Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Corpus Delicti PowerPoint Presentation
Download Presentation
Corpus Delicti

Corpus Delicti

7906 Views Download Presentation
Download Presentation

Corpus Delicti

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Corpus Delicti EinProzess

  2. Lösebittejetzt dieses Kreuzworträtsel (AB 3) zudem Roman. EinKinderspiel, wenn man den Roman gelesen hat.

  3. Was bedeutetFreiheitfürdich? • Was istwichtigerfüreineGesellschaft: SicherheitoderFreiheit? • Inwiefern hat PolitikeinenEinfluss auf deinLeben? • Fühlst du dichdurch den Staat in deinenpersönlichenFreiheiteneingeschränkt? • Welchen Wert hat fürdichFreiheit? • Welchen Wert hat Leben?

  4. ZukunftserwartungenDie Welt von morgen (KV1) Klima, Umwelt, Energiegewinnung, Mobilität, Bevölkerungsentwicklung, Wohnen und Zusammenleben, Ernährung und Gesundheit, Wissenschaft, Technik, Kultur, Kommunikation, Information • Corpus Delicti– 2057 • zunehmendrapidetechnologischeEntwicklung • anthropomorpheRoboter – NICHT in Corpus Delicti • MittelfürliterarischeGestaltungderZukunft? • NeurochipImplantat: Kontollinstrument • Entschlüsselung des menschlichenGehirns: ethisches Problem? • medial vermitteltesZukunftsbild : Themen und Lebensgebiete?

  5. Zukunftsszenario: VerhältnisderGenerationen – notiereStichpunkte(KV20) • pessimistischeVariante • Bevölkerungsrückgang • starker AnstiegZahl alter Menschen • Angst vorAltersarmut • Kündigung des Generationenvertrages • steigendesozialBelastung • SpaltungderGesellschaft • optimistischeVariante • generationenübergreifendeAktivitäten • ehrenamtl. Tätigkeiten alter Menschen • UnterstützungjungerEltern • Mehrgenerationenhäuser • Paten und Mentoren • neuer Dialog derGenerationen

  6. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)-Landschaft (KV2) • WaldgebietemitHügelketten • beischönem Wetter blauerHimmel • WolkennichtmehrdurchIndustrieschadstoffegrau • Seen, durchFlutungstillgelegterKies- und Kohlegrubenentstanden, mitSchilfbewuchs am Ufer

  7. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)- Siedlungsweise • zusammengewachseneStädte • kleineWürfelhäusermitweissverputztenFassaden • terrassenförmiggestufteWohnkomplexe • FlachdächermitSolarelementen

  8. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)- Verkehrswesen • Autobahnenstillgelegt • Magnetbahnen auf Trassen, die den Wald schnurgeradedurchziehen

  9. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)- Kultur • Kulturzentren an StellefrühererFabrikanlagen • Freilichtmuseum an StelleeinesfrüherenAutobahnstücks und ehemaligerKirchen

  10. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)- Erzählweise • HandlungimAmtsgerichtist in SchilderungderUmgebungderStadteingebettet • Wieein Zoom im Film: zuerstGesamtbild (Totale) • Schnitt • GeschehenimSitzungssaal des Amtgerichtsrückt in den Blick

  11. In derMitte des Jahrhunderts (S.11f.)- sprachlicheMittel • Metaphern und Vergleiche in derBeschreibungderNatur • ,,Bäuche” von Wolken • ,,das grosseAugeeines Sees” • ,,schlechterAtemeinerZivilisation” • Magentbahn-Trassentreffensich ,,inmitten des reflektierendenDächermeers” • Flachdächerwieein ,,erstarrterOzean”

  12. Stadt in Corpus Delicti • ,,StadtnachdemÖl” • post-industriellesZeitalter • Welt derZukunft • AlsUtopiebeschrieben: ,,Hierstinktnichtsmehr. Hierwirdnichtmehrgegraben, geruβt, aufgerissen und verbrannt; hier hat einezurRuhegekommeneMenschheitaufgehört, die Natur und damitsichselbstzubekämpfen” (S. 11)

