Was tun nach der matura
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

Was tun nach der Matura? PowerPoint PPT Presentation


  • 63 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Was tun nach der Matura?. 8. Schulstufe. Allgemein bildende Schule. Berufsbildende Schule. Bildungswege nach der achten Schulstufe. Prinzipielle Wahlmöglichkeit: Weiterbesuch einer allgemein bildenden Schule oder Einstieg in eine Berufsausbildung ?. 1. Allgemein bildende Schule.

Download Presentation

Was tun nach der Matura?

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Was tun nach der matura

Was tun nach der Matura?


Bildungswege nach der achten schulstufe

8. Schulstufe

Allgemein bildendeSchule

Berufsbildende Schule

Bildungswege nach der achten Schulstufe

Prinzipielle Wahlmöglichkeit:

Weiterbesuch einer allgemein bildenden Schule oder Einstieg in eine Berufsausbildung?

1


Allgemein bildende schule

Allgemein bildende Schule

Allgemein bildende Schule

Polytechnische Schule

AHS-Oberstufe

1 Jahr

4 Jahre

Reifeprüfung (Matura)Erst nach Abschluss Berufsausbildung

Vorbereitung auf die Berufswahl und das weitere Berufsleben.

2


Polytechnische schule

Polytechnische Schule

Polytechnische Schule

Berufsleben

Schule

Anlernberuf,Hilfsarbeiten

Lehre

BMS, BHS,

AHS, BA

3


Polytechnische schule1

Polytechnische Schule

Polytechnische Schule

> Wahl eines von 7 Fachbereichen

>Metall

>Elektro

>Holz

>Bau

>Handel – Büro

>Dienstleistungen

>Tourismus

4


Allgemein bildende schulen

AHS-Oberstufe

Allgemein bildende Schulen

4 Jahre

Weiterbesuch nach AHS-Unterstufe:> Gymnasium

> Realgymnasium> Wirtschaftskundliches

Realgymnasium

Neueinstieg(auch nach Hauptschule*):> Oberstufenrealgymnasium

*Aufnahmsprüfung, wenn in 4. Klasse HS in D,M oder E

schlechtere Note als „Gut“ in 2. Leistungsgruppe oder Besuch der 3. Leistungsgruppe

5


Ahs oberstufenformen

AHS-Oberstufenformen

Oberstufenrealgymnasium

4 Jahre

Vier alternative Schwerpunkte:

ORG mit Darstellender Geometrie (und mehr Mathematik)

ORG mit ergänzendem Unterricht in Biologie und Umweltkunde,

Physik sowie Chemie (und mehr Mathematik)

ORG mit Instrumentalmusik

ORG mit Bildnerischem Gestalten und Werkerziehung

Sonderformen (Eignungsprüfung für Aufnahme)

ORG mit besonderer Berücksichtigung der musischen Ausbildung

ORG mit besonderer Berücksichtigung der

sportlichen Ausbildung

6


Berufsbildende schule

Berufsbildende Schule

Berufsbildende Schule

Berufsbildende Pflichtschule(Berufsschule)

Berufsbildende mittlere Schule(BMS)

Berufsbildende höhere Schule(BHS)

Lehrberuf

Mit teilweiser Berufsaus-bildung

Mit abgeschlos-

sener Berufs-ausbildung

Berufsausbil-dung u. MaturaReife- /Diplomprüfung

2–4 Jahre

1–2 Jahre

3–4 Jahre

5Jahre

  • Voraussetzungen:

  • Erfüllung der Schulpflicht (9 Schuljahre!)

  • Ausbildungsplatz in einem Unternehmen

Aufnahmsprüfung, wenn in 4. Klasse HS in D, M oder E schlechtere Note als „Gut“ in 2. Leistungsgruppe oder Besuch der 3. Leistungsgruppe

Aufnahmsprüfung, wenn in

4. Klasse HS in D, M oder E 3. Leistungsgruppe

7


Betriebliche lehre und berufsschule die duale berufsausbildung

Betriebliche Lehre und Berufsschule(Die duale Berufsausbildung)

