drahtlose mikrofonsysteme l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Drahtlose Mikrofonsysteme PowerPoint Presentation
Download Presentation
Drahtlose Mikrofonsysteme

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 31

Drahtlose Mikrofonsysteme - PowerPoint PPT Presentation


  • 121 Views
  • Uploaded on

Drahtlose Mikrofonsysteme. SHURE Europe GmbH Headquarters Europe, Middle East & Africa Applications Wannenäckerstraße 28 D-74078 Heilbronn Tel: +49-7131-7214 - 0 Fax: +49-7131-7214 - 14 eMail: support@shure.de. Berechenbare Störungen . Intermodulationseffekte. Ursprung:

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Drahtlose Mikrofonsysteme' - whitfield


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
drahtlose mikrofonsysteme

Drahtlose Mikrofonsysteme

SHURE Europe GmbH

Headquarters Europe, Middle East & Africa

Applications

Wannenäckerstraße 28

D-74078 Heilbronn

Tel: +49-7131-7214 - 0

Fax: +49-7131-7214 - 14

eMail: support@shure.de

intermodulationseffekte
Intermodulationseffekte
  • Ursprung:
    • Ein Signal in einem nicht linearen Übertragungssystem produziert Vielfache seiner Eigenfrequenz (Oberschwingungen, Harmonische)
    • Mehrere Signale rufen zusätzlich Summen- und Differenzsignale hervor.
    • Die Harmonischen können ihrerseits mit den Summen- und Differenzsignalen weitere Kombinationen bilden.
intermodulationen
Intermodulationen
  • Wo tauchen Intermodulationen auf?
  • So genannte NICHTLINEARE Übertragungs-systeme erzeugen Intermodulationen.
nichtlineares system
Nichtlineares System
  • Jeder (HF-)Verstärker ist ein nichtlineares Übertragungssystem
  • Verstärker sind in jedem Sender wie auch Empfänger verbaut.

Jedes Funksystem erzeugt Intermodulationen

intermodulationseffekte7
Intermodulationseffekte
  • Intermodulationseffekte “2. Ordnung”:
    • werden durch zwei Signale produziert oder sie sind das zweifache (zweite Harmonische) der Grundfrequenz:
      • z.B.: f1 + f2 = fintermod
      • oder f1 + f1 = 2 • f1 = fintermod
intermodulation 2 ordnung
Intermodulation 2. Ordnung
  • Beispiel: Summen- und Differenzsignal bei zwei Frequenzen
intermodulationseffekte9
Intermodulationseffekte
  • Intermodulationseffekte “3. Ordnung”:
    • werden

entweder durch drei Signale hervorgerufen z.B.: f1 + f2 - f3 = fintermod

oder durch Signale und Harmonische verursacht z.B.: 2 • f1 - f2 = fintermod

oder sie sind das dreifache (dritte Harmonische) der Grundfrequenz

intermodulation 3 ordnung
Intermodulation 3. Ordnung
  • Beispiel: Intermodulationen 3. Ordnung bei zwei Frequenzen
slide11

Intermodulation

801 x 2 = 1602

800 MHz

1602 – 800 = 802 !

800 MHz

801 MHz

801 MHz

802 MHz

802 MHz

Einspeisung zweier Sender in einen Empfänger

intermodulation bei sendern
Intermodulation bei Sendern
  • Eng benachbarte Sender können ineinander Intermodulationseffekte hervorrufen.
  • Das Intermodulationsprodukt wird zusammen mit dem Originalsignal gesendet.
  • Instabilität oder Verstimmung des Ausgangs stört den Sendebetrieb.
intermodulation 3 ordnung13
Intermodulation 3. Ordnung
  • Abhängigkeit vom Abstand zweier Sender

Pegel [dB]

IM3 Produkt

Abstand [m]

intermodulationsprodukte
Intermodulationsprodukte
  • Intermodulation zweier starker Signale

HF-Pegel [dB]

Frequenz

intermodulation
Intermodulation
  • Konsequenzen
    • IM-Produkte können in
      • Sendern,
      • Antennenverstärkern und
      • Empfängern generiert werden.
    • IM-Produkte 3. Ordnung sind am kritischsten
    • IM-Produkte sind vorhersehbar
intermodulation16
Intermodulation
  • Anzahl der Intermodulationsprodukte 3. Ordnung:
intermodulation bei sendern17
Intermodulation bei Sendern
  • Abhilfe:
    • Gut abgeschirmte Sender benutzen
    • Enges räumliches Platzieren von Sendern vermeiden. (Sender immer mindestens 0,5 m voneinander entfernt platzieren)
frequenzkoordination
Frequenzkoordination
  • Auswahlprozeß:
    • Wo befinden sie sich?
    • Nutzen sie noch andere drahtlose Systeme?
    • Wieviel Systeme werden maximal benötigt?
    • Wie hoch sind die Anforderungen an die Zuverlässigkeit?
    • Was ist es ihnen wert?
kombination der frequenzen
Kombination der Frequenzen
  • Vom Hersteller vorselektierte Frequenzgruppen:
    • Konzentrieren sich meist auf "offene” TV-Kanäle
    • Immer eng mit den Eigenschaften des jeweiligen Systems verbunden
    • Es ist nicht ohne weiteres möglich, verschiedene Hersteller/Typen miteinander zu kombinieren
frequenzgruppen
Frequenzgruppen
  • Frequenzen in vorselektierten Frequenzgruppen sind untereinander kompatibel:
    • Beispiel: U-Serie

Gruppe

Kanal

TV Kanal (US Version)

  • Alle Kanäle innerhalb einer Gruppe sind kompatibel (simultan betreibbar)
frequenzberechnung
Frequenzberechnung
  • Intermodulationsprodukte
  • Sicherheitsabstände
    • Spacing
    • 3rd. Order
    • 5th Order
    • 3 Transmitter
track tuning
Track Tuning…

Selected frequency

filter

Effective bandwidth

60 MHz

track tuning23
Track Tuning…

Selected frequency

filter

Effective bandwidth

60 MHz

feste eingangsfilter
Feste Eingangsfilter

Selected frequency

filter

Effective bandwidth

Empfangsbereich

sicherheitsabst nde
Sicherheitsabstände

f5.

f3.

f1

f2

f3.

f5.

slide26

Sicherheitsabstände

f5.

f3.

f1

f2

f3.

f5.

tv kan le f r drahtlose mikrofonanlagen
TV-Kanäle für Drahtlose Mikrofonanlagen
  • Zuweisung von UHF Frequenzen
bundesnetzagentur uhf
Bundesnetzagentur: UHF
  • Einteilung in Nutzergruppen:
    • a und b: Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten sowie private Programmanbieter und Programmproduzenten
    • c: “Andere Veranstalter” wie z.B. Wanderbühnen oder “Dienstleister der Veranstaltungstechnik”
    • d: Musikgruppen sowie sog. Rollende Diskotheken und weitere Nutzer.
    • e: Mikrofonanlagen ausschließlich innerhalb von geschlossenen Räumen (Schauspielhäuser, Theater, Produktionsstudios, Kongreßzentren, Messen und Mehrzweckhallen).
dvb t betrieb
DVB-T Betrieb
  • Aktueller Plan auf www.shure.de abrufbar
  • DVB-T.xls
drahtlose mikrofonsysteme31

Drahtlose Mikrofonsysteme

SHURE Europe GmbH

Headquarters Europe, Middle East & AfricaApplications

Wannenäckerstraße 28

D-74078 Heilbronn

Tel: +49-7131-7214 - 0

Fax: +49-7131-7214 - 14

eMail: support@shure.de