Politik erörtern – Gemeinsam handeln Gedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik - PowerPoint PPT Presentation

yardan
politik er rtern gemeinsam handeln gedanken zur aktuellen gesundheits und dgsp politik n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Politik erörtern – Gemeinsam handeln Gedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik PowerPoint Presentation
Download Presentation
Politik erörtern – Gemeinsam handeln Gedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik

play fullscreen
1 / 19
Download Presentation
Politik erörtern – Gemeinsam handeln Gedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik
121 Views
Download Presentation

Politik erörtern – Gemeinsam handeln Gedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Politik erörtern – Gemeinsam handelnGedanken zur aktuellen Gesundheits- und DGSP-Politik Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  2. „Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen wollte, bereits vollzogen.“ Bertold Brecht Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  3. Bestandteile/Struktur der DGSP:Mitgliederversammlung Bundesvorstand (GV, EV, LV und AK / FA) Landesverbände (Regionalgruppen, Geschäftsstellen) Fachausschüsse, ArbeitskreiseBundesgeschäftsstelle Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  4. Die Ziele der DGSP:für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen, beispielsweise:► mehr Selbstbestimmung und Autonomie► keine finanzielle Benachteiligung► keine Ausgrenzung und Stigmatisierung► individuelle und bedürfnisorientierte Behandlung► Stigmatisierung entgegenwirken► trialogische Weiterentwicklung der psychiatrischen Angebote► … Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  5. FA und AK der DGSP:► Aus-, Fort- und Weiterbildung► Pflege► Kinder- und Jugendliche► Psychotherapie► Forschung► Menschen in Heimen► Betreutes Wohnen in Familien► Sucht► Arbeit und Beschäftigung Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  6. Ein Mangel an Zeit, ist ein Mangel an Menschlichkeit. Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  7. Weitere Aktionen der DGSP□ TU WAS – Aktion □ DGSP – Forschungs- und Posterpreis □ Stiftung□ Unterstützung der Einrichtung vom unabhängigen Beschwerdestellen Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  8. TUWAS

  9. Die Bundes-DGSP und ihre Landesverbände veranstalten regelmäßig Tagungen mit unterschiedlichen ThemenFortbildungsangebote der DGSP□ Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung in zwei Formen (regional und Bausteine)□ Werkstattfortbildung □ Leitung sozialpsychiatrischer Wohnformen □ Forensik□ Basisqualifikation Psychotherapie□ Basisqualifikation psychiatrische Pflege (Inhouse- Fortbildung des AK Pflege□ Schulungen IBRP□ Kurzfortbildungen Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  10. □ Die DGSP ist finanziell unabhängig von Pharmaindustrie und anderen Geldgebern□ Die DGSP und ihre Landesverbände finanzieren sich über Mitglieder- beiträge, Erlöse aus den unter- schiedlichen Fortbildungen und ge- zielte Förderung durch entspre- chende Anträge□Die DGSP lebt von Mitgliedern, die ehrenamtlich im Vorstand, in Gremien usw. aktiv sich einbringen Hilde Schädle-Deininger Offenbach

  11. Aktuelle Themen der DGSP□ Privatisierung und Gemeindepsychiatrie □ Heimrecht□ Armut und psychische Erkrankung□ Neuroleptika-Debatte□ Schnittstelle Jugend- und Altenhilfe, Sucht□ Beschwerdeprojekt□ Neuregelung des Pflegebegriffs□ Langzeitarbeitslose und Betreuung von Menschen mit einer Demenz□ Denkanstöße□ … Hilde Schädle-Deininger Offenbach