gnd bergangsregeln kongresse n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
GND-Übergangsregeln Kongresse PowerPoint Presentation
Download Presentation
GND-Übergangsregeln Kongresse

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 49

GND-Übergangsregeln Kongresse - PowerPoint PPT Presentation


  • 74 Views
  • Uploaded on

GND-Übergangsregeln Kongresse. Überblick Übergangsregeln Kongresse (C1 – C11) Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte. GND-Übergangsregeln Kongresse C1. C1 Kongresse als Entität Kongresse werden weiterhin als eigene Entität behandelt. GND-Übergangsregeln Kongresse C2 - 1 -.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'GND-Übergangsregeln Kongresse' - sven


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
gnd bergangsregeln kongresse
GND-ÜbergangsregelnKongresse

Überblick

  • Übergangsregeln Kongresse (C1 – C11)
  • Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte
gnd bergangsregeln kongresse c1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC1

C1 Kongresse als Entität

Kongresse werden weiterhin als eigene Entität behandelt.

gnd bergangsregeln kongresse c2 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC2 - 1 -

C2 Definition

  • Kongresse -> Zusammenkünfte von Einzelpersonen oder Vertretern von Körperschaften mit spezifischem Namen, Behandlung von Themen von gemeinsamem Interesse
  • Name spezifisch
    • wenn eher Charakter einer Benennung als einer Beschreibung
gnd bergangsregeln kongresse c2 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC2- 2 -
    • Neu spezifisch: Gattungsbegriff + Name der veranstaltenden Körperschaft
    • Aber Verwendungsregel: Sacherschließung und Formalerschließung führen ihre bisherige (unterschiedliche) Praxis fort
  • Eigenname -> selbst gebrauchter Name, anderer gebräuchlicher Name, in Nachschlagewerken gebräuchlichster Name
gnd bergangsregeln kongresse c3 1
GND-Übergangsregeln KongresseC3- 1 -

C3 Wahl des Namens, Informations-quellen

  • Bevorzugter Name -> selbst gebrauchter Name
    • in den originalsprachigen Eigenveröffentlichungen
    • auf der Website der Körperschaft
    • in einer Normdatei
gnd bergangsregeln kongresse c3 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC3- 2 -
  • Alle drei Informationsquellen sind gleichberechtigt (das Auffinden in einer ist ausreichend)
  • Unterschiedliche Namensformen -> gebräuchlichste
  • Selbst gebrauchte Kurzformen bevorzugt
  • Kein gebräuchlicher Name ermittelbar -> Vorlageform
gnd bergangsregeln kongresse c3 3
GND-ÜbergangsregelnKongresseC3- 3 -
  • Vorliegende abweichende Namensformen werden berücksichtigt

Beispiel

111 $eWiener Kongress $d1814-1815 $cWien

548 $a 1814-1815 $4 datv

551 $gWien $4ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c3 4
GND-ÜbergangsregelnKongresseC3 - 4 -

In AWB „Name von Kongressen“ wirderläutert

  • Was als originalsprachige Eigenveröffentlichung gilt
  • Welche Stellen der Website in welcher Priorität herangezogen werden
  • Wann Kurzformen herangezogen werden
  • Wie Kombinationen aus Kurz- u. Langform behandelt werden
gnd bergangsregeln kongresse c3 5
GND-Übergangsregeln KongresseC3- 5 -

In AWB „Kongresse: Weglassungen“ wird erläutert, welche Angaben beim bevorzugten Namen weggelassen werden

gnd bergangsregeln kongresse c4 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC4- 1 -

C4 Sprachliche Form

  • Bevorzugter Name in Sprache des Kongresses
  • Verschiedene Sprachen -> Sprachreihenfolge
    • Internationale Kongresse -> im Deutschen fest eingebürgerte Form (falls vh.)
gnd bergangsregeln kongresse c4 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC4- 2 -
  • In AWB „Name von Kongressen“ näher erläutert, wie bei internationalen Kongressen zu verfahren ist
  • Vorliegende abweichende Namensformen werden berücksichtigt
gnd bergangsregeln kongresse c4 3
GND-ÜbergangsregelnKongresseC4- 3 -

