Auslandsaufenthalte f rderungsm glichkeiten
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 21

Auslandsaufenthalte - Förderungsmöglichkeiten - PowerPoint PPT Presentation


  • 81 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Auslandsaufenthalte - Förderungsmöglichkeiten -. International Office. Auslandspraktikum. 1. Warum ins Ausland? 2. Sprachkenntnisse 3. Wie finde ich ein Praktikum? 4. Finanzierung: In Europa und weltweit 5. Hinweise. Sprache. Zu Beginn Anforderungen für Praktika höher als für Studium

Download Presentation

Auslandsaufenthalte - Förderungsmöglichkeiten -

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Auslandsaufenthalte f rderungsm glichkeiten

Auslandsaufenthalte- Förderungsmöglichkeiten -

International Office


Auslandspraktikum

Auslandspraktikum

  • 1. Warum ins Ausland?

  • 2. Sprachkenntnisse

  • 3. Wie finde ich ein Praktikum?

  • 4. Finanzierung: In Europa und weltweit

  • 5. Hinweise


Sprache

Sprache

  • Zu Beginn Anforderungen für Praktika höher als für Studium

    (Schonfrist vs. anspruchsvolle Aufgaben)

  • Dennoch Mut! Werde Spezialist!

  • Erasmus-Intensiv-Kurse

  • Sprachenzentrum und Institute bieten ca. 25 Sprachen an

  • Förderer: Nachweis nur der Arbeitssprache!


Wie finde ich ein praktikum

Wie finde ich ein Praktikum?

  • P-Börsen im Internet, z.B. beim Career-Service

  • Fachliche Vermittlungen, z.B. AIESEC, dt. Famulantendienst, Zahnmedizinischer Austauschdienst etc.

  • „Andere Förderorganisationen“ im IO-Web

  • Dt. Auslandshandelskammern, Bay. HZentren

  • Hochschullehrende: bestehende Kontakte nutzen! oder Kenntnisse von Organisationen!

  • InWent gGmbH, gtz, Goethe-Institute (od .Kleine!)

  • Private Vermittler verlangen meist Gebühren!

  • Oder: !!!Selber Suchen!!! – am besten vor Ort!


F rderungen erasmus praktika

Förderungen:ERASMUS-Praktika

In den 31 EWR-Staaten sowie der Schweiz und Kroatien

Voraussetzungen:

  • Anerkennung als fakultatives/obligatorisches Praktikum

  • Mindestdauer 3 volle Monate - max. 12 Monate

  • Kombinierte Aufenthalte mit ERASMUS-Studium aber möglich (z.B. um auf 3 Monate zu kommen)

  • Vollzeitpraktikum!

  • Beginn ab 1. Studienjahr möglich (Graduierte: ERASMUS-Konsortien oder Bundesinstitut für Berufsbildung)

  • Keine vorherige Förderung im Rahmen eines ERASMUS-Praktikums

  • Keine Förderung von P in EU-Institutionen, dt. Auslandsvertretungen, EU-Programme verwaltende Organisationen


Leistungen

Leistungen:

  • monatliche Beihilfe z.Zt. 350€/Monat

  • Beratung im International Office

  • Ggf. EILC (nicht deutsch, englisch, französisch, spanisch, aber span. Regionalsprachen / je vor Semesterbeginn)

  • Hinweis: BAföG-Empfänger erhalten den gleichen ERASMUS-Zuschuss wie andere Studierende. Das Auslands-BAföG-Amt rechnet auch erst ab 300€ an!

  • Erfahrungsberichte: eu-community.daad.de

  • Bewerbungsfrist 31.5. für die folgenden 12 (15) Monate

    Ansprechparter im IO bis Ende März:

    Verena Leidl [email protected]

    Tel. 31-82598


Auslandsaufenthalte f rderungsm glichkeiten

DAAD-Kurzstipendiumfür selbstbeschaffte Praktika bei • Deutschen Auslandsvertretungen• Internationalen Organisationen (auch EU)• Deutschen Schulen im Ausland• Goethe-Instituten• Deutschen Archäologischen Instituten• Max-Weber-Stiftung

  • Monatl. Stipendium von 300-400 € für max. 3 Monate, mind. 6 Wochen (=40 Tage)

  • Plus Fahrtkostenzuschuss

  • Antrag muss mind. 2 Monate vor Beginn beim DAAD vorliegen


Andere weltweite praktika promos

Andere weltweite Praktika:PROMOS

Voraussetzungen:

  • Selbstorganisierte Fachpraktika

  • Mindestdauer 6 Wochen – max. 6 Monate

  • Antrag ab dem 2. Fachsemester möglich

  • Auch Förderung von Abschlussarbeiten

  • Nicht ERASMUS-Raum!!

  • Nur 1x während des Studiums mögl.

  • Promotionsstudierende: Graduate School!

  • Anträge für Famulaturen über bvmd!

