Installation der linux musterl sung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 21

Installation der Linux-Musterlösung PowerPoint PPT Presentation


  • 70 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Installation der Linux-Musterlösung. E. Pretz - 28.5.2003 - Blaubeuren. Die CD. Sie benötigen die Grund-CD mit der Version 1.1.1 Eine Update-Datei auf die Version 2.0 mit integrierter Rembo-Testlizenz. Neue Version: 2.2.-final7 bzw. 3.0 ab 01.06.2006!. Bootvorgang.

Download Presentation

Installation der Linux-Musterlösung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Installation der linux musterl sung

Installation der Linux-Musterlösung

E. Pretz - 28.5.2003 - Blaubeuren


Die cd

Die CD

  • Sie benötigen die Grund-CD mit der Version 1.1.1

  • Eine Update-Datei auf die Version 2.0 mit integrierter Rembo-Testlizenz

Neue Version: 2.2.-final7 bzw. 3.0 ab 01.06.2006!


Bootvorgang

Bootvorgang

  • BIOS umstellen auf CD-boot

  • Installation erfolgt weitgehend selbsttätig

  • vorher Einstellungsdaten sammeln


Festplatten

Festplatten

  • Falls Ihre Platten erkannt werden, führt der Button YES in den Dialog zur Partitionierung.

  • Automatische Partitionierung


Workstation import unter bpbatch

Workstation-Import unter BpBatch

  • Einrichten eines Musterclients, von dem später das Image erstellt und anschließend auf die anderen PC’s verteilt wird

  • Einspielen notwendiger Patches für Windows

  • Erstellen eines ersten Images vom Muster-PC

  • Bespielen/Klonen der restlichen Arbeitsstationen mit diesem Image


Client patitionieren

Client patitionieren

  • erste Partition (C:) auf 2 GB FAT32

  • zweite Partition mit 2GB (D:) Fat32

  • keine Lücken

  • der hintere Bereich unpartitioniert und mindestens ein bis zwei Gigabyte groß


Client ber pxe starten

Client über PXE starten

  • PXE-fähige Karte lässt sich auf Booten übers Netz einstellen

  • BootROM fordert IP-Adresse vom DHCP-Server an

  • Arbeitsstation bootet Linux über das Netz

  • Daten werden abgefragt

  • Partitionierung wird ermittelt


Importskript

Importskript

  • Aufruf des Skriptes: /var/machines/pxeclient/tmp/pxe/import_workstations

  • generiert die Datei /etc/dhcpd.conf und startet den DHCP-Server neu

  • Eintragungen im DNS- und NFS-Server sowie Maschinenverzeichnisse angelegt

  • nach Neustart läuft BpBatch auf dem Client


Nt dom nenanmeldung

NT-Domänenanmeldung


Image des musterclients erstellen

Image des Musterclients erstellen


Weitere clients klonen

Weitere Clients klonen


Workstation import unter rembo und myshn

Workstation-Import unter Rembo und mySHN

  • remotely managed boot operations

  • Clientinstallation

  • Imageerzeugung

  • PXE-Bootvorgang

  • Image download

  • Synchronisation

  • Systemanpassungen

  • PC bootet


Clientinstallation

Clientinstallation


Imageerzeugung

Imageerzeugung


Pxe bootvorgang

Skript

PXE-Bootvorgang

  • Preboot eXecution Environment


Image download

Image download


Synchronisation

Synchronisation


Systemanpassungen

Skript

Systemanpassungen


Pc bootet

PC bootet


Bootvorgang eines clients

Bootvorgang eines Clients

  • Einschalten des Rechners

  • Initialisierung der Netzwerkkarte

  • Verbindungsaufbau zum Server (erst DHCP-, dann Rembo-Server)

  • Rembo Script-Umgebung wird geladen

  • Zugewiesene Startseite wird geladen und ausgeführt

  • Übergabe des Ablaufs an mySHN

  • Konfigurationsdatei wird gesucht, geladen und verarbeitet

  • Auswahlmenü wird angezeigt


Leistungsmerkmale von rembo mit myshn

Leistungsmerkmale von Rembo mit mySHN

  • Selbstheilung (Synchronisation)

  • Cloning

  • Softwareverteilung

  • Boot- und Partitionsmanager

  • Pädagogisch-didaktische Freiheiten

  • Schutz vor Festplattenausfall

  • Unterstützung heterogener Hardware


  • Login