  13. Figuren des RomansMia Holl (KV3) • 34 Jahre alt, Naturwissenschaftlerin, ,,BiologinmitIdealbiographie” (S.19), ErfolgimBeruf • helleAugen, weicherMund, intelligentesGesicht, das eine ,,besondereAnmutung von Sauberkeit” (S. 17) ausstrahlt; alterslose, fast kindlicheMiene • drahtiger, widerstandsfähigerKörper • wohnt in deroberstenEtageeines Penthouses mitTerrassenachhinten • lebtohne Partner und Freunde • hat keinenGlauben an Gott, sieht in ihremLebenkeinen Sinn • in Anfagsphase des Romans antriebsarm, entscheidungsschwach, staatstreu

  14. Figuren des RomansKramer • Journalist, immerbestensinformiert, schreibtfürZeitung, trittimFernsehen auf • hat eine ,,wunderschöne Frau mitlangenbraunenHaaren und zweiniedliche Kinder” (S.177) ->hat allesrichtiggemacht • groβer Mann mitdunklenHaaren und schwarzenAugen, siehtblendendaus • eleganteErscheinung, gut sitzendeAnzüge, weiβeHandschuhe, Stock, Hut • Gentleman mitgepflegtenUmgangsformen, höflich, Sinn fürwirkungsvolleGesten • guterBeobachter, durchdringenderBlick, zuweilengerissen und rücksichtslos, zielbewusst • treuer und wichtigerAnhänger des Systems, ,,Überzeugungstäter” (S.180)

  15. Figuren des RomansSophie • hat Jura studiertausLiebezumRecht (S.51), karrierebewusst • knappüber 30 • hübsch, blondes Haar, Pferdeschwanz, sieht in Robe auswie ,,NonneohneSchleier” • meist gut gleaunt, kannauchwütend und lautwerdenwennAngeklagteuneinsichtigsind • kommt Mia ausSympathiemehrfachentgegen • wirdwegenBefangenheitalsVorsitzendeabberufen

  16. Figuren des RomansBell • Staatsanwalt • vertritt vehement und rigide die Position des Staats • verdehtgernTatsachen • rechthaberisch • Besserwisser • überheblichgegenüber Mia

  17. Figuren des RomansRosentreter • Verteidiger, wirkt auf Mia unprofessionell, möchtesichauszeichnen, wartet auf seine Chance • groβ, schlaksige Gestalt, lange und strähnigeHaare, ,,netter Junge” (S.70), aufrichtig, bescheiden • wirktunsicher • hat Angst vor Kramer • liebteine Frau aberdarfmitihraus ,,immunologischenGründen” nichtzusammenleben • will sich am Staaträchen, gibtaberMiasVerteidigung auf, um sichselbstzuschützen

  18. Corpus Delicti – EinJustizroman (KV4) • Corpus Delicti • Fachausdruck; • Werkzeug, das beikriminellerHandlungbenutztwird; • Gegenstände/SpurenmitBeweiskraft; • aberauchfürPersonen, die Opfer von Straftatensind • im Roman: dermenschlicheKörper (Mia Holl) • ihrKörperist (alsSubjekt und Objekt) GegenstandeinesVerbrechens: ,,Ich bin das Corpus Delicti” (S.218)

  19. Corpus Delicti – EinJustizroman 2. dermenschlicheKörper • zeigt die Schönheit des perfektenKörpers • in derHarmoniederAnatomiespiegeltsich die Würde des Menschenalsnatürliches und göttlichesWesen • Renaissance -> greift auf VorbildderAntikezurück • WelcheVorstellungvomMenschenhaben die Machthaber? • WelchenStellenwert hat dermenschlicheKörperfür die Machthaber • Elend; Verzweiflung; derMenschgewaltsam in die Idealformgezwängt -> Gewalt

  20. Corpus Delicti – EinJustizroman 3. Justitia • Waage: StandpunktederstreitendenParteienbesonnenabwägen und angemessenesUrteilsprechen • Schwert: nurstaatlicheGewaltdarf das Urteilvollziehen • verbundeneAugen: soll ,,blind” richten; sichnicht von äussererErscheinungbeeinflussenlassen • Kramer: Wahrheit = ,,subjektiveAngelegenheit” • interpretiertWahrheitnichtnachGültigkeit, sondernnachNützlichkeit

  21. Corpus Delicti – EinJustizroman 4. Prozess • imengerenSinne: auf Verfahrengegen Mia Holl • auchGerichtsverfahrengegen Moritz Holl • innereEntwicklung, die Mia imLauf des Romans durchlebt: von UnterstützerinzuGegenerinder ,,Methode” • Entwicklungsprozess; Wachstumsprozess; Entscheidungsprozess; Erkennungsprozess; Bekennungsprozess

  22. Corpus Delicti – EinJustizroman

  23. Gesundheitsdefinition der WHO • GesundheitisteinZustandvölligenphysischen, psychischen und sozialenWohlbefindens und nichtnur das Fehlen von KrankheitoderGebrechlichkeit. • ZurErreichung dieses ZustandesdürfensowohlEinzelnealsauchGruppenihreBedürfnissebefriedigen, ihreWünsche und Hoffnungenwahrnehmen und verwirklichensowieihreUmweltmeisternbzw. Verändern.