  • Praktika über IAESTE, ELSA, AIESEC, Bvmd, ZAD können nicht gefördert werden


Leistungen1

Leistungen:

  • Ca. 300-400€ pro Monat

  • Beratung im IO bei der Antragstellung

    Bewerbungsfrist: 10. Dez. 2012 im IO 

    für Auslandsaufenthalte im 1.Halbjahr 2013

    31. Mai für 2. Halbjahr 2013

    Ansprechpartner im IO:

    Ursula Shahmary, tel. 31 82663 

    [email protected]


Carlo schmid programm

Carlo-Schmid-Programm

  • Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen und einigen NGOs

  • Länderspezifische Förderung bis 800€ plus Reisekostenpauschale und begleitende Unterstützung

  • Bewerbungstermin einmal jährlich:

    März für Praktika im Zeitraum zwischen September 2013 und Juni 2014

  • Abschluss von mind. 2 Jahren Studium


2 programmlinien

2 Programmlinien

  • Programmlinie 1: für selbstbeschaffte P

    Dauer 3-6 Monate, nicht im Juli/August

  • Programmlinie 2: mit ausgeschriebenen Stellen für 4-10 Monate

    www.daad.de/csp


Rise forschungspraktika

RISE - Forschungspraktika

  • Für Bachelor Studierende in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geowissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin, Pharmazie oder verwandter Disziplinen.

  • Bewerbung auf online eingestellte Forschungsprojekte

  • Bew. bis 13.1.2013!


Sprachassistenz

Sprachassistenz

  • Praxisnahe Erweiterung und Vertiefung der Ausbildung angehender Fremdsprachenlehrer (Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, franz.+engl. Kanada, Mexiko, Neuseeland, frz.+it. Schweiz, Spanien, UK, USA)

  • Primar- oder Sekundarbereich bzw. Referendarsausbildung

  • Assistenz von ca. 12 Stunden wöchentlich im Deutschunterricht

  • ca. 800€ teilweise plus Versicherung

  • Je nach Zielland 6 -10 Monate, Beginn September oder Oktober

  • In Australien und Neuseeland : von Januar/ Februar bis November/ Dezember


Wer kann teilnehmen

Wer kann teilnehmen?

  • EUROPA: Studierende der Sprache des Ziellandes, v.a. angehende Fremdsprachenlehrer ab 4. Semester

  • Nur FRANKREICH: Studierende aller Fächer mit guten Sprachkenntnissen

  • Amerika: mind. 6. Semester

  • AUSTRALIEN/NEUSEELAND:

    1. Staatsexamen

    Bewerbungstermin USA 1.11., andere 1.12.


Comenius programm

Comenius-Programm

  • Fremdsprachenassistenz ab 4.Semester für angehende Lehrer v.a. für weniger häufig gesprochene EU-Sprachen (nicht Engl., Frz, Dt, Span.) in allenSchularten

  • Bewerbung bis 31.1.

  • Beherrschung der Gastsprache oft nicht notwendig

  • www.kmk.org/pad/home.htm


Frankreich und mittel osteuropa

Frankreich und Mittel- Osteuropa

Besonders viele Fördermöglichkeiten (neben und zusätzlich zu ERASMUS) und Praktikavermittlungen!

Frankreich:

Aufstockung durch BFHZ, Praktikaförderung bis zu 900€/Monat und Vermittlungen durch DFJW, Speak 14 in der Normandie

Mittel- und Osteuropa:

BayHOST, Haniel-Stiftung, Robert-Bosch-Stiftung, Metropolen Osteuropa-Programm


Auslands baf g

Auslands-BAföG

www.bafoeg.bmbf.de

Auch nicht-Inlandsgeförderte können Ausl.-BAföG erhalten!

Kriterien :

Mindestdauer von zwölf Wochen

für die Ausbildung erforderlich und förderlich- Ausbildungs- oder Prüfungsstelle muss anerkennen, dass das angestrebte Praktikum den Anforderungen der Prüfungsordnung genügt. Alternativ: Kombinierter Aufenthalt

zusätzlich zur Inlandsförderung:

Auslandszuschlag, je nach Land unterschiedlich hoch

Reisekosten

Kosten der Krankenversicherung

zuständig für jeweilige Länder sind bestimmte BAföG-Ämter

Antrag früh stellen – 6 Monate vor Auslandsaufenthalt (Keine Ausschlussfrist) !


Hinweise

Hinweise

  • Praktikum USA: hohe Kosten für VISA und Arbeitserlaubnis!! Viel Bürokratie (Gesundheitsüberprüfung etc.)

  • Anerkennung frühzeitig klären! Welche Bedingungen? Wo wird anerkannt?

  • Probleme diplom. ansprechen! (statt im Internet zu surfen)

  • Jedes P ist anders!


Auslandsaufenthalte f rderungsm glichkeiten

Kuba: Sprach- und Kulturkurse an Partnerakademie der Uni Würzburg in Santiago de Cuba4. März-30. Juni 2013

Anmeldung und Information zu den „Cursos de Lengua Española y Cultura Cubana“ im International Office. Unterrichtsstunden: 320 mit reichhaltigem Exkursionsprogramm.

Kosten für den viermonatigen Sprach- und Kulturkurs: 500€. Durch Urlaubssemester werden die 500€ Studienbeiträge in Würzburg erlassen. Unterkunft in Gastfamilien mit Frühstück extra, jedoch erhebliche Vergünstigungen im tägl. Leben.

Voraussetzung: Sprachkenntnisse im Bereich B2 oder C1Infonummer Tel. 0931-31 8 4053Email: [email protected]


Weitere informationen

www.international.uni-wuerzburg.de

oder persönliche Beratung:

International Offíce

der Universität Würzburg

Besucheradresse:

Josef-Martin-Weg 54 / 2Öffnungszeiten:

Campus Hubland Nord

Bus 10 „Bibliothekszentrum“Mo, Di, Mi, Fr 8–12 Uhr

Tel.: 31-82805/ -82298/ -82803 Mi zusätzlich 14–16 Uhr

Do 8–11.30 Uhr

oder nach Vereinbarung!

[email protected]

Weitere Informationen


  • Login