Wir leben wissenschaft
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 25

WIR LEBEN WISSENSCHAFT PowerPoint PPT Presentation


  • 42 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

WIR LEBEN WISSENSCHAFT. Quelle: Statistisches Jahrbuch 2011/2012. 1. 01 ZAHLEN UND FAKTEN. 2. Gründung: 15. Juli 1991 · 6. 752 Studierende, davon 1.048 aus 89 verschiedenen Nationen · 119 Professuren · 594 akademische

Download Presentation

WIR LEBEN WISSENSCHAFT

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Wir leben wissenschaft

WIR LEBENWISSENSCHAFT

Quelle: Statistisches Jahrbuch 2011/2012

1


Wir leben wissenschaft

01ZAHLEN UND FAKTEN

2


Wir leben wissenschaft

Gründung: 15. Juli 1991 · 6.752 Studierende, davon 1.048 aus

89 verschiedenen Nationen · 119 Professuren ·594 akademische

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 313 drittmittelfinanziert ·

566 nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

davon 51 drittmittelfinanziert

Haushaltsmittel 2011 (einschl. Personalverstärkungsmittel): 51,8 Mio. €

Drittmitteleinnahmen 2011: 34,0 Mio. €

FAKULTÄTEN

Fakultät 1 – Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik

Fakultät 2 – Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung

Fakultät 3 – Maschinenbau, Elektrotechnik und

Wirtschaftsingenieurwesen

Fakultät 4 – Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik

CAMPUSGRÖSSE

Grundstücksfläche: ca. 300.000 m² · Hauptnutzfläche: rund 82.000 m²

ZAHLEN UND FAKTEN

Das Hauptgebäude der BTU Cottbus

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Studieng nge

STUDIENGÄNGE

Internationale Studiengänge

01 · ZAHLEN UND FAKTEN

Die mit * gekennzeichneten Studiengänge waren 2011 zulassungsbeschränkt. Deshalb bitte sich rechtzeitig über aktuelle Zulassungsbeschränkungen und Fristen auf der Webseite der BTU informieren. Bewerbungsschluss für zulassungsbeschränkte und Masterstudiengänge ist in der Regel der 15. Juli.

Die mit ** gekennzeichneten Studiengänge sind weiterbildende Studiengänge, für die neben einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss auch ein Jahr Berufstätigkeit Voraussetzung zur Zulassung sind.


Gesamtzahl der studierenden

GESAMTZAHL DER STUDIERENDEN

6.752

6.722

6.475

5.626

5.071

4.905

4.735

4.678

4.644

4.587

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Ausl ndische studierende

AUSLÄNDISCHE STUDIERENDE

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Drittmittelforschung

DRITTMITTELFORSCHUNG

Jahreseinnahmen in Mio. €

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Zentrale wissenschaftliche einrichtungen

ZENTRALE WISSENSCHAFTLICHE EINRICHTUNGEN

  • Centrum für Energietechnologie Brandenburg (CEBra)

  • Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften (FZLB)

  • Humanökologisches Zentrum (HöZ)

  • Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften (ZfRV)

  • Zentrum zur Modellierung und Erfassung von komplexen Strömungsvorgängen (CFTM²)

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Weitere wissenschaftliche einrichtungen

WEITERE WISSENSCHAFTLICHE EINRICHTUNGEN

  • Gemeinsames Labor von IHP und BTU (JointLab)

  • Forschungs- und Materialprüfanstalt (FMPA)

  • Panta Rhei gGmbH

  • Forschungszentrum für Leichtbauwerkstoffe

  • CEBra e.V./CEBra GmbH

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Betriebseinheiten

BETRIEBSEINHEITEN

  • Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ)

  • Hochschul-Gebäude-Management-Lausitz (HGML)

  • Zentralstelle für Weiterbildung (ZfW)

  • Zentrale Einrichtung Hochschulsport

  • Zentrale Einrichtung Sprachen

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Wir leben wissenschaft

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN

Die BTU verfügt derzeit über mehr als 130 Kooperationen mit Partnern rund um den Globus.

BTU Cottbus

01 · ZAHLEN UND FAKTEN


Wir leben wissenschaft

02BTU-KONZEPTION

12


Wir leben wissenschaft

Die BTU Cottbus ist eine international anerkannte, innovationsorientierte, kleine Technische Universität. Ihre Schwerpunktthemen sind: Umwelt, Energie, Material, Bauen sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Sie erbringt zukunftsfähige Leistungen, indem sie über die ingenieur- und naturwissenschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten hinaus auch fachübergreifende Kompetenzen erforscht und vermittelt.

