anwendung von unterrichtsmethoden mit dem schwerpunkt berufliche schulen l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen PowerPoint Presentation
Download Presentation
Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen - PowerPoint PPT Presentation


  • 237 Views
  • Uploaded on

Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen. Die Lernkartei. Präsentation: Marc Feis Durchführung: Silke Joachim. Gliederung. Was ist eine Lernkartei? Wie sieht eine Lernkartei aus? Wie funktioniert eine Lernkartei? Tipps für die Anwendung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen' - triage


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
anwendung von unterrichtsmethoden mit dem schwerpunkt berufliche schulen
Anwendung von Unterrichtsmethoden mit dem Schwerpunkt berufliche Schulen

Die Lernkartei

Präsentation: Marc Feis

Durchführung: Silke Joachim

gliederung
Gliederung
  • Was ist eine Lernkartei?
  • Wie sieht eine Lernkartei aus?
  • Wie funktioniert eine Lernkartei?
  • Tipps für die Anwendung
  • Vorteile der Lernkartei
  • Nachteile der Lernkartei
  • Einsatz im Unterricht
  • Fazit
i was ist eine lernkartei
I. Was ist eine Lernkartei?
  • „Lernmaschine“
  • Kartensammlung

...die das Lernen erleichtern soll.

i was ist eine lernkartei4

BWL/MA/13

BWL/MA/13

- Marktteilnehmer handeln nach dem Maximumprinzip

- unendlich große Reaktionsgeschwindigkeit

- vollkommene Markttransparenz

- keine Präferenzen

Nenne die Voraussetzungen eines

vollkommenen Marktes.

I. Was ist eine Lernkartei?
  • Lernkarten:(selbstgebastelt oder DIN A7)
  • Vorderseite: - Frage - Wort
  • Rückseite: - Antwort - Definition - Übersetzung
ii wie sieht eine lernkartei aus
II. Wie sieht eineLernkartei aus
  • Länglicher Kasten
  • 5 Fächer werden nach hinten immer größer
  • 1. Fach – 1 cm
  • 2. Fach – 2 cm
  • 3. Fach – 4 cm
  • 4. Fach – 8 cm
  • 5. Fach – 16 cm
  • oder digitale Lernkarteien
iii wie funktioniert eine lernkartei
III. Wie funktioniert eine Lernkartei

„Repetitio est mater studiorum.“

Die Wiederholung ist die Mutter des Lernens.

iii wie funktioniert eine lernkartei7
III. Wie funktioniert eine Lernkartei

Die Problematik des Vergessens

  • nach einem Tag ist die Hälfte des Gelernten wieder vergessen
  • nach 2 Wochen sind nur noch 20% übrig
iii wie funktioniert eine lernkartei8
III. Wie funktioniert eine Lernkartei

... und ihre Lösung!

  • bereits am ersten Tag unmittelbar und intensiv wiederholen
  • auch die zweite Wiederholung am ersten Tag
  • konkrete Wiederholungen am zweiten, vierten, achten Tag usw.
  • durch diese Regelmäßigkeit wird das erarbeitete Wissen gefestigt und dauerhaft verankert
iii wie funktioniert eine lernkartei9
III. Wie funktioniert eine Lernkartei

Neurologische Wirkung

  • zeitgesteuertes Lernen
  • vertiefendes Wiederholen
  • letztendliche Speicherung im Langzeitgedächtnis
iii wie funktioniert eine lernkartei10
III. Wie funktioniert eine Lernkartei

Praktische Anwendung:

  • Alle neuen Karten in Fach 1 einordnen
  • Karten aus Fach 1:
  • erste Karte nehmen
  • Frage lesen
  • Antwort überlegen
  • Karte drehen
  • überlegte Antwort überprüfen
iii wie funktioniert eine lernkartei11
III. Wie funktioniert eine Lernkartei
  • Richtig beantwortet  Karte in Fach 2 einordnenFalsch beantwortet  Karte hinten in Fach 1 einordnen
  • Karten aus Fach 2 analog zu Fach 1 bearbeiten
  • Richtig beantwortet  Karte in Fach 3 einordnen Falsch beantwortet  Karte hinten in Fach 1 einordnen

usw...