Deutscher Name = im Deutschen fest

eingebürgerte Form

Beispiel

111 $e Vatikanisches Konzil $n2 $d1962- 1965

411 $eConcilium Vaticanum $n2 $d1962- 1965

548 $a 1962-1965 $4 datv

gnd bergangsregeln kongresse c4 4
GND-Übergangsregeln KongresseC4- 4 -

Kurzform als bevorzugte Namensform

Beispiel

111 $eCOP $n11 $d2005 $cMontréal

411 $eVertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention $n11 $d2005 $cMontréal

548 $a 2005 $4 datv

551 $g Montréal $4 ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c4 5
GND-Übergangsregeln KongresseC4- 5 -

Mehrere selbstgebrauchte Namen -> Deutsch gemäß Sprachreihenfolge

Beispiel

111 $eInternationaler Kongress für Weltevange- lisation $n3 $d2010 $cKapstadt

411 $eLausanne Congress on World Evangelization $n3 $d2010 $cKapstadt

548 $a 2010 $4 datv

551 $g Kapstadt $4 ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c5 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC5- 1 -

C5 Schriftform

  • Nicht lateinische Schriftzeichen werden umgeschrieben
  • Originalschriftlicher Name wird nach Möglichkeit berücksichtigt und gesondert gekennzeichnet
gnd bergangsregeln kongresse c5 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC5- 2 -

Beispiel

111 $eKonferencija za Međunarodno Privatno Pravo $n 7 $d2009 $cNovi Sad

711 $eKонференциja за MеђународноПиватно Право$Ucyrl $n7 $d2009 $cНови Сад$Lrus$vorig

548 $a 2009 $4 datv

551 $g Novi Sad $4 ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c6
GND-Übergangsregeln KongresseC6

C6 Kongressname aus Veranstalter und Kongressbegriff

ÜR wird noch nicht angewendet

Bisherige Regelungen in FE u. SE bleiben

bestehen

Für FE: keine Ansetzung als Kongress

gnd bergangsregeln kongresse c7 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC7 - 1 -

C7 Hinzuzufügende identifizierende Merkmale und Beziehungen

  • Unabhängig vom Namen des Kongresses und ohne diesen zu verändern werden folgende Merkmale im Datensatz angegeben in der festgelegten Reihenfolge
    • Zählung in normierter Form (wenn vorhanden)
    • Jahr(e) in normierter Form
gnd bergangsregeln kongresse c7 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC7 - 2 -
    • Veranstaltungsort(e)(auch Ortsteile, Einzelgebäude und kleinere geografische Einheiten)
  • Beziehungen zum Veranstaltungsort werden angegeben
  • In AWB „Einzelkongress, mehrere Veranstaltungsorte“ wird erläutert, wie mit mehreren Veranstaltungsorten verfahren wird
gnd bergangsregeln kongresse c7 3
GND-Übergangsregeln KongresseC7- 3 -

Beispiel

111 $eFrankfurter Buchmesse $n61 $d2009 $cFrankfurt am Main

548 $a2009 $4datv

551 $gFrankfurt am Main $4ortv $9(DE- 588)…

gleichnamigkeit bei kongressen 1
Gleichnamigkeit bei Kongressen- 1 -

C7

  • Bei gleichnamigen Kongressen wird als identifizierender Zusatz i.d.R. die veranstaltende Körperschaft angegeben

(direkt hinter dem Namen, vor Zählung, Jahr, Ort)

  • Die Beziehung zur veranstaltenden Körperschaft wird berücksichtigt
gleichnamigkeit bei kongressen 2
Gleichnamigkeit bei Kongressen- 2 -