Sie betreibt Lehre und Forschung auf höchstem internationalen Niveau. Sie verbindet Internationalität mit Regionalbezug durch Lehre und Forschung in einem Reallabor. In ihren Kernthemenfeldern will sie zudem zu einem europaweit führenden Anbieter von Executive Postgraduiertenprogrammen (»Lifelong Learning«) werden. Sie verfügt über eine günstige Betreuungsrelation und gute Bedingungen für ihre Studierenden, was sich in überdurchschnittlich guten Berufschancen der Absolventinnen und Absolventen spiegelt.

Chancengleichheit in Wissenschaft und Gesellschaft ist ein vorrangiges hochschulpolitisches und praktisches Anliegen unserer Universität. Die BTU gewährleistet, dass Elternschaft, Studium und Beruf miteinander vereinbar sind.

LEITBILD

Die Wendeltreppe des Informations- und Kommunikations- und Medienzentrums

02 · BTU-KONZEPTION

13


Wir leben wissenschaft

Die wissenschaftliche Forschung an der BTU ist strategisch auf fünf Schwerpunkte ausgerichtet: Umwelt, Energie, Material, Bauen sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Diese fünf Schwerpunktgebiete spiegeln allerdings nur einen Teil der Forschungsaktivitäten der über hundert Lehrstühle wider.

FORSCHUNGSPROFIL

Der Natur in die Karten geschaut. Im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereiches / Transregio 38 erforscht die BTU die Entwicklung von Ökosystemen von Anfang an. Als Labor dient eine kleine Fläche von sechs Hektar im ehemaligen Tagebaugebiet Welzow-Süd.

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

02 · BTU-KONZEPTION

14


Wir leben wissenschaft

Charakteristisch für die BTU ist die transdisziplinäre Herangehensweise in Forschung und Lehre: Disziplinenübergreifendes Arbeiten ist an einer kleinen Universität mit flachen Strukturen leichter als an großen, hierarchisch strukturierten Hochschulen und wird an der BTU seit vielen Jahren erfolgreich gelebt.

Ein Beispiel ist die Forschung an Problemen der Energieversorgung einer wachsenden Weltbevölkerung bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt und der Ressourcen.

Da Lösungsansätze sehr komplex gedacht werden, spielt die Kooperation der Lehrstühle über die Fachgrenzen hinweg eine wichtige Rolle.

Transdisziplinarität in Forschung und Lehre, ist erklärtes Ziel der BTU Cottbus.

FORSCHEN – GEMEINSAM FÜR DIE WELT

Anfang Mai 2011 wurde an der BTU Cottbus ein Komplexversuchsstand in Betrieb genommen, der verschiedene regenerative Energieformen und Speicherfunktionen über ein Managementsystem kombiniert. Das Minihybrid-Kraftwerk, das auf dem Dach des Mehrzweckgebäudes auf dem Campus installiert ist, dient zudem der Demonstration derartiger autarker Energiemanagementsysteme im Rahmen von Lehrveranstaltungen an der BTU Cottbus.

02 · BTU-KONZEPTION

15


Wir leben wissenschaft

Die BTU Cottbus befindet sich in einer einzigartigen geografischen Situation: Vieles von dem, was andere Hochschulen im Labor nachstellen müssen, können Studierende und Lehrende der BTU vor Ort in der Praxis untersuchen. Diese spezifische Situation eines Reallabors durchzieht alle fünf Forschungsschwerpunkte; besonders deutlich wird es bei den Themen Umwelt, Energie und Bauen.

STUDIEREN UND FORSCHEN –MITTEN IM LEBEN

Studierende der BTU können durch Kooperationen schon während des Studiums wertvolle Praxiserfahrungen sammeln

02 · BTU-KONZEPTION

16


Wir leben wissenschaft

An der BTU Cottbus lernen Studierende im praxisbezogenen Unterricht, dem Projektstudium, das zum »didaktischen Fingerprint« der BTU gehört. Am Beispiel der besonderen Stellung der BTU als University Technology Centre (UTC) von Rolls-Royce wird dies deutlich: Die BTU war die erste deutsche Universität, die 2005 den Status eines von weltweit insgesamt 24 University Technology Centres erhielt und damit in das internationale Netzwerk von Rolls-Royce aufgenommen wurde.

