slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Hegau- Vulkanismus PowerPoint Presentation
Download Presentation
Hegau- Vulkanismus

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Hegau- Vulkanismus - PowerPoint PPT Presentation


  • 208 Views
  • Uploaded on

Hegau- Vulkanismus. Der Hegau. Vulkanisch geprägte Landschaft Zentrum zwischen Singen und Engen Mit bekannter Kegelberglandschaft (z. B. Hohentwiel). Der Hohentwiel. 684m hoher Vulkankegel Hausberg von Singen. Der Hohentwiel. Im Jahr 912 Festung von Kelten Grösste Burgruine Deutschlands.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Hegau- Vulkanismus' - tab


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide2

Der Hegau

  • Vulkanisch geprägte Landschaft
  • Zentrum zwischen Singen und Engen
  • Mit bekannter Kegelberglandschaft (z. B. Hohentwiel)
slide3

Der Hohentwiel

  • 684m hoher Vulkankegel
  • Hausberg von Singen
slide4

Der Hohentwiel

  • Im Jahr 912 Festung von Kelten
  • Grösste Burgruine Deutschlands
slide5

Der Hohentwiel

  • Überrest von aktivem Vulkan (vor 10 Mio Jahren)
  • Durch Gletscher und Warmzeiten Schlotpfropfen frei-gelegt
  • Deckentuff blieb erhalten
  • Besteht im Innern aus Phonolith
slide7

Entwicklung des Hegau-vulkanismus

  • Während oberer Süsswassermolasse tektonische Unruhe im Hegau
  • Bonndorfer Graben (Bruchzone zwischen Kaiserstuhl und Hegau) zerlegte ganzes Gebiet in Hoch- und Tiefschollen
slide8

Entwicklung des Hegau-vulkanismus

  • Viele flüchtige Bestandteile in Magma
  • Dadurch vorwiegend Hornblendetuffe und Biotit.
slide9

Entwicklung des Hegau-vulkanismus

  • Basalte durchbrachen Deckentuffe und Juranagelfluh
  • Kaum flächenhafte Ausbreitung
  • Hauptausbruchstelle bei Hohenstoffeln, Höhenhöwen, Neuhöwen, Höwenegg und den Wartenberg
slide11

Entwicklung des Hegau-vulkanismus

  • Danach auftreten von silikatreichem Phonolith
  • Blieb im Förderschlitten stecken (zähflüssig wegen hohem Anteil von SiO2)
  • So entstand Hohentwiel, Hohenkrähen und Mägdeberg
slide14

Entwicklung des Hegau-vulkanismus

  • Während Riss- und Würmzeit hohe glaziale Erosion an Hegauvulkanen (sind also Abtragsruinen)
  • In diesen Fällen widerständiges Magma von leicht erodierbarem Mantelgestein befreit