slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongress im September 2010 – 1. Tag PowerPoint Presentation
Download Presentation
Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongress im September 2010 – 1. Tag

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongress im September 2010 – 1. Tag - PowerPoint PPT Presentation


  • 94 Views
  • Uploaded on

Anlage: Ausgewählte Beispiele aus der Praxis des Gender Budgeting wie vorgestellt bei der Konferenz “Gender Budgeting – von der Analyse zur Steuerung” 16./17. September 2010, Berlin. Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongress im September 2010 – 1. Tag.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongress im September 2010 – 1. Tag' - ada


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Anlage:Ausgewählte Beispiele aus der Praxis des Gender Budgeting wie vorgestellt bei der Konferenz“Gender Budgeting – von der Analyse zur Steuerung”16./17. September 2010, Berlin

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

praxisbeispiele vom berliner gender budgeting kongress im september 2010 1 tag
Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongressim September 2010 – 1. Tag
  • Forum 1 – Sport und Spiel- Investition in sowie Vergabe und Nutzung von Sportstätten- Nutzungsanalyse und Qualitätskennzahl für Spielplätze und Spielgeräte
  • Forum 2 – Verkehr- Gender-Steuerung im Nahverkehrsplan und bei der U-Bahn-Planung - Subjektives Sicherheitsempfinden von Männern und Frauen
  • Forum 3 – Jugend- Gender als Kriterium für Zuwendungen in der Jugendförderung- Gender-Aspekte bei Inobhutnahme und Tagesbetreuung
  • Forum 4 – Kultur und Bildung- Nutzungsanalyse und Steuerung in Bibliotheken und Musikschulen- Nutzungsanalysen in der Volkshochschule
  • Forum 5 – Wirtschaft- Gender-Aspekte in der Unternehmensförderung- Analyse von Gewerbeanmeldungen und Maßnahmen- Gender-Aspekte bei Bürgschaften für Gründungskredite in München

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

praxisbeispiele vom berliner gender budgeting kongress im september 2010 2 tag
Praxisbeispiele vom Berliner Gender-Budgeting-Kongressim September 2010 – 2. Tag
  • Forum 1 – Personal- Geschlechterdifferenzen bei der Nutzung von Fortbildungen
  • Forum 2 – Bürgerhaushalt- Erfahrungen der Verwaltung mit Gender Budgeting im Bürgerhaushalt- Geschlechterdifferenzierte Auswertungen des Bürgerhaushaltsverfahrens (Potsdam)
  • Forum 3 – Mittelvergabe- Geschlechtergerechter Qualitätspreis- Gender bei der Vergabe von Fördermitteln durch Gremien- Gleichstellungskriterien bei der Mittelvergabe an Forschungsinstitutionen in Bremen
  • Forum 4 – Indikatoren- Gender Datenreport- Wirkungssteuerung mit Indikatoren (Österreich)- Mittelsteuerung mit Indikatoren im Europäischen Sozialfonds (Bremen)

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide4
VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH:Subjektives Sicherheitsempfinden von Männern und Frauen- Nutzungsverhalten -

Häufigkeit der ÖPNV-Nutzung

Nutzen Sie den ÖPNV auch nach 20 Uhr ?

Quelle: MiD 2008, Personen in Berlin und Brandenburg ab 14 Jahren

Quelle: SuSi-Erhebung 2010

4

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

vbb 2 sicherheitszufriedenheit wie zufrieden sind sie mit der sicherheit im netz insgesamt
VBB (2) - Sicherheitszufriedenheit„Wie zufrieden sind Sie mit der Sicherheit im *Netz insgesamt?“

89%

Land

5

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

gesamt

vbb 3 unsicherheitssituationen was st rt frauen im pnv
VBB (3) - Unsicherheitssituationen – Was stört Frauen im ÖPNV?

6

Quelle: SuSi-Erhebung 2010

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide7
Gendergerechter Umbau von Sportplätzen (Bezirk Lichtenberg)

Beispiele aus Berliner Bezirken

Sportanlage Storkower Straße

Komplettsanierung des Sportplatzgebäudes

Einrichtung eines Mehrzweckraumes,

Anordnung von Türen als Sichtschutz

Ergebnis: Durch die höhere Gendergerechtigkeit (Eingehen auf die Belange des Frauensports) konnte der Anteil der Nutzerinnen auf dieser Sportanlage auf 64,4% erhöht werden (der Durchschnitt liegt bei 34%)

Finanzieller Umfang der Baumaßnahme: ca. 600 T€

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide8

Gendergerechter Umbau eines Sportstadions (Bezirk Lichtenberg)

Stadion Friedrichsfelde

Gendergerechte Umbauten von Restflächen

-eine wettkampfgerechte Inlinehockeyfläche

-eine Beachvolleyballanlage mit zwei Spielfeldern

-ein sandverfülltes Kleinspielfeld -zwei Volleyballfelder

-eine Boulderwand -Bodentrampoline

-Fitnessparcourelemente sowie Chill-Out Bereiche

Ergebnis:

