Titel der Pr sentation - PowerPoint PPT Presentation

Anita
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Titel der Pr sentation PowerPoint Presentation
Download Presentation
Titel der Pr sentation

play fullscreen
1 / 12
Download Presentation
Titel der Pr sentation
158 Views
Download Presentation

Titel der Pr sentation

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

    1. Titel der Prsentation

    3. Titel der Prsentation

    4. I. Anpassungserfordernisse

    5. II. Neue Wege zu Abschlssen, Berechti-gungen und beruflichen Qualifikationen

    8. III. nderungen

    11. 8 AO-GS i.d.F. vom 05.07.2006 Aufnahme nach Schulformempfehlung Fallkonstellationen: Eignung fr HS/RS/GY, daneben Gesamtschule: Anmeldung an diesen Schulen ist zulssig. Eignung mit Einschrnkung (Begrndung erforderlich), Anmeldung: Beratungsgesprch ber individuelle Frdermglichkeiten in den genannten Bereichen, Eltern entscheiden abschlieend. Nicht-Feststellung der Eignung, gleichwohl Anmeldung: Beratungsgesprch an weiterfhrender Schule, Schulamt ldt zum dreitgigen Prognoseunterricht, Entscheidung durch Schulamt auf Basis einer einstimmigen Entscheidung aus dem Prognoseunterricht. Feststellung der Eignung GY, aber Anmeldung an RS/HS: Weiterfhrende Schule bert und empfiehlt Teilnahme am Prognoseunterricht.

    12. 8 AO-GS i.d.F. vom 05.07.2006 Prognoseunterricht Zustndig: Schulamt Unterricht: Durch je eine Lehrkraft einer Grundschule und einer weiterfhrenden Schule Basis: Lehrplan der Grundschule, Niveau Klasse 4; MSW kann Teile vorgeben Abschlussurteil: Schulaufsichtsbeamtin/-er und Lehrkrfte Entscheidungen: Eignung offensichtlich ausgeschlossen (einstimmig) Anderenfalls Ersatz der Schulempfehlung durch einen Bescheid des Schulamtes aufgrund des Prognoseunterrichts

    13. 1 Abs. 2 APO-SI i.V.m. 46 Abs. 2 SchulG: Kriterien bei Anmeldeberhang: a) Bercksichtigung von Hrtefllen b) Heranziehung eines oder mehrerer der folgenden Kriterien: 1. Geschwisterkinder 2. ausgewogenes Verhltnis von Mdchen und Jungen 3. ausgewogenes Verhltnis von Schlerinnen und Schlern unterschiedlicher Muttersprache 4. in Gesamtschulen: Bercksichtigung von Schlerinnen und Schlern unterschiedlicher Leistungsfhigkeit 5. Schulwege* 6. Besuch einer Schule in der Nhe der zuletzt besuchten GS* 7. Losverfahren *) kommt nicht zur Anwendung, wenn am Wohnort des Schlers/der Schlerin kein Gymnasium besteht

    14. 2 APO-SI: Die Regeldauer der Ausbildung in der Sekundarstufe I ist sechs Jahre, im Gymnasium fnf Jahre (Ausnahme: Gymnasien in der Aufbauform). Die Schlerin oder der Schler kann sie um zwei Jahre berschreiten. Die Versetzungskonferenz kann sie um ein weiteres Jahr verlngern, wenn besondere Grnde dies rechtfertigen [].

    15.

    16.

    17.

    18.

    19. Schulgesetz: 1 Abs. 1: Jeder junge Mensch hat ein Recht auf schulische Bildung, Erziehung und individuelle Frderung. 2 Abs. 8: Drohendem Leistungsversagen und anderen Beeintrchtigungen von Schlerinnen und Schlern begeg-net die Schule unter frhzeitiger Einbeziehung der Eltern mit vorbeugenden Manahmen. 2 Abs. 11: Besonders begabte Schlerinnen und Schler werden durch Beratung und ergnzende Bildungsangebote in ihrer Entwicklung gefrdert.

    20. Schulgesetz und APO-SI: Grundsatz der Frderorientierung Beratung und ergnzende Angebote fr besonders Begabte verbindliche Frderkonzepte in allen Schulen Ergnzungsstunden (auch fr Teilgruppen) Individuelle Lern- und Frderempfehlungen und Chance zur Teilnahme an schulischen Frderangeboten Versetzung ist Regelfall; Standards mssen gewahrt bleiben Aufstiegsregelungen fr Schulformwechsel

    21. 3 Abs. 3-4 APO-SI: Ergnzungsstunden dienen der differenzierten Frderung Mindestens fnf Stunden sollen fr individuelle Frderung eingesetzt werden. Angebote knnen klassen- und jahrgangsbergreifend (Lernstudio) sowie auf Zeit eingerichtet sein. Insbesondere fr Schlerinnen und Schler, deren Versetzung gefhrdet ist; die die Schulform gewechselt haben; die besondere Begabungen haben.

    22. 4 Abs. 4 APO-SI: Auch auerhalb bilingualer Zweige kann der Unterricht in nichtsprachlichen Fchern (Sachfchern) bilingual erteilt werden. Hierzu kann die Schulkonferenz beschlieen, dass der Unterricht ab Klasse 9, am Gymnasium ab Klasse 8 vollstndig oder zeitlich begrenzt bilingual erteilt wird. Fr eine erhhte Wochenstundenzahl im Sachfach kann die Schule eine Stunde des Unterrichts der jeweiligen Fremdsprache verwenden.

    23. 6. Leistungsbewertung und Lernstandserhebungen

    24. 6. Leistungsbewertung und Lernstandserhebungen

    25. 6. Leistungsbewertung

    26. 7. Zeugnisse

    27. 7. Zeugnisse

    28. 11 und 13 APO-SI i.V.m. 46 Abs. 8 SchulG: Whrend der Erprobungsstufe: berprfung in 5/1, 5/2 und 6/1, ggf. Empfehlung an die Eltern; Aufstieg bei Notendurchschnitt von 2,0 in den schriftlichen Fchern Ende der Erprobungsstufe: Alte Regelung Im Verlauf der Sekundarstufe I: Versetzungskonferenz der RS/HS empfiehlt den Eltern leistungsstarker Schlerinnen und Schler den Wechsel. Beachte: Zweite Fremdsprache! brige Regelungen: Wie bisher

    29. 15, 17 und 19 APO-SI: Die Ergnzungsstunden werden vorrangig fr die Frderung in den Fchern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Naturwissenschaften sowie fr erweiterte Angebote in den Fchern der Stundentafel verwendet. Die Schulkonferenz beschliet hierfr Grundstze auf Vorschlag der Schulleiterin oder des Schulleiters.

    34. 43 APO-SI: NRW-Sportschulen sollen den Unterricht in den Klassen fr Leistungssportlerinnen und Leistungssportler so organisieren, dass die Schullaufbahn und die Laufbahn im Sport vereinbar sind. Die Aufnahme in eine NRW-Sportschule und ab Klasse 8 in eine Klasse fr Leistungssportlerinnen und Leistungssportler einer solchen Schule erfolgt nur bei nachgewiesener Eignung ber eine sportpraktische Prfung.

    35. Artikel 2 APO-SI: Gestuftes Inkraft- und Auerkrafttreten von Teilen: 1. Termin: 15.02.2007 (Verkndung) 2. Termin: 01.08.2007 3. Termin: 31.07.2009 4. Termin: 31.07.2010

    36. Schulgesetz: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/Gesetze/SchulG_Info/SchulG_Text.pdf APO-SI: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/APOen/APO_SI-07-08.pdf AO-GS: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/APOen/AO_GS.pdf