slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Ziel der Informationsveranstaltung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Ziel der Informationsveranstaltung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

Ziel der Informationsveranstaltung - PowerPoint PPT Presentation


  • 104 Views
  • Uploaded on

Ziel der Informationsveranstaltung. Modell des „Begleiteten Fahrens ab 17 Jahre“ in Niedersachsen kennen lernen Rechtliche Rahmenbedingungen kennen lernen Rolle des Fahranfängers und des Begleiters reflektieren Vielfalt der Übungsmöglichkeiten erörtern. Ablauf.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Ziel der Informationsveranstaltung' - tamera


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
ziel der informationsveranstaltung
Ziel der Informationsveranstaltung
  • Modell des „Begleiteten Fahrens ab 17 Jahre“ in Niedersachsen kennen lernen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen kennen lernen
  • Rolle des Fahranfängers und des Begleiters reflektieren
  • Vielfalt der Übungsmöglichkeiten erörtern
ablauf
Ablauf
  • Zahlen, Daten und Fakten zur Unfallgefährdung junger FahrerInnen
  • Rahmenbedingungen des „Begleiteten Fahrens ab 17“ in Niedersachsen
  • Die Rolle des Fahranfängers und seiner Begleiter
    • Anforderungen, Aufgaben, Pflichten, Sanktionen
  • Kritische Situationen und Kommunikation zwischen Fahranfänger und Begleiter, Verhalten der Begleitperson
  • Klärung offener Fragen
  • Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen
kleine statistik
kleine Statistik
  • Fahranfänger aller Klassen in Deutschland sind pro Tag …
  • an 3 – 4 Unfällen mit Toten,
  • an 45 Unfällen mit Schwerverletzten,
  • an 170 Unfällen mit Leichtverletzten beteiligt
  • und in 60 % der Fälle die Hauptverursacher.

Quelle: www.begleitetes-fahren.de

kleine statistik1
kleine Statistik

Die Altersgruppe der 18 bis 24-jährigen stellt nur 7% der Führerscheinbesitzer,

am Unfallgeschehenaber 33% der Beteiligten

§

Quelle: BASt

jugendlichen risiko

Risiko beim Beginn des selbständigen Fahrens ab 18

0,8

17

18

0,6

20

Risiko beim Beginn des selbständigen Fahrens ab 18

25

0,4

36

56

0,2

10

20

30

40

50

60

70

Jugendlichen - Risiko

Anfänger - Risiko

Unfälle / Jahr

Alter des Fahrerlaubnisbewerbers

kleine statistik2

250

0

212

2

203

1

199

5

18 – 20 jährige

200

0

148

1

146

5

145

5

150

0

21 – 24 jährige

100

0

601

597

596

25 – 65 jährige

500

0

199

1

199

2

199

3

199

5

199

5

199

6

199

7

199

8

199

9

200

0

200

1

kleine Statistik

Unfallrate und Lebensalter

Verunglückte Verkehrsteilnehmer 1991 bis 2001je 100.000 Einwohner – nach Altersgruppen -

Quelle: amtl. Verkehrsunfallstatistik, stat. Bundesamt

anteil junger fahrerinnen an unf llen

25,2%

7%

Anteil junger FahrerInnen an Unfällen

in Deutschland und Österreich

32,8%

slide9

Mehr Sicherheit

für

Fahranfänger

vorl ufige auswertung bf 17 in niedersachsen
Vorläufige Auswertung BF-17 in Niedersachsen

Gesamtzahl (in Prozent) der selbst verschuldeten Unfälle

Teilnehmer am BF-17

haben 40 %weniger

Unfälle selbst verschuldet

als Fahranfänger der

Kontrollgruppe

Quelle: Justus-Liebig-Universität

Prof. Dr. Stiensmeier-Pelster

vorl ufige auswertung bf 17 in niedersachsen1
Vorläufige Auswertung BF-17 in Niedersachsen

Anzahl der von der Polizei aufgenommenen selbst verschuldeten Unfälle

Teilnehmer am BF-17

haben 58,6 %weniger

von der Polizei aufgenommene

Unfälle selbst verschuldet

als Fahranfänger der

Kontrollgruppe

Quelle: Justus-Liebig-Universität

Prof. Dr. Stiensmeier-Pelster

vorl ufige auswertung bf 17 in niedersachsen2
Vorläufige Auswertung BF-17 in Niedersachsen