Durch die höhere Gendergerechtigkeit konnte der Anteil der Nutzerinnen auf dieser Sportanlage auf 50,8% erhöht werden (der Durchschnitt liegt bei 34%)

Finanzieller Umfang der Baumaßnahme: ca. 1.000 T€

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide9

Spielplätze im Bezirk Lichtenberg - Nutzungsanalyse

weiblich

männlich

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide10
Umgestaltete, neue, gendergerechte Anlagen = intensive, gendersensible Nutzung

Ältere Spielanlagen = seltene, kurze Nutzung

Spielflächen in Parkanlagen = zur Freizeitgestaltung der ganzen Familie

Quartiersparkanlagen = Generationen übergreifend, gendergerecht

Migrantenkinder = im Spielprozess integriert, intensivieren Deutschkenntnisse

Ältere Mädchen beaufsichtigen jüngere Geschwister

Kinder mit körperlichen Behinderungen = nicht beobachtet

Ruhebereiche nutzen alle Altersgruppen, verstärkt Mädchen und Frauen

Begleitpersonen = meist weiblich

Spielplätze im Bezirk Lichtenberg - Ergebnisse

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

b rgerhaushalt im bezirk lichtenberg beteiligung an diskussionsforen f r den b rgerhaushalt 2011
Bürgerhaushalt im Bezirk Lichtenberg:Beteiligung an Diskussionsforen für den Bürgerhaushalt 2011

Insgesamt 54,6 % w und 45,4 % m

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

b rgerhaushalt im bezirk lichtenberg bewertung aller vorschl ge stadtteil
Bürgerhaushalt im Bezirk Lichtenberg: Bewertung aller Vorschläge (Stadtteil)

Haushaltebefragung zu den Stadtteilvorschlägen

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

musikschule bezirk lichtenberg neue angebote rock pop jazz
Musikschule Bezirk Lichtenberg:Neue Angebote – Rock, Pop, Jazz

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

musikschule bezirk lichtenberg gender ergebnisse 2009
Musikschule Bezirk Lichtenberg:Gender-Ergebnisse 2009

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

musikschule bezirk lichtenberg gender ergebnisse 20091
Musikschule Bezirk Lichtenberg:Gender-Ergebnisse 2009

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide16
Bibliotheken im Bezirk Lichtenberg:Gender-Ziel: Erhöhung der Attraktivität „Bibliothek“ speziell für Jungen und Männer

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide17
Bibliotheken im Bezirk Lichtenberg:Gender-Ziel: Erhöhung der Attraktivität „Bibliothek“ speziell für Jungen und Männer

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

  • Welche Angebote interessieren Männer/Jungen?
  • großzügige und moderne Räume
  • wollen ungestört sein und schnell finden
  • Internet-Terminals, Zeitungen, Zeitschriften
  • aktuelle Sachbücher
  • Hörbücher
  • Arbeits- und Leseplätze
  • Männer lassen gern entleihen
slide18

Kulturverwaltung:

Gender bei der Vergabe von Fördermitteln durch Gremien

Volker Heller, Senatskanzlei Berlin - Kulturelle Angelegenheiten

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

kinder sind f r frauen teuer titel eines artikels im tagespiegel vom 14 september 2010
„Kinder sind für Frauen teuer“ Titel eines Artikels im „Tagespiegel“ vom 14. September 2010

aus: Gender Datenreport, Gabriele Cüppers,Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Berlin

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

slide20
Projektdokumentation
  • mit freundlicher Genehmigung von
  • Dr. Mara Kuhl,Beratung für Politik und Verwaltung

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

st rkung der zielausrichtung und des steuerungspotenzials
Stärkung der Zielausrichtung und des Steuerungspotenzials
  • Gender Budgeting
  • in der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
  • Dr. Mara Kuhl

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

problembeschreibung
Problembeschreibung

Besteht Handlungsbedarf?

Wie gleichstellungspolitisch steuern?

Gleichstellungs-politische Zielsetzung?

Gleichstellungs-politisch positiv oder negativ?

Bezug zum Budget?

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

Dr. Mara Kuhl, Beratung für Politik und Verwaltung

slide23

Entwurf Zielkatalog für GB Titel

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

Dr. Mara Kuhl, Beratung für Politik und Verwaltung

slide24

Tableau

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

Dr. Mara Kuhl, Beratung für Politik und Verwaltung

slide25

Erfassungsraster

allgemeine Titelinformationen

  • Kapitel, Titel, Verbale Bezeichnung, Jahre
  • Zweck
  • Zielgruppen; EmpfängerInnen

GB relevante Titelmerkmale

  • Mittelbar/unmittelbar gleichstellungsrelevant
  • Steuerbarkeit

Zielausrichtung

  • Fachkonzepte für Zielbestimmung
  • gleichstellungsorientierte Präzisierung

Handlungsbedarf

  • GB Informationen
  • Steuerung

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik

Dr. Mara Kuhl, Beratung für Politik und Verwaltung

slide26

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Die Integration von Gender Budgeting in die Berliner Haushalts- und Finanzpolitik