  • Richtig beantwortete Karten aus Fach 5  archivieren
iv tipps f r die anwendung

BWL/MA/13

- Marktteilnehmer handeln nach dem Maximumprinzip

- unendlich große Reaktionsgeschwindigkeit

- vollkommene Markttransparenz

- keine Präferenzen

IV. Tipps für die Anwendung
  • eigene Anfertigung vs. digitale Lernkarteien
  • sinnvolle Lernschritte
  • Karten durch Kennzeichnung an der selben Stelle systematisieren
  • Formulierungen so einfach und knapp wie möglich
    • Sinn oder z.B. verwandte Wörter sind wichtig
iv tipps f r die anwendung13
IV. Tipps für die Anwendung
  • Wichtigkeit des Stoffes hervorheben durch:
    • Karten aus verschiedenen Materialien (Papier, Karton)
    • Karten in verschiedenen Farben
  • nur absolut Notwendiges lernen
  • Fächer dürfen nicht leer werden  Kontinuität
  • auch für Zweier-Teams und Gruppen geeignet
  • Rechtschreibfehler ausschließen
v vorteile der lernkartei
V. Vorteile der Lernkartei
  • zu lernender Stoff wird in Fragen transformiert
  • korrekte Antworten werden formuliert
    • Lernerfolge bereits beim Kartenerstellen
  • sofortige Lernkontrolle nach jeder Karte
  • sichtbarer Lernerfolg
v vorteile der lernkartei15
V. Vorteile der Lernkartei
  • Lernaufwand wird reduziert
  • Stoffschwierigkeiten werden nachhaltig beseitigt
  • gelernter Stoff wird im Gehirn verankert
  • jederzeit und überall einsetzbar
vi nachteile der lernkartei
VI. Nachteile der Lernkartei
  • hohe Disziplin erforderlich:
    • Regelmäßigkeit
    • Anwendung
    • Gefahr der Erstellung sinnloser Karten
  • Wiederholung spezieller Themen schwierig
  • nur Faktenlernen ist praktikabel
  • Kosten
  • Gefahr von fälschlicher Abwandlung
vii einsatz im unterricht
VII. Einsatz im Unterricht
  • Engagement durch Lehrer wichtig
  • Schüler arbeiten eigene Fragen und Problemstellungen aus
    • entdeckender Unterricht
  • die Erstellung und Anwendung in Gruppen ist sehr sinnvoll
    • schülerzentrierter Unterricht
  • hervorragende Eignung für Faktenlernen (z.B. BWL, VWL, Geschichte)
  • idealer Einsatz im Fremdsprachenunterricht
  • Fächerübergreifender Einsatz möglich (z.B. EDV-Unterricht, Anfertigung im Werkunterricht)
viii fazit
VIII. Fazit

Die Lernkartei ist ein hervorragendes Mittel,Wissen mit minimiertem Aufwand dauerhaft im Gedächtnis zu verankern.

quellen
Quellen

W. H. Peterßen: Kleines Methoden-Lexikon, Oldenbourg Verlag, 1999

S. Leitner: So lernt man lernen, Freiburg, 1972

Reinhold Vogt: www.memocard.de vom 01.06.2006

http://www.ni.schule.de/~pohl/lernen/kurs/lern-05.htm vom 24.04.2006

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNTECHNIK/Lernkartei.shtml vom 24.04.2006

http://www.karteilernen.de vom 24.04.2006

http://www.crazybytes.at/index_lernkartei.htm vom 24.04.2006

http://www.batzelt.de vom 24.04.2006

http://www.gedaechtnistraining.biz/Lerntipps/Lerntipp_Lernkarten.htm vom 01.06.06