das neue europa n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das „neue“ Europa PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das „neue“ Europa

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 22
Download Presentation

Das „neue“ Europa - PowerPoint PPT Presentation

tablita-lee
94 Views
Download Presentation

Das „neue“ Europa

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Das „neue“ Europa Das ganze Europa, der Deutsche Bund nach dem Wiener Kongress 1814/15 – Der Kampf gegen Metternich

  2. Das nachnapoleonische Europa • Es handelte sich um das politische System, das die politische Restauration behalten und weitere schlechte Kriege verhindern sollte • Der Grundsatz war – „zur alten guten Ordnung zurückzugehen“ • Es gibt zwei Grenzdaten – 1814 und 1848

  3. Ursachen und Vorhaben • Das ausgeglichene Großmachtverhältnis zu finden (Preußen, Russland, Österreich, Frankreich und Großbritannien) • Die neuen nationalen Gedanken zu unterdrücken • Die gestürzten Dynastien wiedereinzusetzen

  4. Verlauf • 18. 9. 1814 tagte Wiener Kongress, auch der Tanzende Kongress genannt • Sein Aufgabe war, Europa nach der Völkerschlacht bei Leipzig (16. 10. 1813) wiederzuordnen • 9. Juni 1815 wurde der Kongress durch die Festunterschriften der Verträge beendet • Der Kongress gründete Die Heilige Allianz • Es geschah zu großen Gebietsveränderungen

  5. Die drei Hauptmitglieder der Heiligen Allianz (Österreich, Preußen und Russland)

  6. Klemens Metternich 1 • Mit dem ganzen Namen Klemens Wenzel Nepomuk Lothar Graf von Metternich-Winneburg zu Beilstein (1773-1859) • eine der am meisten kontroversen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts • Das Haus von Metternich kam von Koblenz, in 17. erhielt es einen Grafentitel und in Böhmen einen Landbesitz Kynžvart • Metternich wurde das Schicksal des Diplomaten bestimmt • seine Meinungen waren gegenaufklärerisch – er wollte die Ständegesellschaft für jeden Preis behalten

  7. Klemens Metternich 2 • 1801 wurde er zum Kaiserbotschafter in Dresden genannt • Nach der Schlacht bei Austerlitz wurde Metternich auf Napoleons Wunsch zum Kaiserbotschafter in Frankreich genannt • In 1809 wurde Metternich zum Außenminister genannt • Nach dem verlorenem Russlandfeldzug wollte Metternich nicht der gegennapoleonischen Koalition beitreten, in Sommer 1813 tat er so

  8. Klemens Metternich 3 • Initiator des Wiener Kongresses, auf dem gewann er für Österreich viele Profite – sowohl Gebiete als auch Einfluss – in Italien und Rheinbund. Metternichs Konzeption war auf dem Grundsatz der Unantastbarkeit der Herrschermacht – alle Herrscher sollen kooperieren und alle Bewegungen ersticken • Metternich wurde stärkste Bremse des geselligen und ökonomischen Fortschritts • Metternichs fast unbegrenzte Macht beendete der Völkerfrühling

  9. Der Deutsche Bund • Der Deutsche Bund ist Bezeichnung für die Nachfolger des Heiligen Römischen Reichs • unmöglich, das Heilige Reich der Deutschen Volks zu erneuern – der Kongress bestimmte als die beste Möglichkeit die Gliederung, die Napoleon konstituierte • Der Deutsch Bund bestand sich aus 38 Staaten und 4 Freistädten. Seine Bosses waren vor allem der Kaiser von Österreich und König von Preußen • Aber trotz dieses Systems und der Bemühung um die alte Retrozeiten war es unmöglich, die nationalen Gedanken, die aus dem Kampf gegen die Okkupanten herauskamen, zu unterdrücken • die Reaktionen kamen bald – der Hauptschuldige war Klemens Metternich

  10. Der Widerstand im Deutschen Bund 1 • schon 6 Tage nach dem Ende des Wiener Kongresses • Forderungen – die Einigkeit des deutschen Volks in einem Reich, die Regierung sollte durch die Verfassung begrenzt werden, das deutsche Volk sollte sich auf der Regierung beteiligen • die Autoren waren Studenten und Professoren zuerst von Jena • in 1817 veranstalten sie ein Wartburgfest – ein Jubiläum zum Ausbruch der Reformation • darauf reagierte Metternich – alle Studentenvereine wurden verboten, die Zensur und Überwachung über den Unis wurde verschärft

  11. Der Widerstand im Deutschen Bund 2 • Studentische Meetings fanden in der Illegalität statt • Das erste Attentat in der deutschen Modernen Geschichte – das Attentat auf August Kotzebue, einen deutschen Dichter, der die Restaurationspolitik verteidigte – sein Mörder hieß Carl Ludwig Sand • Die Vorsteher von Preußen und Österreich trafen sich in Karlsbad, wo sie die Maßnahmen gegen liberale Bewegung verbreiteten – noch stärkere Zensur, alle Universitäten im Rheinbund verloren ihre Autonomie, viele Professoren und Studenten waren entlassen, manche auch ins Gefängnis geworfen, viele Träger der liberalen Gedanken waren bespitzelt • Die Unterdrückung war ein bisschen nach der Julirevolution in Paris gemildert • dieses System war unhaltbar, aber die Erschütterung kam erst 1848

  12. Die Positiva dieser Epoche • große Industrialisierung – Eisenbahnbau, erste Fabriken • Bevölkerungsexplosion • Unternehmertum und die Migrationsmöglichkeit • Die Judenemanzipation • Die Karriere als Beamte war nicht mehr nur für den Adel bestimmt