daniel k hler alexander tschesno am 26 01 2007 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 13

Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007 - PowerPoint PPT Presentation


  • 109 Views
  • Uploaded on

Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007. 0701/0702. VDE Schutzmaßnahmen. Einführung in die Norm. DIN VDE 0702. Die Norm legt Einzel-prüfungen und Messver-fahren für den Nachweis der elektrischen Sicherheit eines elektrischen Geräts fest.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Presentation Transcript
    1. Daniel Köhler & Alexander Tschesno am 26.01.2007 0701/0702 VDE Schutzmaßnahmen

    2. Einführung in die Norm DIN VDE 0702 • Die Norm legt Einzel-prüfungen und Messver-fahren für den Nachweis der elektrischen Sicherheit eines elektrischen Geräts fest. • Diese Norm gilt für Geräte, die über Steckverbindungen angeschlossen werden.

    3. Messung IPE – Differenzstromverfahren, mehrphasig DIN VDE 0702Abs. 5.5 • Mess-einrichtung • Gerät, Prüfling • 9 Mess-leitungen

    4. Messung IPE – direktes Verfahren, mehrphasig DIN VDE 0702Abs. 5.5 • Messein-richtung • Gerät, Prüfling • 8 isolierte Aufstellung des Prüflings • 9 Mess-leitung

    5. Messung IPE – Grenzwert, Ausnahmen DIN VDE 0702Abs. 5.5 • Der Schutzleiterstrom darf 3,5 mA nicht übersteigen. Es gibt Ausnahmen: • Geräte mit Heizelementen, Gesamtanschlussleistung größer 3,5 kW: Schutzleiterstrom darf maximal 1 mA/kW Heizleistung betragen

    6. Messung IBerühr – direktes Verfahren, mehrphasig (1) DIN VDE 0702Abs. 5.6 • Messeinrichtung • Gerät, Prüfling • 6.2 Messung auch an berührbaren leitfähigen Teilen von Geräten der Schutzklasse I, wenn diese nicht mit dem Schutzleiter verbunden sind • 8 isolierte Aufstellung des Prüflings • 9 Messleitungen

    7. Messung Ersatzableitstrom (IErsatzableit) DIN VDE 0702Abs. 5.7 • Die Messung des Ersatzableitstroms ist ein alternatives Messverfahren zur Messung des Schutzleiterstroms bzw. des Berührungsstroms bei bestandener Isolationswiderstandsmessung. • Das zu prüfende Gerät ist dazu vom Versorgungsnetz zu trennen. • Zur Messung müssen alle beanspruchten Isolierungen erfasst werden.

    8. Messung Ersatzableitstrom (IErsatzableit) – Grenzwerte Der Schutzleiterstrom darf nicht größer als 3,5 mA sein. Es gibt Ausnahmen. Der Berührungsstrom darf nicht größer als 0,5 mA sein. DIN VDE 0702Abs. 5.7 • Es gelten die Grenzwerte des Verfahrens, für welches die Messung des Ersatzableitstroms als Alternative eingesetzt wird.

    9. Prüfungsschema für Geräte, Schutzklasse I DIN VDE 0702Abs. 5.1

    10. Prüfungsschema für Geräte, Schutzklasse II und III DIN VDE 0702Abs. 5.1

    11. Prüfung bestanden/nicht bestanden DIN VDE 0702Abs. 6 • Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die jeweiligen Teile erfolgreich abgeschlossen wurden. • Sichtprüfung • Prüfung des Schutzleiterwiderstands • Messen des Isolationswiderstands • Messen des Schutzleiterstroms • Messen des Berührungsstroms • Messen des Ersatzableitstroms Geräte, die die Prüfung nicht bestanden haben, sind eindeutig zu kennzeichnen und der weiteren Benutzung sicher zu entziehen. 7.2.5.1

    12. Dokumentation DIN VDE 0702Abs. 6 • Es wird empfohlen, • die Prüfung zu dokumentieren und • die Messwerte zu protokollieren. 7.2.5.2