Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe - PowerPoint PPT Presentation

albert
sozialraumorientierung und jugendberufshilfe l.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe PowerPoint Presentation
Download Presentation
Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe

play fullscreen
1 / 26
Download Presentation
Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe
270 Views
Download Presentation

Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Sozialraumorientierung und Jugendberufshilfe Neudietendorf, 03. Juli 2007

  2. Informationen zur ARGE Wolfenbüttel • Sozialraumorientierung – was ist das? • AG Zukunftsfabrik und Vernetzung

  3. Wolfenbüttel

  4. Der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit zum Vorjahr beträgt 48 Prozent

  5. Die fünf grundsätzlichen methodischen Orientierungen, die eine sozialraumorientierte Arbeit leiten sollen (vgl. Hinte 2002, S. 92 oder auch KGST 1998, S. 45) • konsequent am Willen und den Interessen der Menschen ansetzen • aktivieren und Selbsthilfe fördern • sich auf Ressourcen der im Sozialraum lebenden Menschen und der sozialräumlichen Strukturen konzentrieren • ein zielgruppen- und bereichsübergreifender Arbeitsansatz • die Kooperation mit unterschiedlichen Akteuren im Blick haben sowie die diesbezüglich aktivierbaren Ressourcen aufeinander abstimmen

  6. Schulden Drogen Betriebswirt- Schaftliches Denken Dienstleistungs- mentalität Geringe soziale Kompetenzen Schlechte Schulbildung Gute Schulbildung Selbstständigkeit Rückgängiger Ausbildungs- markt Motivationale Defizite Hohe Motivation Geringe Qualifikation

  7. Unser Ziel in der Aktivierung von unter 25-jährigen Hilfebedürftigen • Alternative zur Arbeitslosigkeit • Verbesserung der Qualifikation und der sozialen Kompetenzen • persönlich • schulisch • fachlich • höhere Integrationschancen • Senkung der Anzahl erwerbsfähiger Hilfebedürftiger • geringere Ausgaben für passive Leistungen und Kosten der Unterkunft • Abwendung künftiger demographischer Probleme

  8. Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandspauschale als „Grundlage“ Keine Regelverweildauer (theoretisch mehrjährig) „Big friends for youngsters“ AG Zukunftsfabrik 3-4 Standorte im Landkreisgebiet Zukunft für berufliche Beschäftigung junger Erwachsener Kein Denken in temporären Maßnahmen

  9. Inhalte Erwerb beruflicher Teilabschlüsse Praktika bei Unter-nehmen in der Region Ausbildung begleitende Hilfen Erwerb von Schulabschlüssen Erwerb von Berufs-abschlüssen (Erstausbildung, Umschulung SozialpädagogischeBetreuung • Hilfen bei: • Schulden • Suchtabhängigkeit • psychosozialen Problemen Förderung sozialenKompetenzen (z.B. durch Einsatz von Theaterpädagogik) Zukunftsfabrik Berufsvorbereitung Fachliche Anleitung Fachliche Qualifizierung

  10. Vernetzung Arbeitgeber in der Region Bildungsträger Jugendamt Agentur für Arbeit (insb. Berufsberatung) Schule Fachhochschule ARGE Kompetenzagentur ARGE Schuldnerberatung JVA Zukunftsfabrik Innungen Politik Bezirkssozialarbeit Kammern PACE/ Jugendwerkstatt Suchtberatung

