COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014 - PowerPoint PPT Presentation

slone
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014 PowerPoint Presentation
Download Presentation
COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014

play fullscreen
1 / 15
Download Presentation
COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014
65 Views
Download Presentation

COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. COMENIUS - Schulpartnerschaften 2012 - 2014 Brauchtum unsererGroßeltern Základná škola – Grundschule Hradné námestie 38, Kežmarok SLOWAKEI

  2. Die Slowakei ist ein Land reich an Volkssitten und Bräuche. Unsere Vorväter lebten in einer engen Verbindung mit der Natur .

  3. Morena • die Fastenzeit wird am vierten Sonntag unterbrochen • an diesem Tag wird „Morena“ ertränkt • eine gekleidetePuppeausStroh – stellt den Tod dar • Leutegehen mit dieserPuppedurch das ganzeDorf und zünden sie an • sie werfen sie in den Fluss – man befreit sich von allen Krankheiten und triebt den Winter endgültig aus

  4. Ostern • das Frühlingsfest - zwischen den 22.-sten März und 25.-sten April • der Ostermontag ist typisch für das Mitteleuropa • die Jungen gehen am Ostermontag von Haus zu Haus zu den Mädchen • sie schlagen sie mit einer Osterrute oder begiessen sie mit kaltem Wasser und Parfüm – damit sie das ganze Jahr gesund bleiben • die Jungen bekommen von den Mädchen bemalte Ostereier, Geld oder bunde Bänder auf die Osterrute

  5. Maibäume • der Mai - der Monat der Liebe • der Junge liebt sein Mädchen, deshalb stellt er im Mai Maibäume vor das Haus seiner Liebe auf • die Maibäume stellt man nur in der Nacht auf, wenn der Vater des Mädchens schläft • die Maibäume sind über 7 Meter hoch und unter der Baumkrone hängt ein wunderschöner Kranz

  6. Johannisfeuer • das Fest des Mitsommers – die Menschen werden vor den Bösen geschützt • die Johannisnacht (23.Juni/24. Juni) ist die kürzeste Nacht des Jahres • auf dem Lande werden noch heutzutage große Lagerfeuer verbrannt • die Jugend springt die über • es wird dabei gesungen und getanzt

  7. Spinnabende und Federschleissen • das Treffen der jungen Mädchen und Frauen in der Zeitzwischen dem Ende der Feldarbeiten und der Fastnacht • es wurdeWollegesponnen, Federngeschlissen, gruseligeGeschichtenerzählt, Liedergesungen

  8. Ondrej • am 30.November gibt´s im slowakischenKalender den VornamenOndrej • andiesemTaghaben die Mädchen das BleidurchdasSchlüsselloch in eineSchüssel mit Wasser gegossen • es sindverschiedenfeste Formen entstanden • aus diesen Formen haben sie gelesen, was ihr zukünftiger Mann von Beruf wird und wie er aussehen wird

  9. Lucia • der 13. Dezember – der Feiertagder Lucia - einerHexe • mit dem Lucientagverbandensich vor allemLiebesprophezeiungen • die Mädchen schrieben auf zwölfeinzelneZettelverschiedeneNamen von Jungen auf, den dreizehntenZettelließen sie frei und faltetendannalledreizehnZettelzusammen. • an jedem darauf folgenden Tag verbrannten sie einen der Zettel • am Heiligabend öffneten sie den letzten Zettel • den Mann, dessen Name auf dem Zettel stand, sollte das Mädchen heiraten

  10. Weihnachten • vormittags wird der Weihnachtsbaum geschmückt • ein goldenes Schweinchen gibt´s nach dem Fasten zu sehen • nachmittags gehen viele Leute in die Kirche, um sich die Weihnachtskrippe anzuschauen. • unter die Tischdecke gibt • man Karpfenschuppen oder Geldmünzen, die Glück bringen sollen • traditionelles Essen

  11. Der Tag der HeiligendreiKönige • alle Räume des Hauses , auch Keller, • Ställe und der Dachboden, wurden mit dem geweihten Wasser besprengt und • mit Weihrauch beräuchert. • über die Haustür schrieb man mit der geweihten Kreide die Anfangsbuchstaben der drei Heiligen und die jeweilige Jahreszahl, damit das Haus das ganze Jahr hindurch unter Gottes Schutz stehe • es wird das Sternsingen gesungen

  12. Hochzeit • in der Slowakei sind die Hochzeiten sehr verschieden - eine große Rolle spielen die Symbole • das Brautpaar bedankt sich bei den Eltern für Alles • es wird der Teller auf den Boden geworfen und die Scherben zusammengefegt • das Symbol für die gemeinsameMeisterung • der Schwierigkeiten • des Lebens • um Mitternacht wird der Schleier vom Kopf der Braut abgenommen und eine schön bestickte Haube als Symbol der verheirateten Frau angesetzt

  13. Fasching • die Zeit voll von der Schmauserei, Unterhaltung, • vom Vergnügen, von Bällen und Maskenbällen • die Masken stellten verschiedene Tiere dar • am Ende des Faschings wurde der Kontrabass bestattet • nachher beginnt die Fastenzeit

  14. Volkstrachten • die Tracht - ein Symbol der nationalen Angehörigkeit • die männliche Trachtbesteht aus dem Hemd, der Hose mit dem Riemen, aus dem kurzen Pelzmantel mit der schwarzen Pelzware und dem Dreiviertelmantel über einer Schulter gehängt • die Frauentrachtbesteht aus der Bluse, dem Oberrock aus verschiedenen Materialien, der wunderschön geschmückten Weste, der Schürze, dem Pelzmantel, der Jacke, der Haube, dem Kopftuch, der Kette und Brosche.

  15. Seidalle herzlichwillkommen in der Slowakei