Beispiel

111 $eWM $hGesellschaft für Informatik

$n 6 $d2011 $cInnsbruck

510 $kGesellschaft für Informatik $4vera $X 1 $9(DE-588)…

548 $a2011 $4datv

551 $gInnsbruck $4ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c8
GND-ÜbergangsregelnKongresseC8

C8 Kongressfolgen

  • ÜR wird noch nicht angewendet. Bisherige Regelungen in FE u. SE bleiben bestehen
  • Für SE: Kongressfolgen werden weiterhin erfasst und bei den Einzelkongressen als partitiver Oberbegriff ($4 obpa) aufgeführt
  • Für FE: Kongressfolgen weiterhin nur in bisherigem Umfang erfassen (- 1989)
gnd bergangsregeln kongresse c9 1
GND-Übergangsregeln KongresseC9 - 1 -

C9 Unterschiedliche Namen für Kongressfolgen und deren Einzelkongresse

  • Hat ein Einzelkongress im Rahmen einer Kongressfolge einen spezifischen Namen, wird dieser zum bevorzugten Namen
gnd bergangsregeln kongresse c9 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC9- 2 -

Beispiele

111 $eWorkshop EMV-Gerechte Entwicklung und Applikation von Geräten $d2004 $cMittweida

411 $eMittweidaer EMV-Tag $n4 $d2004 $cMittweida

548 $a2004 $4datv

551 $gMittweida $4ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c9 3
GND-ÜbergangsregelnKongresseC9- 3 -

111 $eSaarbrücker Arbeitstagung Plankosten- und Deckungsbeitrags- rechnung in der Praxis $d1980 $cSaarbrücken

411 $eSaarbrücker Arbeitstagung $n1 $d1980 $cSaarbrücken

548 $a1980 $4datv

551 $gSaarbrücken $4ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c10 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC10- 1 -

C10 Namensänderungen bei Einzelkongressen einer Kongressfolge

  • Innerhalb einer Kongressfolge wird jeder einzelne Kongress in einem eigenen Datensatz erfasst
  • Weichen die Namen der einzelnen Kongresse voneinander ab, wird in Formalerschließung und Sacherschließung getrennt nach den jeweiligen Verwendungsregeln verfahren
gnd bergangsregeln kongresse c10 2
GND-Übergangsregeln KongresseC10- 2 -

Verwendungsregel SE bei Namens-änderungen:

  • Split
  • Keine chronologische Beziehung zwischen Vorgänger und Nachfolger
  • Stattdessen: bei den Einzelkongressen wird die Kongressfolge als partitiver Oberbegriff erfasst (vgl. C8)
gnd bergangsregeln kongresse c10 3
GND-ÜbergangsregelnKongresseC10- 3 -

Beispiel

111 $eDeutsches Kinder-Film-&-Fernseh- Festival Goldener Spatz $n2 $d1995$cGera

511 $eDeutsches Kinder-Film-&-Fernseh- Festival Goldener Spatz $c Gera $4 obpa $9(DE-588)…

548 $a1995 $4datv

551 $gGera $4ortv $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse c11 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseC11- 1 -

C11 Namensänderungen bei Kongress-folgen als Ganzes

  • Namensänderung gemäß RAK-WB führt zu neuer Entität -> neuer Datensatz
  • Chronologische Beziehung zwischen Vorgänger und Nachfolger herstellen
gnd bergangsregeln kongresse c11 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseC11- 2 -

Beispiele

111 $eInternational Congress of Dermatology

411 $eWeltkongress für Dermatologie

511 $eCMD $4nach $9(DE-588)…

Anm.: Der englische Name ist der selbst gebrauchte Name des Kongresses und die im Deutschen gebräuchliche Form.