Lehrberufe:es gibt ca. 250 Lehrberufe

Aufnahmsvoraussetzungen:Abschluss der Pflichtschulzeit (9 Jahre), Lehrvertrag

Dauer:je nach Lehrberuf 2 bis 4 Jahre

Berufsschule:entweder ganzjährig oder lehrgangsmäßig

Abschluss:Lehrabschlussprüfung

Berechtigungen:nach Praxis u. Prüfung (Meisterprüfung bzw. Befähigungsprüfung) evtl. Gewerbeberechtigung

Weiterbildungsmöglichkeiten:z.B. Zusätzliche Lehrabschlussprüfung, Werkmeister- und Meisterschulen, Berufsreifeprüfung, Fachhochschule

8


Berufsbildende mittlere schulen mit teilweiser berufsausbildung 1 2 jahre

Schulen für wirtschaftliche Berufe

KaufmännischeSchulen

Wirtschaftsfachschule(1–2-jährig)

Büro- und Datenverarbeitungsschule

(2-jährig)

Sozialberuflichemittlere Schulen

Land- und forst-wirtschaftlicheSchulen

Schule für Sozialdienste

(2-jährig)

Schule für ländl. Hauswirtschaft(2-jährig)

Berufsbildende mittlere Schulenmit teilweiser Berufsausbildung (1–2 Jahre)

9


Berufsbildende mittlere schulen mit abgeschlossener berufsausbildung 3 4 jahre

KaufmännischeSchulen

Schulen fürwirtschaftliche Berufe

Sozialberuflichemittlere Schulen

Handelsschule(i.d.Regel 3-jährig)

Schule für Infor-matikkaufleute(3-jährig)

Fachschule für wirtschaftliche Berufe (3-jährig)

Fachschule für Sozialberufe(3-jährig)

Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen

Schulen fürTourismus

Land- und forst-wirtschaftlicheSchulen

Fachschulen (4-jährig)

Tourismus- bzw. Hotelfachschule (3-jährig)

Fachschulen (3–4-jährig)

Schulen für Mode und Bekleidungs-technik

Fachschule (3-jährig)

Berufsbildende mittlere Schulen mit abgeschlossener Berufsausbildung (3–4 Jahre)

10


Berufsbildende h here schulen 5 jahre

KaufmännischeSchulen

Schulen fürwirtschaftliche Berufe

Kindergarten- und Sozialpädagogik

Ausbildung zur qualifizierten Fachkraft in wirtschaftlichen und touristischen Berufen („HBLAs“)

Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik bzw. Sozialpädagogik

Handelsakademie

Schulen fürTourismus

Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen

Land- und forst-wirtschaftlicheSchulen

HLA für Tourismus

Ausbildung in technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Berufen („HTLs“)

HLA für Land- und Forstwirtschaft

Schulen für Mode und Bekleidungs-technik

Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik, für künstlerische Gestaltung, für Produktmanagement und Präsentation, Modedesign und Produktgestaltung

Berufsbildende höhere Schulen(5 Jahre)

11


Bersicht zugangsm glichkeiten

Übersicht: Zugangsmöglichkeiten

Positiv abgeschlossene 8. Schulstufe

12


Bersicht wie kommt man zur matura

Übersicht: Wie kommt man zur Matura?*

PolytechnischeSchule(1-jährig)

Berufsschule

(3–4-jährig)

Berufsreifeprüfung

Hauptschule

Aufbaulehrgang

o. Kolleg(2-jährig)

BMS(3–4-jährig)

BHS(5-jährig)

AHS

Unterstufe

Reifeprüfung

AHS Oberstufe(4-jährig)

*vereinfachte Darstellung

13


Bersicht die k rzesten bildungswege in einem beruf

Übersicht: Die kürzesten Bildungswege in einem Beruf *

PolytechnischeSchule(1-jährig)

Berufsschule

(3–4-jährig)

Beruf

Hauptschule

BMS(3–4-jährig)

Kolleg

(2-jährig)

PH

(3-jährig)

BHS(5-jährig)

AHS

Unterstufe

FH

(3–5-jährig)

AHS Oberstufe(4-jährig)

Uni

(3–7-jährig)

*vereinfachte Darstellung

14


Weitere informationen

Weitere Informationen

http://www.schulpsychologie.at/inforat

12


  • Login