Gliederung

Gliederung PowerPoint PPT Presentation


  • 225 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Gliederung. Definition: JazzJazzstile und GesellschaftMusikbeispieleSelbstdarstellung. 3. Jazz ist eine improvisierte, amerikanische Musik, die europ

Download Presentation

Gliederung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


1.

2. Gliederung

3. 3 Jazz ist eine improvisierte, amerikanische Musik, die europäische Instrumente gebraucht und Elemente europäischer Harmonik, europäisch- afrikanischer Melodik und afrikanischer Rhythmik miteinander verbindet. (Berendt, I., 1953, S. 11 ff.) 1. Definition

4. 4 New Orleans Jazz Dixieland Schwarze Musiker Weiße Musiker Die Stadt New Orleans: Konfrontation der Schwarzen Kultur mit europäischer Kunst- und Unterhaltungsmusik Vergnügungsviertel „Storyville“ Möglichkeit für verschiedenen Rassen und Klassen sich ohne Vorurteile und ohne Rangunterschiede zu begegnen Kennzeichen des Stils: Kleine Besetzung: Trompete, Posaune, Klarinette, Klavier, Banjo, Bass, Schlagzeug Rhythmus: twobeat (Marschmusik), fourbeat 2. Jazzstile & Gesellschaft

5. 5 Swing Bebop -Arrangements -Individualismus gefragt -Voll ausnotierte Soli -Improvisation/afrik.Musik -“weiße“ Musik -schwarze Musik -ordentlich ästhetisch -“aufregend“ unästhetisch 2. Jazzstile & Gesellschaft

6. 6 Bell Pitts, 1939: „ Wenn Johann Sebastian Bach heute lebte, würden er und Benny Goodman die besten Freunde sein“ Jost, Sozialgeschichte des Jazz, USA ,79ff Francis Newton: ...Manifest einer Revolte gegen Kapitalismus oder kommerzielle Kultur-oder Rassendiskriminierung...“ Jost, Sozialgeschichte des Jazz, USA ,79ff 2. Jazzstile & Gesellschaft

7. 7 Musikbeispiele 2. Jazzstile & Gesellschaft

8. 8 4. Selbstdarstellung- Definition

9. 9 4. Selbstdarstellung- Rollenvielfalt

10. 10 Herkunft: Hautfarbe, Sprache/ Dialekt, Kleidung Spielt viele Musikinstrumente (Saxophon, Trompete, Tuba, Flöte, Schlagzeug, Violine, Cello, Bass, Klavier, Synthesizer etc. ) „Performer“ auf der Bühne (Tanz, Körpereinsatz, Gestik, Mimik, Improvisation etc.) Politische und gesellschaftskritische Texte (Freiheit, Gerechtigkeit, Selbstfindung, Emanzipation etc.) Darstellung: Solo ?? Combo/ Orchester 4.Selbstdarstellung- Merkmale von „Jazzern“

11. 11 Die Heterogenität der Welt ist eine der entscheidenden Grunderfahrungen aktueller Musik. Dadurch entsteht eine Offenheit zwischen Stilen, Genres, Medien, Kulturen und Traditionen. Bewusste Aufarbeitung verschiedener musikalischer Erfahrungen werden so zu einer individuellen, gruppen- oder szenenspezifisch geprägten Erzählweise zusammengefügt. (vgl. Landolt/ Wyss 1993) E N D E

  • Login