gnd bergangsregeln kongresse c11 3
GND-Übergangsregeln KongresseC11- 3 -

111 $eCMD

411 $eWeltkongress für Dermatologie

511 $eInternational Congress of Dermatology $4vorg $9(DE-588)…

gnd bergangsregeln kongresse zusammenfassung der wichtigsten inhalte 1
GND-ÜbergangsregelnKongresseZusammenfassung der wichtigsten Inhalte - 1 -
  • Bevorzugter Name -> selbst gebrauchter oder gebräuchlichster Name, selbst gebrauchte Kurzform bevorzugt
    • In drei gleichberechtigten Informationsquellen (originalsprachige Eigenveröffentlichungen, Homepage, Normdatei) ermitteln
      • Mehrere gebräuchliche Sprachen -> Deutsch bevorzugt
gnd bergangsregeln kongresse zusammenfassung der wichtigsten inhalte 2
GND-ÜbergangsregelnKongresseZusammenfassung der wichtigsten Inhalte - 2 -
  • Bei Gleichnamigkeit identifizierende Zusätze
  • Weiterhin getrennte Verwendungsregeln in FE/SE bei „Kongressname aus Veranstalter und Gattungsbegriff“, „Kongressfolgen“ und „Namensänderungen bei Einzelkongressen“
  • Feld X11 mit $e
anh nge bersicht
Anhänge - Übersicht
  • Tipps zur Vorgehensweise
  • AWB „Codes bei Geografika“
  • AWB „Codes bei Körperschaften“
  • AWB „Codes bei Kongressen“
  • AWB „Ländercodevergabe“
tipps zur vorgehensweise 1
Tipps zur Vorgehensweise (1)
  • Es wurden nicht die gesamten RAK-WB ersetzt, sondern nur solche Regelungen, die in RAK-WB u. RSWK unterschiedlich waren
    • Immer zuerst in die GND-ÜR schauen. Wenn es keine ÜR gibt, gelten RAK-WB bzw. RSWK weiter
  • In einigen Bereichen bleiben getrennte Verfahren bei FE u. SE bestehen
  • Umgang mit Altdaten: Regelung in Arbeit
tipps zur vorgehensweise 2
Tipps zur Vorgehensweise (2)
  • Bei Suche nach vergleichbaren Fällen nur an Beispielen aus GND-ÜR, AWBs oder Erfassungsleitfaden orientieren, nicht an vorhandenen Aufnahmen in GND, da Bestand zu inkonsistent, besonders auch durch die maschinelle Altdatenumsetzung
anhang awb codes bei geografika 1
AnhangAWB „Codes bei Geografika“ (1)
  • Abweichende Namensformen (Feld 451)

$4naaf Name, alte Ansetzungsform

$4nauv Name, unverändert

  • Codes für in Beziehung stehende Geografika(Feld 551)

$4obpa Partitiver Oberbegriff

$4adue Administrative Überordnung (selten)

anhang awb codes bei geografika 2
AnhangAWB „Codes bei Geografika“ (2)
  • Chronologische Beziehungen (Feld 551):

$4vorg Vorgänger

$4nach Nachfolger

$4nazw Zeitweiser Name

$4nasp Späterer Name

  • Code für Zeitangaben (Feld 548)

$4datb Zeit des Bestehens

  • Code für in Beziehung stehender Sachbegriff (Feld 550):

$4obin Typ des Geografikums (instantieller Oberbegriff)

anhang awb codes bei geografika 3
AnhangAWB „Codes bei Geografika“ (3)
  • Darüber hinaus werden folgende Beziehungen im Teilbestand „s“ (Sacherschließung) angegeben:Codes für in Beziehung stehende Geografika (Feld 551)

$4orta Ort, Sitz allgemein (bei Bauwerken)

$4punk Streckenpunkt (Beginn/Ende, geografisch)

$4geow Geografischer Wirkungsraum

$4geoa Geografikum allgemein

anhang awb codes bei geografika 4
AnhangAWB „Codes bei Geografika“ (4)
  • Codes für in Beziehung stehende Datensätze ohne Einschränkung auf ein bestimmtes Feld

$4vbal Verwandter Datensatz (gem. RSWK)

