Landesrahmenvertrag f r schleswig holstein
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 14

Landesrahmenvertrag für Schleswig Holstein PowerPoint PPT Presentation


  • 75 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Landesrahmenvertrag für Schleswig Holstein Mögliche individualrechtlichen Konsequenzen für Beschäftigte in Werkstätten. 22 regionale Beratungsstellen. Landshut Leipzig Ludwigshafen Magdeburg München Nürnberg Potsdam Rostock Saarbrücken Stuttgart Witten. Berlin Bielefeld Bremen

Download Presentation

Landesrahmenvertrag für Schleswig Holstein

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


  • Landesrahmenvertrag für Schleswig Holstein

  • Mögliche individualrechtlichen Konsequenzen für Beschäftigte in Werkstätten


22 regionale Beratungsstellen

  • Landshut

  • Leipzig

  • Ludwigshafen

  • Magdeburg

  • München

  • Nürnberg

  • Potsdam

  • Rostock

  • Saarbrücken

  • Stuttgart

  • Witten

  • Berlin

  • Bielefeld

  • Bremen

  • Erfurt

  • Gießen

  • Göttingen

  • Hamburg

  • Hannover

  • Karlsruhe

  • Kiel

  • Köln


Psychosoziale

Fragen

Gesundheits-

fragen

zivilrechtliche /

sozialrechtliche Fragen

Kompetenzfelder


  • Landesrahmenvertrag nach § 79 I SGB XII

    • SGB XII sieht vor, dass Rahmenverträge geschlossen werden müssen

    • Vereinheitlichung der Hilfe und der Kosten


  • Landesrahmenvertrag gilt für:

  • stationäre Einrichtungen

  • Teilstationäre Einrichtung (z.B. Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Tagesförderstätten usw.)

  • Ambulante Dienste (z.B. Betreutes Wohnen)


  • Werkstatt für Menschen mit Behinderung

  • Grundlagen im SGB IX

  • Aufnahmepflicht des Leistungserbringers, wenn die Voraussetzungen vorliegen

  • Abschluss eines Werkstattvertrags


  • Werkstattvertrag

  • § 13 Werkstattverordnung

  • arbeitnehmerähnliches Verhältnis

  • Sozialversicherungs- und Arbeitgeberpflichten


  • Mögliche Auswirkungen des

  • neuen LRV I?

  • „Platzfreihalteanspruch“

  • Meldepflichten gegenüber dem Kostenträger

  • Fallbeispiel 1


  • Mögliche Auswirkungen des neuen LRV II

  • „Größe der Arbeits- bzw. Betreuungsgruppen“

  • Fallbeispiel 2


  • Mögliche Auswirkungen des neuen LRV III

  • „Anzahl des Fachpersonals“

  • Fallbeispiel 3


  • Fazit


www.upd-online.deBeratungstelefon:0800 0 11 77 22(kostenfrei / mo – fr, 10 – 18 Uhr)

Beratungsstelle Kiel

0431 – 59 99 60


  • Login