  24. Gesundheitsdefinition der WHO • GesundheitalsZustand des vollständigenkörperlichen, geistigen und sozialenWohlbefindens • WesentlicherBestandteil des alltäglichenLebensund insofernnichtalsvorrangigesLebensziel

  25. Was bedeutetGesundheitfür dich?(AB2) • z. B. ,,GesundheitisteinZustandfrei von körperlichen und seelischenSchmerzen, dereserlaubt, allenAnforderungen des Alltagsgewachsenzusein, ohne auf pharmazeutischeHilfsmittelangewiesenzusein.” • Inwiefernweicht die Definition der WHO von deinerab? z.B. NichtnurAbwesenheit von Krankheit, aberumfassendesWohlgefühl. • Lies ,,Das Vorwort” (S. 7f) • Partnerarbeit: Gemeinsamkeiten und Unterschiedesammelnzwischen Definition der WHO und Kramer

  26. Gemeinsamkeiten und Unterschiede: WHO und Kramer

  27. Gemeinsamkeiten und Unterschiede: WHO und Kramer

  28. WelcheKonsequenzenergebensichausdieser Definition für die Menschen in einer Welt, die nachKramersVorstellungengestaltetist? • Zwang, sich permanent um Gesundheitzubemühen • Weigerung, nachGesundheitzustreben= Willensschwäche, Krankheit, Schädigung von Staat und Gesellschaft

  29. Aufbau und erzählerischeGestaltung (AB 4) • äuβereGliederung (Kapitelüberschriften) • innere Form des Romans (Spannungsbogen, Höhepunkte, Wendepunkte, Rückblenden) • Raumgestaltung • Zeitgestaltung • Erzählform • Erzählperspektivebzw. –standort • Erzählverhalten

  30. ÄuβererAufbau (AB 4) • formal uneinheitlich • vielekurze und sehrkurzeKapitel • unkonventionelleÜberschriften • verschlüsselteHinweise • falscheErwartungen • Kap.überschriftenwirkenverspielt, harmlos • Inhaltistsehrernst • führtzuVerunsicherungbeimLeser • spiegeltimKleinen die ErschütterungderGewissheiten wider • unterstütztIdentifikationmitHauptfigur (jenseitsDarstellungihrerErlebnisse, Gedanken, Gefühle)

  31. InnererAufbau (AB 5) • Spannungsbogen: • zweiHöhepunkte: spannender • nachWendepunktüberschlagensichEreignisse • Spannungsteigtschneller an alszuvor • zweiterHöhepunktganz am Ende -> SpannungwirdbiszumSchlussgehalten • scheinbares Happy End entpupptsichalsschlimmstmöglichesSchicksal -> Gehirnwäsche • Schock • weitgehend (abernichtvöllig) linearerAufbau • RückblendenimPräteritum, sonstdominiertPräsens • nacherstemHöhepunkt -> Handlungvollkommen linear -> zielstrebigeAnsteuerung des zweitenHöhepunkts

  32. ErzählerischeGestaltung – Raumgestaltung (AB6)

  33. ErzählerischeGestaltung – Raumgestaltung (AB6)

  34. ErzählerischeGestaltung – Raumgestaltung (AB6)

  35. ErzählerischeGestaltung – Raumgestaltung (AB6)

  36. Die Methode – ImDienste des Staates Die dritteGewalt (KV7) • 1b) Funktion der Justiz – Corpus Delicti vs. DemokratischerRechtsstaat -> Grundsätze • GewaltenverteilungimGrundgesetzverfassungsrechtlichverankert • In METHODE (Diktatur) -> Gerichtealsverlängerter Arm des Staates – führendessenWillenaus • NichtGerechtigkeitsondernStaatsräson

