Projekt wegbegleitung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 11

Projekt Wegbegleitung PowerPoint PPT Presentation


  • 77 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn. Projekt Wegbegleitung. Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn. Wegbegleitung ein bereits bewährtes Angebot. Caritas St. Gallen Basel-Stadt

Download Presentation

Projekt Wegbegleitung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Projekt wegbegleitung

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

ProjektWegbegleitung


Wegbegleitung ein bereits bew hrtes angebot

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Wegbegleitungein bereits bewährtes Angebot

  • Caritas St. Gallen

  • Basel-Stadt

  • Baselland (Reinach, Therwil)

  • Laufental

  • Dekanat Dorneck-Thierstein

  • Olten-Niederamt


Ziel von wegbegleitung

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Ziel von Wegbegleitung

„Wegbegleitung“ verfolgt das Ziel, Menschen in schwierigen Lebenssituationen durch geschulte Freiwillige zu begleiten.


Wer sind die menschen in schwierigen lebenssituationen

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Wer sind die Menschen in schwierigen Lebenssituationen?

  • Einsame Menschen (Verwitwete, Alleinstehende, an die Wohnung gebundene Menschen)

  • Behinderte und chronisch kranke Menschen

  • Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

  • Menschen in aussergewöhnlich belastenden Situationen (Trennungssituation, Arbeitslosigkeit, Alleinerziehende, Familien mit Kleinkindern, Eltern mit einem behinderten Kind, Angehörige von Schwerkranken)


Wie kommen hilfesuchende zur wegbegleitung

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Wie kommen Hilfesuchende zur Wegbegleitung?

  • Über Institutionen: (Pfarrämter, Sozialdienste,Spitex, Pro Senectute etc.)

  • Über Privatpersonen


Wer sind die freiwilligen

Wer sind die Freiwilligen?

  • Geeignete erwachsene Menschen mit Sozialkompetenzen

  • Bereits Engagierte aus den Pfarreien

  • Kirchenfremde

  • Menschen mit zeitlichen Ressourcen


Schulung f r freiwillige

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Schulung für Freiwillige

  • Einführungskurs:4 Abende à 3 h

  • Erfahrungsaustausch:

    ca. alle drei Monate, verpflichtend

  • Jährlich ein Tag Weiterbildung

  • Begleitung durch die Kontaktstelle „Wegbegleitung:

    Gespräche nach Absprache, mindestens eine Standortbestimmung pro Halbjahr, Jahresevaluation und Schlussevaluation des Einsatzes


Anforderungsprofil f r freiwillige

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Anforderungsprofil für Freiwillige

  • Diskretion (Schweigepflicht)

  • Kontaktfreudigkeit

  • Pünktlichkeit und Verlässlichkeit

  • Verstehendes Einfühlungsvermögen

  • Erkennen der eigenen Grenzen und Gefühle

  • Kooperationsbereitschaft und – Fähigkeit mit der Kontaktstelle und anderen involvierten Dienststellen zusammenzuarbeiten


Einsatzkriterien

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Einsatzkriterien

  • Beginn

    • Nach Absolvierung des Einführungskurses

    • Positives Eignungsgespräch

    • Schriftliche Vereinbarung über Dauer, Zeitaufwand und konkretes Angebot

      Dauer

    • Auf 12 Monate festgelegt (verlängerbar)

    • Zeitaufwand: höchstens ½ Tag, max. 4 Std. pro Woche

  • Abschluss

    • Alle Beteiligte können das Verhältnis jederzeit auflösen

    • Abschluss- und Auswertungsgespräch mit allen Beteiligten

      (als Basis für Sozialzeitausweis)


Wer profitiert vom angebot

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Wer profitiert vom Angebot?

  • Begleitete Hilfsbedürftige im Pastoralraum SO 3

  • Kirchgemeinden im SO 3

    (Verstärkung der Diakonie)

  • Freiwillige

    (Kompetenzerweiterung, Weiterbildung, Wiedereinstieg in Beruf)

  • Soziale Institutionen

    (Delegierte Basis-/Alltagsbegleitung)


Einf hrungskurse

Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit

der röm.-kath. Kirche im Kanton Solothurn

Einführungskurse

  • Motivation der Freiwilligenarbeit abklären

  • Kommunikation

  • Abgrenzung, Nähe und Distanz

  • Gesprächsverhalten

  • Themen: Alter, Depression, Trauer

  • Soziale Institutionen vor Ort kennen lernen

    Anschliessende Abklärungsgespräche über Eignung für

    Mitarbeit im Projekt Wegbegleitung und Vermittlung

    Von Einsätzen durch die Koordinationsstelle.


  • Login