  11. Netzwerk für junge Menschen im Landkreis Wolfenbüttel Forum „Integration junger Menschen“ Ein Gremium für: - ProAktiv Centrum (PACE) - Zukunftsfabrik (ZF) - Jugendwerkstatt (JW) - Kompetenzagentur (KA) • Mitglieder: • Landkreis • Arbeitsgemeinschaft WF (ARGE) • Caritas • Agentur für Arbeit • Handwerkskammer • Industrie- und Handelskammer • Diakonie • Deutsches Rotes Kreuz • Arbeiterwohlfahrt (Schuldnerberatung) • Berufsbildende Schulen • Vertreter des Jugendhilfeausschuss • Arbeitgeberverband • Landesjugendamt • Fachhochschule BS/Wf • LAG/JAW • Lukas Werk (Cafe Clara) • Vertreter aus Schulen • Landwirtschaftskammer für Jugendliche und junge Erwachsene • Zweck: • gegenseitig informieren • Impulse geben • Kompetenzen bündeln • Sprachrohr nach außen • aktive Mittlerrolle • Multiplikatorfunktion • Abstimmung und Vernetzung von Maßnahmen gegenseitige Information undAbstimmung Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII • Mitglieder: • Landkreis • DPWV • ev. Familienbildungsstätte • Caritas • Jugendhilfe • Lukas-Werk • Verbund Braunschweiger Kinderhäuser • Elisabethstift gGmbH • Kinderschutzbund • Deutsches Rotes Kreuz • Kinderhaus Eitzum • Arbeiterwohlfahrt • DW BS für Kinder und Jugendliche • Mansfeld-Löbbecke-Stiftung • VSE e.V • PPTZ • Schlupfwinkel • Verein für soz.päd. Arbeit • Soz.päd. Familienverbund • Erziehungsstelle Veltheim • Remenhof-Stiftung • Kreisjugendring • Rischborn • Kinder- Jugendhof Boegens • Stadt Wolfenbüttel • Familienorientiertes Leben und Wohnen flw • Erziehungsstelle Hummelnest • Kinderhaus Klein Vahlberg • Zweck: • gegenseitig informieren • Impulse geben • Kompetenzen bündeln • Abstimmung und Vernetzung von Maßnahmen

  12. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

  13. QualifizierungBeschäftigungIntegration AG-Zukunftsfabrik-Wolfenbüttel

  14. Tischlerwerkstatt Fahrradwerkstatt • Vermittlung von handwerklichen Grundkenntnissen • Grundeinweisung Maschinenlehrgang • Einfache Holzverbindungen • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Werkstücken • Oberflächenbehandlung von Werkstücken • Grundkenntnisse über Holzwerkstoffe • Arbeitssicherheit • Umgang mit Handmaschinen und • Werkzeugen • Reparieren von gespendeten Fahrrädern • Zentrieren von Felgen • Einspeichen • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Fahrradanhängern • Prüfen der Funktionsfähigkeit von gespendeten Fahrrädern • Kundendienst für Studenten, Schüler und Dienstleistungen für Kunden des Möbelkontors • Schulpatenschaften zur Reparatur von Schülerfahrrädern

  15. Metallwerkstatt Elektrowerkstatt • Vermittlung von handwerklichen Kenntnissen • Grundeinweisung im Umgang mit Werkzeugen und Handmaschinen • Sammlung von Elektronikgeräten • Demontage von Elektronikaltgeräten • Sortierung der Bauteile • Recycling der wieder- verwertbaren Bauteile • Aufarbeitung von Elektrogeräten • Verkauf und Beratung • Warenpräsentation • Vermittlung von handwerklichen Grundkenntnissen • Grundkenntnisse über Metalle • Grundeinweisung Maschinenlehrgang • Prüfen, Anreißen, Kennzeichnen • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen/Werkstücken • manuelles Spanen • maschinelles Spanen • Trennen, Umformen • Fügen • Arbeitssicherheit

  16. Wolfenbüttler Tafel Greenteam WF • Hilfstätigkeiten im Garten- und Landschaftsbau • Rasen mähen und abharken • Heckenschnitt • Pflege der Arbeitsgeräte • Baum- und Strauchschnitt • Vermittlung von kaufmännischen Grundkenntnissen • Vermittlung Kenntnissen aus der Lebensmittelkunde/Warenkunde • Abgabe von Lebensmittelspenden an Bedürftige • Sammeln und aussortieren von Lebensmitteln • Kontaktaufnahme zu Lebensmittelspendern • Erwerb von hauswirtschaftlichen Fähigkeiten

  17. Möbelkontor WF Pflegeassistentenkurs • Kassenführung, Beratung, Verkauf und Dekoration • Besucherempfang, Telefondienst, Post • Möbel auf- und abbauen • Reparaturen an Möbelstücken • Be- und Entladen der Möbeltransporter • Reinigung der Büro, Sozial- und Verkaufsräume sowie der Sanitäranlagen • Fahrertätigkeiten Themen • Krankheitslehre/Krankenbeobachtung • Hygiene • Grundpflege • Lagerungsarten/Mobilisation • Rückenschonendes Arbeiten • Berufskunde • Einführung in die Pflegeplanung • Ernährung • Prüfung • Praktikum in einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung

  18. Schulpartnerschaften Amalie-Sieveking-Haus Unterstützende Tätigkeiten: • in Unterrichtseinheiten • bei der Betreuung • bei Freizeitangeboten • Busbegleitung • beim Aufbau einer Cafeteria • bei den Aufsichten • Einrichtung oder Pflege einer Schulhomepage • Etablierung neuer Angebote im Nachmittagsbereich • Renaturierung von Schulhöfen • beim Einrichten einer Schulbibliothek Schulen: Am Teichgarten Haupt- und Realschule Remlingen ´Leibnitzrealschule Grundschule Halchter Grund- und Hauptschule Wilhelm-Rabe Grundschule Harztorwall Grundschule Groß Denkte Werla-Schule in Schladen Grundschule Kranachstraße • zusätzliche Freizeitangebote wie Spielangebote oder Vorleserunden • Begleitung der Bewohner • Mithilfe bei der Betreuung der Bewohner • Stationshilfe; mit den Tätigkeiten: Transfer der Verpflegungswagen und Verteilung der Verpflegung • Unterstützung in der Hausmeisterei; Pflege der Anlagen, Verschönerungsarbeiten, Müllentsorgung . • Helfer in der Großküche

  19. Kinder-Erlebnis-Reich Move & Cargo • Kinderkurzzeitbetreuung in Wolfenbüttel • Gestaltung von Angeboten für Kinder • flexible Betreuung während Eltern • Einkaufen • Behördengänge • Arztbesuche • erledigen • in Zusammenarbeit mit dem • örtlichen Einzelhandel • Transport und handwerkliche Tätigkeiten: • Be- und Entladen • Auf- und Abbau von Möbel • Reparaturen • Hilfe in der Hauswirtschaft wie Reinigung der Büro- und Aufenthaltsräume, Werkstatt, Sanitäranlage • Unterstützung bei besonderen Veranstaltungen

  20. Großküche „Halle 17 Cafe Limes • Vermittlung von Grundkenntnissen aus der Gastronomie • Vermittlung von Lebensmittelkunde • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Menüs • Planung und Durchführung von Menüs • Gestaltung des Schankraumes • Grundkenntnisse Küchenhelfer • Grundkenntnisse aus dem Bäckerhandwerk • Grundkenntnisse aus dem Hauswirtschaftsbereich • Vermittlung von Grundkenntnissen aus der Gastronomie • Vermittlung von Lebensmittelkunde • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Menüs • Planung und Durchführung von Menüs • Gestaltung des Schankraumes • Grundkenntnisse Küchenhelfer • Grundkenntnisse aus dem Bäckerhandwerk

  21. sonstige Kooperationspartner / weitere Einsatzstellen • Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel • Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel • Mütterzentrum Wolfenbüttel • Propstei Schöppenstedt • Diakonische Werke Himmelstür e.V. / Haus Oelber • Landesverband der Frauenhilfe e.V. • Gebäudesanierung • in Planung: Bauernhof, Kantine • Rettungshelfer im Katastrophenschutz

  22. Jugendwerkstatt (außerhalb von PACE) Tischlerwerkstatt Malerwerkstatt • Vermittlung von handwerklichen Grundkenntnissen • Grundeinweisung Maschinenlehrgang • Einfache Holzverbindungen • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Werkstücken • Oberflächenbehandlung von Werkstücken • Grundkenntnisse über Holzwerkstoffe • Arbeitssicherheit • Umgang mit Handmaschinen und • Werkzeugen • Vermittlung von Grundkenntnissen im Malerbereich • Ordnung und Sauberkeit im Werkstattbereich • Werkzeugkunde • Arbeitssicherheit • Beschichtung, Verarbeitung von Wandbelegen • Vermittlung von verschiedenen Malertechniken • Oberflächenbehandlung • Kreativität und Ideen zur Gestaltung von Platten