UNI-STUDIUM MIT PRAXISBEZUG

Studierende der BTU können durch Kooperationen mit Rolls Royce schon während des Studiums wertvolle Praxiserfahrungen sammeln

02 · BTU-KONZEPTION

17


Wir leben wissenschaft

03STUDIEREN UND LEBEN

AN DER BTU

18


Wir leben wissenschaft

Die BTU zählt zu den beliebtesten Universitäten Deutschlands. Die hervorragende Ausstattung, die gute Betreuung in kleinen Gruppen, die familiäre und zugleich internationale Atmosphäre sind Gründe hierfür. All dies gewährleistet ein zügiges Studieren – und das immer noch ohne Studiengebühren.

CHE-Ranking 2008 im ZEIT-Studienführer:

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bundesweit auf

dem ersten Platz;

Auch BWL, Maschinenbau, Architektur, Stadt- und

Regionalplanung sowie Kultur und Technik zählen zu den

stark nachgefragten Studiengängen an der BTU.

BTU – BELIEBT BEI STUDIERENDEN

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

19


Wir leben wissenschaft

INFORMATIONS-, KOMMUNIKATIONS- UND MEDIENZENTRUM

über 870.000 Medieneinheiten

600 Lese-, Lern- und Arbeitsplätze,

davon 170 multimediale

DIE AUSSTATTUNG –EINFACH SPITZE

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

20


Wir leben wissenschaft

Die Panta Rhei Halle verfügt über Büros und Labore, wo Wissenschaftler der BTU an neuartigen Materialien, Werkstoffen und Verfahren insbesondere auf dem Gebiet des Leichtbaus forschen

MULTIMEDIALE RECHERMÖGLICHKEITEN IM IKMZ ∙ STUDENTISCHE ATELIERPLÄTZE∙ MODERNSTE TECHNISCHE AUSSTATTUNG∙ HERVORRAGENDE BETREUUNG

Das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum bietet auf sieben Etagen moderne Computerarbeitsplätze, Online-Recherchemöglichkeiten sowie gedruckte und digitale Informationen

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

21


Wir leben wissenschaft

LEBEN IN COTTBUS

  • Studierende in Cottbus haben viele Möglichkeiten, die eigene Wohnung zu finden.

  • Das Studentenwerk vermietet Wohnheim-

    Appartements mit Internetzugang von – je nach

    Größe und Ausstattung des Wohnheims –monatlich 160 bis 313 €

  • Die Stadt Cottbus bietet über kommunale

    Wohnungsgesellschaften WG-Möglichkeiten an

  • der freie Wohnungsmarkt hält erschwingliche

    Zimmer und kleine Wohnungen vom Altbau bis

    zur modernen Maisonette in allen Preislagen und

    in Uni-Nähe bereit

Der Altmarkt der Cottbuser Altstadt

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

22


Wir leben wissenschaft

LEBEN IN COTTBUS

Den Mittelpunkt der Cottbuser Altstadt markieren der Altmarkt sowie die im Kern mittelalterliche Oberkirche St. Nikolai

Das 2004 von der BTU-Absolventin Doreen Zeumke in der Innenstadt gegründete Coffeelatte ist mit 16 Mitarbeitern überaus erfolgreich

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

23


Wir leben wissenschaft

Universität und Stadt bieten eine Fülle von Freizeitmöglichkeiten und Kulturangeboten.

  • Im ehemaligen Dieselkraftwerk von 1928 befindet sich seit 2008 das Cottbuser Kunstmuseum für zeitgenössische Kunst. Die umfangreichen Sammlungsbestände sind in den laufenden Ausstellungen zu sehen. Das umgebaute Kraftwerksgelände am Amtsteich besticht durch einen ganz besonderen Charme.

  • Das Staatstheater Cottbus bietet vom Schauspiel über Konzert bis zur Oper ein anspruchsvolles Repertoire. Sein Ensemble ist überregional bekannt. Das 2008 renovierte Jugendstilgebäude des Architekten Sehring von 1908 und hat innen seine ursprüngliche Gestaltung behalten.

  • Einzigartig ist das Festival des osteuropäischen Films, das Cottbus jedes Jahr im November in eine Metropole der Filme-Macher verwandelt.

  • Eine studentische Kultur- und Kneipenszene rund um den Campus und in der nahe gelegenen Cottbuser Altstadt bietet ein ganz besonderes Flair.

  • Der Hochschulsport der BTU ist berühmt für seine vielfältigen Angebote, die für viele Studierende den passenden Ausgleich zum Studium bieten.

03 · STUDIEREN UND LEBEN AN DER BTU

24


Wir leben wissenschaft

VIELEN DANK

FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT

25


  • Login