Wann wurde dieses Haus erbaut?
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 35

Wann wurde dieses Haus erbaut? PowerPoint PPT Presentation


  • 82 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Wann wurde dieses Haus erbaut?. Wenn du die folgenden Seiten alle durchgearbeitet hast, dann weißt du sicher die Lösung!!!. RÖMISCHE ZAHLEN. Wo kommen sie vor?. Auf Uhren, Inschriften, Denkmälern, …. RÖMISCHE ZAHLEN. Die Grundzahlen:. I = 1. V = 5. X = 10. RÖMISCHE ZAHLEN.

Download Presentation

Wann wurde dieses Haus erbaut?

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Wann wurde dieses Haus erbaut?

Wenn du die folgenden Seiten alle durchgearbeitet hast, dann weißt du sicher die Lösung!!!

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Wo kommen sie vor?

Auf Uhren, Inschriften, Denkmälern, …

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Die Grundzahlen:

I = 1

V = 5

X = 10

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Die Grundzahlen:

L = 50

C = 100

D = 500

M = 1000

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

  • Es gibt nur:

  • I = 1

  • V = 5

  • X = 10

  • L = 50

  • C =100

  • D = 500

  • M = 1000

Die Grundzahlen:

gpogo


Arbeitsblatt 1

  • Grundlagen

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

1. Regel

Zahlen werden aus den Grundzahlen durch Addition zusammengesetzt.

Beispiel:

CC = C + C = 100 + 100 = 200

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

2. Regel

Die Zeichen I, X, C und M dürfen höchstens dreimal nebeneinander vorkommen.

Beispiel:

CCC = 300 ist erlaubt.

CCCC = 400 ist nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

3. Regel

Die Zahlzeichen werden der Größe nach angeordnet. Links stehen die größten Zeichen, rechts die kleinsten.

z.B. VII – XV - CCCXX

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

III=

3

Erklärung: 1 + 1 + 1 = 3

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

XXI=

21

Erklärung: 10 + 10 + 1 = 21

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

CCCX=

310

Erklärung: 100 + 100 +100 + 10 = 310

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

MMC=

2100

Erklärung: 1000 + 1000 +100 = 2100

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

VII=

7

Erklärung: 5 + 1 + 1 = 7

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

XVI=

16

Erklärung: 10 + 5 + 1 = 16

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

CCLVII =

257

Erklärung:

100 + 100 + 50 + 5 + 1+ 1 = 257

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

4. Regel

Die Zeichen V, L und D dürfen nur einmal in einer Zahl vorkommen.

Beispiel:

V = 5 ist erlaubt.

VV = 10 ist nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

5. Regel

Steht ein kleineres vor einem größeren Zahlzeichen, wird es subtrahiert (-).

Beispiel:

IV = 4

IV bedeutet 5 – 1.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

IV=

4

Erklärung: 5 - 1 = 4

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

XLVII=

47

Erklärung: (50 – 10) + 5 + 1 + 1 = 47

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

XCIV =

94

Erklärung: (100 – 10) + (5 – 1) = 94

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Regeln

Das Grundzeichen I darf nur vor den Zeichen V und X stehen.

Beispiel:

IX = 9 ist erlaubt.

IC = 99 ist dagegen nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Regeln

Nur die Zeichen I, X, C oder M dürfen vor größeren Zahlzeichen stehen.

Beispiel:

XC = 90 ist erlaubt.

VC = 95 ist dagegen nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Regeln

Das Grundzeichen X darf nur vor den Zeichen L und C stehen.

Beispiel:

XL = 40 ist erlaubt.

XD = 490 ist dagegen nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Regeln

Das Grundzeichen C darf nur vor den Zeichen D und M stehen.

Beispiel:

CM = 900 ist erlaubt.

CMM = 1900 ist dagegen nicht erlaubt.

1900 = MCM

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Regeln

Es darf immer nur ein Grundzeichen vorangestellt werden.

Beispiel:

CM = 900 ist erlaubt.

CCM = 800 ist dagegen nicht erlaubt.

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

LXIII=

63

Erklärung: 50 + 10 + 1 + 1 + 1 = 63

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

MDCLXXV =

1675

Erklärung:

1000 + 500 + 100 + 50 + 10 + 10 + 5 = 1675

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

CDXXXI =

431

Erklärung:

(500 – 100) + 10 + 10 + 10 + 1 = 431

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

MMDCLIX =

2659

Erklärung:

1000 + 1000 + 500 + 100 + 50 + (10 – 1) = 2659

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

CMXC =

990

Erklärung:

(1000 – 100) + (100 – 10) = 990

gpogo


RÖMISCHE ZAHLEN

Übungen

Was bedeuten diese Zeichen?

MCMXLVI =

1946

Erklärung:

1000 + (1000 – 100) + (50 – 10) + 6 + 1 = 1946

gpogo


Nun kannst du sicher sagen, wann das Bauwerk erstellt wurde:

MDCCCLXIX = 1869

gpogo


Ich hoffe, dein Ergebnis war richtig! Damit du noch etwas üben kannst, gehe noch eine Seite weiter!

Gut gemacht !!!

gpogo


Weitere Übungen

  • Übung 1

  • Übung 2

gpogo


  • Login