slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Veränderungen erkennen und gestalten FS reloaded – Fachleitertagung WI/TI Soest 2012

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 14

Veränderungen erkennen und gestalten FS reloaded – Fachleitertagung WI/TI Soest 2012 - PowerPoint PPT Presentation


  • 77 Views
  • Uploaded on

Veränderungen erkennen und gestalten FS reloaded – Fachleitertagung WI/TI Soest 2012 Petra Zwilling + Heinz Hagel ( ZfsL Köln). Nur eine sehr v erkürzte Übersicht. Aber: Der Blick aufs Detail …. … verhindert das Entdecken von Zusammenhängen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Veränderungen erkennen und gestalten FS reloaded – Fachleitertagung WI/TI Soest 2012' - alayna


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Veränderungen erkennen und gestalten

  • FS reloaded –
  • Fachleitertagung WI/TI Soest 2012
  • Petra Zwilling + Heinz Hagel (ZfsL Köln)
slide2

Nur eine sehr

verkürzte

Übersicht

slide3

Aber:

Der Blick aufs Detail …

[email protected] GPO-2010-Kronenburg

slide4

… verhindert das Entdecken von Zusammenhängen

Trotzdem müssen wir Schwerpunkte setzen!

[email protected] GPO-2010-Kronenburg

slide5

Mittwoch

Veränderungen in WI/TI

Veränderungen in ZfsL

Zeitreise + Szenarien

Fragen+ Antworten

  • FS reloaded !!! Erste Schritte !!!
  • Unverzichtbares+ Wünschenswertes
  • Effiziente Arbeitsformen
  • Zielorientierte Kooperationen

1. Good-practice-Beispiel

Donnerstag

slide6

Zeitreise-1

„Von der Lochkarte zur Cloud“

Versetzt Euch in das Jahr 1982 und lasst die IT-Entwicklungen noch mal lebendig werden ... Denkt über Entwicklungen von Hardware, Software, Arbeitmethoden nach ...

Nostalgie pur ...

slide7

Zeitreise-2

„Was hat uns überrannt ... Haben wir noch den Überblick?“

Was ist speziell in den letzten 10 (5) Jahren in der IT-Szene neu hinzugekommen?

slide8

Zeitreise-3

„Auch wenn es einige von uns nicht mehr betrifft ...“

Spinnt mal ins Blaue hinein und spekuliert, wie sich IT und Schule in 10 Jahren entwickelt haben könnte ...

Formuliert konkrete Best- + Worst-Case-Szenarien ...

Denkt u.a. an e-books mobile-learning, ...

Denkt auch an Eure Kinder, Enkel und Eure Referendare ...

slide9

Zeitreise-4

„Was sollen wir tun?“

Welche Konsequenzen für unser Arbeit im Fachseminar sind daraus abzuleiten?

Wie reagieren wir auf diese Veränderungen?

Welche weiteren Fragen stellen sich?

slide10

Veränderungen im ZfsL -1

  • Strukturelemente des reformierten Vorbereitungsdienstes:
  • Eingang- und Perspektivgespräch
  • Personenorientierte und benotungsfreie Beratung mit Coachingelementen
  • Kriterien- und standardorientierte Leistungsrückmeldung
  • Systematische Förderung eines selbstgesteuerten Kompetenzaufbaus
  • Kompetenzorientiertes Kerncurriculum
  • Institutionalisierte Ausbildungspartnerschaften zwischen ZfsL und Ausbildungsschule
  • Vgl. u.a.: Die Kaufmännische Schule 03/11, S. 7 f.
slide11

Veränderungen im ZfsL -2

Handlungsfelder des Kerncurriculums

1  Unterricht gestalten und Lernprozesse nachhaltig anlegen

2  Den Erziehungsauftrag in Schule und Unterricht wahrnehmen

3  Leistungen herausfordern, erfassen, rückmelden, dokumentieren und beurteilen

4  Schülerinnen und Schüler und Eltern beraten

5  Vielfalt als Herausforderung annehmen und Chancen nutzten

6  Im System Schule mit allen Beteiligten entwicklungsorientiert zusammenarbeiten.

Vgl.: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/Lehrerausbildung/Kerncurriculum.pdf

slide12

Veränderungen im ZfsL-3

  • Veränderungen in den Bezugswissenschaften und der betrieblichen Realität und Veränderungen der ministeriellen Vorgaben!
  • Welche Fragen stellen sich aus der Sicht der Fachseminare
  • bez. inhaltliche Ausgestaltung der FS ?
  • bez. organisatorisch / methodische Gestaltung der FS ?
slide13

Fragenkatalog

Welche fachlichen Inhalte sind im FS unverzichtbar, welche sind „wünschenswert“ ?

Inwieweit gehören „social-media“, „e-business“ in das FS?

Inwieweit gehören Lernplattformen in das FS

Sind „wir“ für die Medienkompetenz der Referendare verantwortlich ?

Wie können Ausbildungspartnerschaften zwischen ZfsL und Ausbildungsschulen konkret aussehen?

Wie können „Blended-learning-Konzepte“ in das FS integriert werden?

Dürfen (sollen) wir innovativ sein oder nur den Ansprüchen der Schulen, Referendare, Lehrpläne usw. folgen?

Weitere Fragen sind zu generieren!

slide14

Unterwegs zum FS reloaded ?

Erste Antworten zu den Fragen ß

Weitere Fragen ?

Neue Antworten ?

Neue Veränderungen ?

Die ersten Schritte sind getan!

ad