$4obal Oberbegriff allgemein

  • Codes für in Beziehung stehende Personen oder Körperschaften (z.B. bei Bauwerken) (Feld 500/510)

$4arch Archtitekt

$4bilh Bildhauer

anhang awb codes bei k rperschaften 1
AnhangAWB „Codes bei Körperschaften“ (1)
  • Codes für in Beziehung stehende Datensätze bei Körperschaften

Allgemeine Codes$4orta Sitz der Körperschaft (ggf. mit $Z für die zeitliche Gültigkeit) (Feld 551)

$4adue Administrative Überordnung (Feld 510)

$4datb Zeitangaben (Zeit des Bestehens) (Feld 548)

anhang awb codes bei k rperschaften 2
AnhangAWB „Codes bei Körperschaften“ (2)
  • Abweichende Namensformen (Feld 410)

$4abku Name als Abkürzung

$4spio Name des Spitzenorgans (nur für FE)

$4nauv Name in unveränderter Form

  • Chronologische Beziehungen (Feld 510):

$4vorg Vorgänger

$4nach Nachfolger

$4nazw Zeitweiser Name

anhang awb codes bei k rperschaften 3
AnhangAWB „Codes bei Körperschaften“ (3)
  • Darüber hinaus werden folgende Beziehungen im Teilbestand „s“ (Sacherschließung) angegeben:

$4obin Typ der Körperschaft (instantieller OB)

$4geow Geografischer Wirkungsraum

$4them Thema einer Körperschaft

$4vbal Verwandter Datensatz (gemäß RSWK)

anhang awb codes bei kongressen 1
AnhangAWB „Codes bei Kongressen“ (1)
  • Codes für in Beziehung stehende Datensätze bei Kongressen

Allgemeine Codes$4ortv Kongressort (ggf. mit $Z für die zeitliche Gültigkeit) (Feld 551)

$4datv Veranstaltungszeitraum (für Einzel-kongresse, vie) (Feld 548)

$4datb Zeit des Bestehens (für Kongressfolgen, vif) (Feld 548)

$4veraVeranstaltende Körperschaft (Feld 510)

anhang awb codes bei kongressen 2
AnhangAWB „Codes bei Kongressen“ (2)
  • Abweichende Namensformen (Feld 411)

$4abku Name als Abkürzung

$4nauv Name in unveränderter Form

  • Chronologische Beziehungen (Feld 511) :

$4vorg Vorgänger

$4nach Nachfolger

$4nazw Zeitweiser Name

anhang awb l ndercodevergabe 1
AnhangAWB „Ländercodevergabe“ (1)
  • Ländercodevergabe für Körperschaften, Geografika und Kongresse verpflichtend
  • Kein Ländercode ermittelbar oder bei Unsicherheiten  Code „ZZ“
  • Max. 4 verschiedene Ländercodes
  • Hierarchische Angabe (z.B. XA-GB)
    • Ländercodes für Deutschland, Österreich, Schweiz, Tibet und Südtirol mit Angabe der Bundesländer (gemäß ISO 3166-2) (z.B. XA-DE-BY) (für SE also wie bisher)
anhang awb l ndercodevergabe 2
AnhangAWB „Ländercodevergabe“ (2)
  • Übrige Ländercodes 4-stellig (gemäß ISO 3166-1)
  • BeibestehendenKörperschaften, Kongressfolgen und Gebietskörperschaften nur denzum Zeitpunkt der Erfassung gültigen Code angeben

Beispiel:

043 $aXA-DE-NW

110 $kDünnwalder Turnverein 1905

anhang awb l ndercodevergabe 3
AnhangAWB „Ländercodevergabe“ (3)
  • Neu: Beinicht mehr existierenden Körperschaften, Gebietskörperschaften und Kongressen den zeitlich zutreffendenCode (gemäß ISO 3122-3) undden aktuellenCode angeben

Beispiel:

043$aXA-DE $a XA-DDDE

110$kPharmazeutische Gesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik

548$a1955-1990$4datb