Anzahl der verhängten Bußgelder

Teilnehmer am BF-17

erhielten 64,5 %weniger

Bußgelder als Fahranfänger

der Kontrollgruppe

Quelle: Justus-Liebig-Universität

Prof. Dr. Stiensmeier-Pelster

so geht s 1
So geht‘s (1)
  • Zustimmung der Erziehungsberechtigten:
    • zur Teilnahme am Begleiteten Fahren und
    • zu den Begleitpersonen
  • Mit 16 ½ zur Fahrschule / Beginn der Ausbildung
  • Bestehen der Fahrerlaubnisprüfung
  • Aushändigung der Prüfungsbescheinigung
  • Beginn des Begleiteten Fahrens
so geht s 2
So geht‘s (2)
  • Beginn der Probezeit nach Erteilung Fahrerlaubnis: 2 Jahre
  • Fahren in Begleitung bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
    • (danach alleine, auch wenn der Kartenführerschein noch nicht ausgehändigt wurde und die Prüfungsbescheinigung noch gültig ist)
  • 3 Monate nach dem 18. Lebensjahr erlischt die Gültigkeit der Prüfungsbescheinigung
  • ab 18: Aushändigung des beantragten Kartenführerscheins
fahranf ngerinnen

BF-17

FahranfängerInnen

Verantwortlich für die Einhaltung der Auflagen

(auch die der Begleitperson)

und deren Verantwortung

verantwortliche Fahrzeugführer

nur mit zulässiger Begleitperson

Prüfungsbescheinigung

und Personalausweis mitführen

rechtliche anforderungen an die begleitende person
Rechtliche Anforderungen an die „begleitende Person“

Voraussetzungen:

  • Vollendung des 30. Lebensjahres
  • Mindestens seit 5 Jahren im (ununterbrochenen)Besitz der Fahrerlaubnis B (3 alt)
  • Nicht mehr als 3 Punkte im VZR zum Zeitpunktder Erteilung der Prüfungsbescheinigung

keine Begleitung bei:

  • 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft
  • 0,5 ‰ oder mehr Alkohol im Blut
  • einer Alkoholmenge im Körper, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt
  • Einnahme berauschender Mittel (gem. StVG)
hinweis zur kfz versicherung

BF-17

Hinweis zur Kfz-Versicherung

Überprüfen

Ehepartner – Tarif?

Wenigfahrer – Tarif?

Sondervereinbarungen?

Mindestalter der Fahrzeugführer?

Im Zweifel:

bei Ihrer Versicherung nachfragen

aufgaben der begleiter
Aufgaben der Begleiter
  • Während des Begleitens ist der Führerschein mitzuführen und ggf. der Polizei vorzuweisen
  • Die Begleiter sind nicht Fahrzeugführer sondern Beifahrer
  • sie sind nicht „Ausbilder“ oder „Hilfsfahrlehrer“, sondern Ansprechpartner und Helfer in schwierigen Situationen
  • sie akzeptieren den Fahrer als verantwortlichen Fahrzeugführer
  • sie beraten, geben Tipps und Hinweise zum Erlernen einer sicheren Fahrweise
  • sie vermitteln Sicherheit
sanktionen
Sanktionen

Fahren ohne namentlich benannte Begleitperson

  • Widerruf der Fahrerlaubnis
  • 50 € Bußgeld
  • 1 Punkt-Eintrag im VZR Flensburg
  • Vor Wiedererteilung Teilnahme am Aufbauseminar (ASF)

Prüfungsbescheinigung nicht mitgeführt

  • 10 € Verwarnungsgeld

Beifahrer gibt sich als zugelassener Begleiter aus

  • 50 € Bußgeld (als Folge der Beteiligung an einer Owi)
  • ggf. Ordnungswidrigkeit nach § 111 OwiG(500 bis 1000 € Geldbuße)

Quelle: StVG / FeV / BKatV

Erlass Niedersachsen