Die gute Betreuung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 2

Die gute Betreuung PowerPoint PPT Presentation


Altersheim und Pflegeheim in Bern

Download Presentation

Die gute Betreuung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Die gute betreuung

Die gute Betreuung

Wir hatten unseren Opa alle sehr lieb. Er hatte uns, als wir noch klein waren auf all unseren

Abenteuern mitbegleitet. Er hatte uns immer die schönsten Geschenke gekauft, ob an

Weihnachten, Geburtstag oder Ostern. Deswegen mochten wir ihn alle so und waren sehr

traurig, als er wegen Krankheit in das Altersheim Schweiz musste. Allerdings hatten sich

unsere Eltern sehr gut informiert und mit seinem totalen Einverständnis ihn da hingeschickt,

wo er besser betreut werden konnte als zuhause.

Das war für ihn auch sehr stressig geworden und eine professionelle Betreuung ist natürlich

immer besser als etwas laienhaftes zuhause. Auch wenn natürlich das Gefühl, zuhause zu

wohnen, doch etwas anders ist. Aber ihm ging es in dem Alterszentrum Schweiz sehr gut.

Wir fragten ihn immer wieder, doch er hatte dort schon Freunde gefunden und die Betreuung

war einfach super, sodass wir wussten, ihn dort in guten Händen zu wissen. Abgesehen

davon konnten wir ihn jeden Tag besuchen und es verging kein Tag, an dem nicht

mindestens einer von uns dort war und sich um ihn kümmerte. Wir aßen dann zusammen

oder gingen spazieren und unterhielten uns stundenlang mit ihm. Gerne erinnerte er sich

daran, wie wir als kleine Kinder waren und mit ihm zum Beispiel zum Schlittenfahren

gefahren waren und ähnliches.

Das war sehr schön und freute uns immer. Er hatte ein unglaubliches Gedächtnis, das war

schon immer verblüffend für uns gewesen. Er hatte seine eigene Betreuung, die rund um die

Uhr für ihn da war. Sie war sehr freundlich hatte eine professionelle Ausbildung zur

Krankenpflegerin genossen, überhaupt waren alle in dem Heim arbeitenden Leute wie für

den Job gemacht. Es war eine unglaublich schwierige Arbeit, doch sie machten es sehr

gerne und waren mit vollem Herzen dabei. Das Tolle war auch noch, dass das Altersheim

Bern sehr viele lustige Aktivitäten für die Bewohner veranstaltete. Sie waren immer mit

unterschiedlichen Dingen beschäftigt, ob das jetzt Museumsbesuche waren oder

gemeinsame Wanderungen in der umliegenden Gegend. Es gab immer etwas zu tun und


Die gute betreuung

bisweilen war Opa wirklich viel aktiver als wir. Das Altersheim Emmental war renommiert für

seine gute Reputation und wurde regelmäßig überprüft. Die Arbeiter waren auch oft auf

Fortbildungen, um immer eine gute Arbeit zu leisten, das war wichtig. Denn man möchte,

dass es den eigenen Verwandten dort natürlich gut geht und sie einen schönen

Lebensabend dort genießen. Wir freuten uns immer auch, wenn Opa uns besuchte. Das

arrangierten wir alle zwei oder drei Wochen und es war die lustigste Zeit im Monat.

Alles war dann wie früher. Wir freuten uns, wenn er da ist. Vor allem an den Festtagen war

das sehr toll, beispielsweise wenn er zu Weihnachten das Pflegeheim Schweiz verließ und

über die Feiertage bei uns war. Wir genossen die gemeinsame Zeit sehr und hatten die

beste Zeit zusammen, die wir uns je erträumt hatten. Wie gut, dass wir mit dem Pflegeheim

Bern eine Einrichtung gefunden hatten, durch die es unserem Opa nun besser geht. Dafür

war das Alterszentrum Bern wirklich das Richtige für uns gewesen.


  • Login