slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 13

Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 - PowerPoint PPT Presentation


  • 260 Views
  • Uploaded on

Aktuelle Steueränderungen. Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012. ELStAM & E-Bilanz Ausbau des E-Government . bisheriger Ausbau des E-Government. digitale Betriebs-prüfung (GDPdU). elektronische Steuervor-anmeldung. elektronische Steuererklärung.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012' - ross-osborn


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Aktuelle Steueränderungen

Mandantenabend

Grieger Mallison Beck StB GmbH

22. November 2012

elstam e bilanz ausbau des e government
ELStAM & E-BilanzAusbau des E-Government

bisheriger Ausbau des E-Government

digitale Betriebs-prüfung (GDPdU)

elektronische Steuervor-anmeldung

elektronische Steuererklärung

zukünftiger Ausbau des E-Government

elektronische Steuervor-anmeldung

elektronische Steuer-erklärung

digitale Betriebs-prüfung (GDPdU)

E-Bilanz

&

ELStAM

Referent: Dirk Stern, StB

elstam
ELStAM
  • Elektronische
  • Lohn
  • Steuer
  • Abzugs
  • Merkmale

E

L

L

St

A

M

Referent: Dirk Stern, StB

elstam1
ELStAM
  • Ziel – Verfahren:
    • AG meldet AN mit Tätigkeitsbeginn elektronisch beim FA an
    • FA stellt ELStAM elektronisch bereit
    • AG ruft Basisdatensatz elektronisch beim FA ab
    • FA stellt monatlich aktualisierte Datensätze bereit
    • AG ruft Datensätze vor Lohnabrechnung ab
    • AG meldet AN bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses beim FA ab

Referent: Dirk Stern, StB

elstam2
ELStAM
  • Starttermin 1. November 2012
    • Technische Bereitstellung
    • Zum Datenabruf durch den Arbeitgeber
    • Mit Wirkung zum 01.01.2013
  • Einführungszeitraum 2013
    • Praktische Umsetzung im Laufe des Jahres 2013
    • Spätester Zeitpunkt = Dezember 2013
    • Unternehmen kann Zeitpunkt der tatsächlichen Umsetzung selber bestimmen

Referent: Dirk Stern, StB

elstam3
ELStAM
  • Verfahren während des Einführungszeitraums
    • Authentifizierung des AG im Elster-Online-Portal
      • Angabe Wirtschaftsidentifikationsnummer
      • Steuernummer
    • Anmeldung aller AN durch den AG
      • Identifikationsnummer
      • Geburtsdatum
      • Einordnung erstes oder weiteres Dienstverhältnis
    • AG nach Umstieg keine Rückkehr zum Papierverfahren

Referent: Dirk Stern, StB

elstam4
ELStAM
  • Hinweise für den Arbeitnehmer
    • AN hat Möglichkeit eigene ELStAM über Elster-Online Portal einzusehen und auf Richtigkeit zu prüfen: www.elsteronline.de/eportal
    • Anzeigepflicht des AN bei Abweichung der Steuerklasse zugunsten AN gegenüber Finanzamt
    • Allgemeine bisher in der LSt-Karte eingetragene Freibeträge gelten nicht weiter; sind neu zu beantragen
    • Pauschbeträge für Behinderte und Hinterbliebene gelten ohne Antrag fort

Referent: Dirk Stern, StB

elstam5
ELStAM
  • Lohnrechnung bei GMB:
    • Wir informieren, sobald Software bereit steht und Mitarbeiter geschult sind (Prozess ist in Arbeit)
    • Individuelle Abstimmung des Starttermins
    • Informationsschreiben an Ihre AN als Anlage zu den Lohnscheinen nach gemeinsamer Festlegung des Starttermins

Referent: Dirk Stern, StB

e bilanz gesetzliche grundlage
E-Bilanz: Gesetzliche Grundlage

Elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen

Verpflichtung nach § 5b Abs. 1 EStG

Satz 1

Wird der Gewinn nach § 4 Absatz 1, § 5 oder § 5a ermittelt, so ist der Inhalt der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung zu übermitteln.

Satz 2

Satz 3

Der Steuerpflichtige kann auch eine den steuerlichen Vorschriften entsprechende Bilanz nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung übermitteln.

Enthält die Bilanz Ansätze oder Beträge, die den steuerlichen Vorschriften nicht entsprechen, so sind diese Ansätze oder Beträge durch Zusätze oder Anmerkungen den steuerlichen Vorschriften anzupassen und nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung zu übermitteln.

Steuerbilanz

Handelsbilanz mit Überleitungsrechnunggem. § 60 EStDV

Referent: Dirk Stern, StB

e bilanz pflichtangaben bilanz
E-BilanzPflichtangaben Bilanz

Referent: Dirk Stern, StB

e bilanz pflichtangaben guv
E-BilanzPflichtangaben GuV

Referent: Dirk Stern, StB

e bilanz
E-Bilanz
  • Zeitlicher Anwendungsbereich (BMF 28.09.2011)
  • Nichtbeanstandung bei Einreichung der Bilanz für 2012 in Papierform
    • E-Bilanzen können erstmals für Wirtschaftsjahre übermittelt werden, die nach dem 31.12.2011 beginnen.
    • E-Bilanzen müssen erstmals für Wirtschaftsjahre übermittelt werden, die nach dem 31.12.2012 beginnen.

Referent: Dirk Stern, StB

elstam6
ELStAM
  • Buchhaltung und Jahresabschluss bei GMB:
    • Finanzbuchhaltung 2013
      • Fortsetzung der bereits in 2012 begonnenen Umstellung
      • Bebuchung neuer, vordefinierter Konten
    • Jahresabschluss 2012
      • Testweise Übersendung von E-Bilanzen an das Finanzamt
    • Jahresabschluss 2013
      • Flächendeckende Übersendung der E-Bilanzen

Referent: Dirk Stern, StB