1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt - PowerPoint PPT Presentation

slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt PowerPoint Presentation
Download Presentation
1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt

play fullscreen
1 / 9
1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt
92 Views
Download Presentation
alec-travis
Download Presentation

1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Die 5 Symbole im Christentum Symbole einige Gedanken Matt. 28,18-20 Mark. 16,15-16 Apg. 2,37-41 Apg. 8,36-39 Apg. 10,47-48 Apg. 16,30-34 Apg. 19,5; 22,16 Röm. 6,1-1 1. Kor. 10,1-5 Eph. 4,5 Kol. 2,11-13 1. Petr. 3,20-21 1. Wasser 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt Die christliche Taufe Der Leib Christ, Sein Sterben, die Gemeinde Gottes Das Blut Jesu, Sein Sterben Die Herrlichkeit Gottes Die Herrlichkeit des Menschen, Schöpfungsordnung Matt. 26,26-30 Mark. 14,22-26 Luk. 22,14-22 Apg. 2,42 Apg. 20,7.11 1. Kor. 10,16-22 1. Kor. 11,20-34 1. Kor. 11,1-16

  2. Die 5 Symbole im Christentum 1. Wasser Die christliche Taufe Wer da glaubt und getauft wird, wird errettet werden; heilsnotwendig! wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden. NICHT heilsnotwendig! Taufe einige Gedanken Wasser Tod  Reinigung  Erfrischung  Wort Gottes  Geist Gottes Ist sie heilsnotwendig? Nein - oder doch Ja??! Was drückt der Täufling in der Taufe aus? Jüngerschaft Matt. 28,19 Glaube Mark. 16,16 Bußfertigkeit Apg.2, 38.41 Errettung Apg. 16,33.34 der Sünde gestorben Röm. 6,2; Kol. 2,12 gestorben mit Christus Röm. 6,3 begraben Röm. 6,4; Kol. 2,12 auferweckt Röm. 6,4; Kol. 2,12 für Gott leben Röm. 6,10 errettet von Ägypten 1. Kor. 10,2 Einheit Eph. 4,5 errettet für die neue Welt 1. Petr. 3,20 gutes Gewissen vor Gott 1. Petr. 3,21 1. Kor. 10,2 1. Petr. 3,20

  3. Die 5 Symbole im Christentum 2. Brotlaib 3. Kelch/Wein Der Leib Christ, Sein Sterben, die Gemeinde Gottes Das Blut Jesu, Sein Sterben Brotbrechen einige Gedanken Brot Leib Christi  Einheit  Nahrung  Wort Gottes Wein Blut  Freude  Reinigung Ist es heilsnotwendig? Nein !! Aber es drückt zutiefst den Ursprung und den Urheber unseres Heils aus! Warum feiern wir das Abendmahl? Das Abendmahl ist ein Gedächtnismahl Luk. 22,19 „dies tut zu meinem Gedächtnis“ Das Abendmahl ist ein Ausdruck der Gemeinschaft 1. Kor. 10,16 „ist es nicht die Gemeinschaft des Leibes des Christus“ Das Abendmahl ist eine Verkündigung 1. Kor. 11,26 „verkündigt ihr den Tod des Herrn“ Das Abendmahl ist eine Darstellung der Vergebung und Erlösung Matt. 26,28 „vergossen wird zur Vergebung der Sünden“ Das Abendmahl feiern drückt unsere Beziehung aus Luk. 22,15 „Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt“ Das Abendmahl ist das Zeichen des neuen Bundes Luk. 22, 20 „Blut des neuen Bundes“ Das Abendmahl ist ein Bild der Freunde 1. Kor. 11,26 „bis er kommt“

  4. Die 5 Symbole im Christentum 4. Unbedecktes Männerhaupt 5. Bedecktes Frauenhaupt Die Herrlichkeit Gottes Die Herrlichkeit des Menschen, Schöpfungsordnung Bedeckung einige Gedanken Ist es heilsnotwendig? Nein !! Aber es drückt zutiefst die Autorität und unsere Anerkennung derselben aus, vor der sich jedes Knie beugen wird! „wenn du mit deinem Mund Jesum als HERRN bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, ... du erettet werden wirst“ Röm. 10,9 „denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil“ Röm. 10,10 „niemand kann sagen: HERR Jesus! als nur im Heiligen Geist“ 1. Kor. 12,3 „Nicht jeder, der zu mir sagt: HERR, HERR, wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist“ Matt. 7,21. „Du bist würdig, o unser HERR und unser Gott, zu nehmen die Herrlichkeit ... Denn du hast alle Dinge erschaffen, und deines Willens waren sie“ Off. 4,11 „und jede Zunge wird bekennen, daßJesus Christus HERR ist“ Phil. 2,11

  5. Gott Mann Frau U n t e r o r d n u n g Bedeckung einige Gedanken Die Relation der Hauptschaft bzw. Unterordnung Hauptschaft 1. Kor. 11,3 Christus

  6. Gott Mann Frau U n t e r o r d n u n g Bedeckung einige Gedanken Die Relation der Hauptschaft bzw. Unterordnung Hauptschaft 1. Kor. 11,3 Christus

  7. Hauptschaft 1. Kor. 11,3 Christus Gott Mann Mann Christus Frau 1.Kor. 11 einige Gedanken Die Relation der Hauptschaft bzw. Unterordnung 1. 2. 3. Über-/ Unterordnung Schöpfungsordnung Parallelität Keine „Hackordnung“ NICHT: Wertigkeit

  8. Herrlichkeit 1. Kor. 11,7.15 Herrlichkeit des Mannes Frau Herrlichkeit des Menschen Herrlichkeit der Frau Langes Haar der Frau 1.Kor. 11 einige Gedanken Die Frage, welche Herrlichkeit in den Gemeindenversammlungen demonstriert wird. Wird verhüllt/bedeckt, damit sie nicht gesehen wird. Im Mittelpunkt der Gemeindeversammlungen steht nicht der Mensch, sondern Gott (Christus)

  9. Herrlichkeit 1. Kor. 11,7.15 Gottes Herrlichkeit Christus vom Manne durch die Frau Menschen- herrlichkeit 1.Kor. 11 einige Gedanken Die Frage, welche Herrlichkeit in den Gemeindenversammlungen demonstriert wird. bedecktes Haupt vergrößert Frau Mann herabgesetzt unbedecktes Haupt