. Notsectio in G. wegen vorfallender Nabelschnur. Fruchtwasser klar. Hat 4 mal Mekonium entleert. Gestern gallig er-brochen, ge-blähtes Abdomen und sichtbare Oberbauchperistaltik. Verlegung von G. nach J.. Im Röntgenbild zeigt sich ein Stop im rechten Unterbauch. Bei uns, nach Kolonkontrasteinlauf, Abgang eines weiß-grünen Ausgusses, der wie ein Mekonium-

pfropf aussah. Daraufhin wurde noch über Nacht ab-gewartet, ob danach die Passage frei sei. Bei der er-neuten Röntgenaufnahme heute morgen jedoch zeigte sich unverändert ein Passagestop im rechten Unter-bauch. Der Oberbauch ist jetzt dilatiert, Peristaltik ist

nicht mehr sicht-bar, der Unter-bauch ist einge-fallen. Unter der Verdachtsdia-gnose Dünn-darmatresie erfolgt nun die Laparotomie."

slide7

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Befund und Technik

slide8

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Unterschiede Ileum / Jejunum

Jejunum-Atresie Ileum-Atresie

Polyhydramnion 38 15%

Galle-Erbrechen 84 81%

Abdomen-Distension 78 98%

(12 – 24 Stunden nach Geburt)

fehlender Mekonium-Abgang 65 71%

Ikterus 32 20%

Jejunum und Ileum gleich häufig betroffen

(90% einzeln, multiple sind häufig im proximalen Jejunum)

slide9

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Statistik (1)

relativ häufig: 1:400 bis 1:1500

Down selten

(aber bei Duodenalatresien: haben 30% Down)

assoziierte Fehlbildungen selten

distendiertes Abdomen

slide10

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Statistik (2)

95% Atresien 5% Stenosen

slide11

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Statistik (3)

Typ III am häufigsten (45%):

(= regelrechte Lücke

mit V-förmigem

Mesenterialdefekt)

slide12

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Statistik (4)

  • seltener: „apple peel“
  • Verschluß der A. mes. sup.
  • distales Ileum bleibt durchblutet über abnormale Kollateral- Arterie aus dem rechten Kolon
  • das Ileum schlingt sich um diese Arterie
  • fast immer Kurzdarm
slide13

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Statistik (5)

ebenfalls selten:

Ligament zwischen den Enden Membran im Lumen

slide14

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Atresie / Stenose

Atresie Stenose

slide15

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Physiologie

slide16

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Ursache (1)

unwahrscheinlich: fehlende Revakuolisierung (ähnlich wie im Duodenum)

aus folgenden Gründen:

1. häufig V-förmiger Mesenterialdefekt

2. distal oft Gallepigmente, Lanugo-Haare oder Epithel- zellen (Gallepigment wird gebildet und Amnion geschluckt ab der 12. Woche, Vakuolisation ist dann schon abgeschlossen)

3. Bei Gastroschisen oft Atresien (Abschnürung von Gefäßen)

slide17

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Ursache (2)

  • Tierexperimente:
  • Ligatur von Gefäßen macht Atresien
  • Fötal gesetzte Perforationen heilen spurlos oder als Atresie oder als Stenose
  • also vielleicht intrauteriner Gefäßschaden?
slide18

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Diagnose (1)

Im Zweifel: Kontrasteinlauf

Dabei folgende Fragen:

1.) Dünn- oder Dickdarm-Distension? (bei Hirschsprung: Achtung, Neugeborene haben kaum Haustrien)

2.) Kolon normal oder Mikro-Kolon? („used“ oder „non- used“)

3.) wo ist das Zökum? (Malrotation, Volvulus?)

(15% der Dünndarmatresien haben zusätzlich Malrotation)

slide19

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Diagnose (2)

beim Kontrasteinlauf

-  falls Mekonium-Pfropf-Syndrom: Einlauf ist gleich kurativ

(2% der Dünndarmatresien haben zusätzlich Mekonium-Peritonitis!)

-  „Mattscheiben“-Bild oder „Seifenblasen“ (im rechten Unterbauch) bei Mekonium-Ileus

(10% haben beides)

slide20

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

OP (1)

  • - Injizieren, Ausmelken und Absuchen ob weitere Atresien (10-15% haben weitere Atresien)
  • Gesamtlänge Dünndarm messen (normal: 2 bis 3 Meter beim Neugeborenen)
slide21

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

OP (2)

Prinzip: Darmresektion mit End-End-Anastomose

Resektionsränder Ausgleich der Lumendifferenz

slide22

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

OP (3)

Naht der Hinterwand

slide23

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

OP (4)

wenn die Lumina nicht zusammenpassen:

schräg anschneiden „tapering“

slide24

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

OP (5)

wenn der Darm erst einmal ausgeleitet werden muß

z.B. bei Peritonitis, nicht-gut-durchblutetem Darm oder Mekonium-Ileus

oral

doppellumig Bishop-Koop

oral

Santulli Rehbein

slide25

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Ergebnisse

Naht 3 Wochen später (Relaparotomie wegen Briden)

slide26

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Langzeitergebnisse

  • Überlebende 1950: 10%
  • 1990: 90% (bessere Neonatologie)
  • Spätfolgen: selten, wenn dann:
  • Dilatation des oberen Abschnittes, Folge: Stase, „Motilitätsstörungen“
  • Ileusrisiko durch spätere Verwachsungen: 7%
  • schwerwiegender sind die Effekte durch zyst. Fibrose, wenn diese gleichzeitig besteht
  • - selten Einengung der Nahtstelle
  • - die Mehrheit hat später keine Probleme
slide27

Definition

Ileum/Jejunum

Statistik

Atresie/Stenose

Physiologie

Ursache

Diagnose

OP

Ergebnisse

Frage

Original-Prüfungsfrage

Ordnen Sie der Ileumatresie im Säuglingsalter die zugehörige Behandlungsmethode zu!

A  Pyloromyotomie (Operation nach Weber-Ramstedt)

B  Pyloroplastik

CDarmresektion mit End-zu-End-Anastomose

D  Seit-zu-Seit-Duodenojejunostomie

E  Gastroduodenostomie