entwicklung des flusslaufs und der terrassenbildung n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung - PowerPoint PPT Presentation


  • 183 Views
  • Uploaded on

Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung. Entstehung des Rheingrabens Geologische Situation Genese des heutigen Landschaftsbildes Querschnitt durch den Oberrheingraben Naturräumliche Gliederung. Entstehung des Rheingrabens. Aufwölbung beginnt ca. vor 150 Mio. Jahren

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung' - wesley


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
entwicklung des flusslaufs und der terrassenbildung

Entwicklung des Flusslaufs und der Terrassenbildung

Entstehung des Rheingrabens

Geologische Situation

Genese des heutigen Landschaftsbildes

Querschnitt durch den Oberrheingraben

Naturräumliche Gliederung

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

entstehung des rheingrabens
Entstehung des Rheingrabens
  • Aufwölbung beginnt ca. vor 150 Mio. Jahren
  • Absenkung des Grabenbruchs beginnt vor ca. 50 Mio. Jahren (Absenkung ca. 5000 m; Dehnung ca. 4,8 km)
  • Rhein „benutzt“ den Grabenbruch seit Beginn Quartär (ca. 1 Mio. Jahre)

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

geologische situation
Geologische Situation
  • Aufwölbung führte zu einer Schrägstellung der Schichten
  • Grabenbruch (Randschollen bleiben z.T. hängen)
  • Flankenhebung (Vogesen-Pfälzer Wald Schwarzwald-Odenwald)
  • Rückschreitende Erosion (Schichtstufenlandschaft Frankreich; Süddeutschland)

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

geologische karte
Geologische Karte

Hausaufgabe:

Karte entsprechend der vorgegebenen Farben kolorieren

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

geologische legende
Geologische Legende

Informationen

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

genese des heutigen landschaftsbildes
Genese des heutigen Landschaftsbildes
  • Mit der Absenkung beginnt die Erosion der exponierten Gebirgsflanken- Materialtransport i. d. Rheingraben- Rückschreitende Erosion (Schichtstufenlandschaft)
  • Grabenplattenteile „verhaken“ sich am Grabenrand (... Zabener Senke)

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

genese des heutigen landschaftsbildes1
Genese des heutigen Landschaftsbildes
  • Aufschüttung des Grabens durch Rheinsediment ( Beginn ca. 1 Mio. Jahre)
  • Seitenflüsse des Rheins suchen ihren Weg auf der Grabensohle

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

genese des heutigen landschaftsbildes2
Genese des heutigen Landschaftsbildes

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

querschnitt durch den oberrheingraben und den s dschwarzwald fachterminologie
Querschnitt durch den Oberrheingrabenund den Südschwarzwald(Fachterminologie)

Stromaue-Rheinaue/Rheinniederung

4-12 km breite Zone; vom Rhein aufgeschottert, mit Auewäldern (Laubwälder); natürliche Flusslandschaft des Rheins

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

querschnitt durch den oberrheingraben und den s dschwarzwald fachterminologie1
Querschnitt durch den Oberrheingrabenund den Südschwarzwald(Fachterminologie)

Hochgestade

8-15 m steile Böschung zur Niederter-

rasse

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

querschnitt durch den oberrheingraben und den s dschwarzwald fachterminologie2
Querschnitt durch den Oberrheingrabenund den Südschwarzwald(Fachterminologie)

Niederterrasse - Hardt

15 – 20 km breit, z.T. sandüberwehte Schotterebene ( einszeitliche Dünen); Flussterrassen mit Material von den Hängen.

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

querschnitt durch den oberrheingraben und den s dschwarzwald fachterminologie3
Querschnitt durch den Oberrheingrabenund den Südschwarzwald(Fachterminologie)

Bruch – Moorlandschaft

Niedriges, sumpfiges Gebiet; Sammelbereich der Nebenflüsse (Kinzig-Murg-Rinne)

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

querschnitt durch den oberrheingraben und den s dschwarzwald fachterminologie4
Querschnitt durch den Oberrheingrabenund den Südschwarzwald(Fachterminologie)

Vorbergzone

Randhügelzone aus Gesteinen des Deckgebirges, z.T. lößüberweht

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

naturr umliche gliederung
Naturräumliche Gliederung

Hausaufgabe:

Naturräumliche Gliederung lernen; Begriffe in Karte eintragen können

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br

slide15

Ende der Präsentation

Grundkurs Erdkunde Jgst.12 2003/Br