slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Virtuelle Reise nach Berlin - eTwinning Projekt 2006 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Virtuelle Reise nach Berlin - eTwinning Projekt 2006

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 15
thimba

Virtuelle Reise nach Berlin - eTwinning Projekt 2006 - PowerPoint PPT Presentation

78 Views
Download Presentation
Virtuelle Reise nach Berlin - eTwinning Projekt 2006
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Virtuelle Reise nach Berlin - eTwinning Projekt 2006

  2. WM-Tickets Gruppe: Morfis Nikos Rigas Tasos Palamidis Giorgos Sarris Andreas

  3. Das Stadion Bevölkerung: 3,39 millionStadion: OlympiastadionProject: UmbauKosten: 242 Millionen Euro Bruttokapazität: 74,220Sitzplätze: 66.021 Verfügbare Kaufkarten Gruppenphase: 56.358 Viertelfinale: 56.316 Finale: 55.562

  4. Mehr... • Ein weltweites TV-Publikum, zusammen weit über eine Milliarde Menschen, wird das Finale der FIFA WM 2006 live verfolgen. • Bei den Olympischen Spielen 1936 gewann der US-Amerikaner Jesse Owens hier vier Goldmedaillen. Seinen Namen trägt heute eine zum Stadion führende Allee und eine Lounge im VIP-Bereich des Stadions. • Seit 1985 ist das Stadion Schauplatz des DFB-Pokalfinales. • Im Sommer 2000 begann eine umfassende, insgesamt 242 Millionen Euro kostende Renovierung des Stadions

  5. Der Umbau musste mit großer Vorsicht vorangetrieben werden. • Das Stadion wurde mit VIP- und Sky-Boxen sowie Business-Seats, dem Integrieren eines Fanshop des Bundesligaklubs Hertha BSC, einer unterirdischen Aufwärmhalle (inklusive 110-Meter Bahn und Weitsprunggrube) und Tiefgaragen dienen die Eingriffe der Optimierung von Komfort und Funktion aufgeuestet. So sind heute nahezu alle 74.220 Sitzplätze überdacht – früher saßen nur 27.000 Zuschauer im Trockenen. • Finanzierung: 196 Millionen € durch den Bund, 46 Millionen € Darlehen an die Olympiastadion Besitzgesellschaft mbH, verbürgt durch das Land Berlin.

  6. Stadion-Fotos

  7. WM STADION BAUGESCHICHTE

  8. Das Stadion im Bau An der Stelle des heutigen Stadions stand das Deutsche Stadion, das 1913 eingeweiht wurde. Im Mai 1931 vergab das IOC in Lausanne die Olympischen Spiele 1936 nach Berlin. 1934 wurde das Deutsche Stadion abgerissen und es begannen die Bauarbeiten nach Entwürfen Werner Marchs, die dieser 1933 auf Drängen der Nationalsozialisten überarbeitet und u.a. um den Aufmarschplatz Maifeld und die Waldbühne erweitert hatte.

  9. Umbauten der 60er und 70er Jahre Für die Fußball-WM 1974 wurden in den Jahren 1972 und 1973 26.000 Plätze auf dem Oberring überdacht. Das Dach entwarfen die Architekten Prof. Friedrich-Wilhelm Krahe und Kurt Dübbers.Schon 1965 bis 1967 entstanden außerhalb des Stadions vier 97,5 m hohe Flutlichttürme, die die Silhouette des Stadions maßgeblich veränderten.Zuschauerblöcke und Spielfeld wurden 1968 durch Plexiglaszäune getrennt.

  10. Neubeginn in den 90ern Mit dem Abzug der Allierten und der Bewerbung Berlins um die Olympischen Spiele 2000 begann 1993 das Nachdenken über die Zukunft des maroden und nicht mehr zeitgemäßen Stadions.Der Startschuss für den Umbau durch die Walter Bau AG fiel am 3. Juli 2000 im Beisein von Bundeskanzler Gerhard Schröder, dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen und Stadtentwicklungssenator Peter Strieder

  11. WM Stadion – der Neubau

  12. Ticketpreise