  37. Die Methode – ImDienste des Staates Die vierteGewalt (KV7) • 2a) Rolle der Medien in CD • Presse und Fernsehensehrwichtig und einflussreich • SprechenThemen an, die mitdemAblauf der Mia-Handlung in Verbindungstehen

  38. Die Methode – ImDienste des Staates Die vierteGewalt (KV7) • 2b) Kramer als Journalist – Unterschiedezu der Rolle des Journalisten in unsererGesellschaft • BeiVerhandlungenanwesend • StelltFragen, quasi Ermittler und Gehilfe des Staatsanwaltes • Hat ZutrittzuverschlossenenRäumen • BeeinflusstöffentlicheMeinungdurch seine Ӓusserungen • Eifriger und bewährterMitarbeiter des Staates • => nichtinteressiert an Meinungsfreiheit und Wahrheit, sondern an VerteidigungeigenerInteressen

  39. Die Methode – ImDienste des StaatesWächterhaus (KV7) • 3a) Konzept -> delegierteKontrolle • 3b) Einstellung und Verhalten der Nachbarinnen -> linientreu; verfolgen und beobachten Mia genau • 3c) Rolle der Nachbarinnenim System der Methode -> staatlicheKontrollinstrumente

  40. Die Methode – ImDienste des Staates (KV7) • 4a)Verhältnis von Justiz, Medien und Menschenzur METHODE • Staat: Überwachungstaat -> Gesundheit und Sicherheit • Justiz: totaleAbhängigkeit der 3. Gewalt von Exekutive, StaatsräsonalsGrundlage der Rechtsprechung, nichtGerechtigkeit • Medien: InstrumentezurDurchsetzung des staatlichenWillens • Bevölkerung: Selbstkontrolle in Wächterhäusern, Kooperation ,,privilegierter” GruppenmitStaat, AnpassungauchausEigennutz

  41. Moritz Holl – Staatsfeind? MiasBruder (KV8) 1a) Porträt • Person: 27 J.; ,,sanft und hartnäckig”; • Lebensgewohnheiten: setztsichüberRegelnhinweg • Verh. zurNatur: fühltsich in Naturfrei von gesellschaftlichenZwängen; • Bez. mit Frauen: lässtsich von sexuellenBedürfnissenleiten (Geniesser) • Einstell. zumLeben: kannsichnichtmiteinem von Routine und vorgegebenenNormenbestimmtenLebenabfinden, suchtHerausforderung, will Leben ERLEBEN • Liebe = Freiheit, Frauen, Fischefangen, Unruhestiften. Anders sein. => LiebezumLeben

  42. Moritz Holl – Staatsfeind? MiasBruder (KV8) 1b) Träumer? Spinner? Freidenker? • Außenseiter; wirktfremd auf angepassteMenschen; • Nonkonformist und Individualist • LässtsichdurchvorherrschendeMeinungennichteinengen • Relikt der Vergangenheit • ,,WahrerMensch” (aus seiner Sicht)

  43. Moritz Holl – Staatsfeind?MiasBruder (KV8) • 2a) Wieist das Verhältnis der beidenzueinander? - Vertrautheit und Zuneigung, aberauchgewisseSpannung • 2b) Darstellung der Geschwisterim Roman • Mia wirkt auf Moritz vertrocknet und verbohrt; Moritz wirkt auf Mia als ,,armer, verirrterMensch” (S.93), Heuchler, Feigling, weiler System ablehnt, welchesihmSicherheitgarantiert • Nach Moritz’ TodverliertDissensSchärfe, Mia kämpft Mia für seine Ehre, wirdgeistigeErbin

  44. Moritz Holl – Staatsfeind? Die Sache Moritz Holl (KV9)

  45. Moritz Holl – Staatsfeind? Die Sache Moritz Holl (KV9) • AssoziationzumBild • AnalysiereInhalt und Komposition des Porträts - TiefnachinnengerichteteBlick: ErkenntniseinerexistenziellenErfahrung - Hände in zerzaustenHaaren: innereAufgewühltheit

  46. Moritz Holl – Staatsfeind? Die Sache Moritz Holl (KV9) • 2a) Erwartungen – Moritz – Treffenmit Sybille • Liebe seines Lebens; authentischerMensch, unkonventionell • 2b) Ablauf der dramatischenEreignissevor Moritz’ Besuchbei Mia • Schock; entdecktSybillesLeiche • 2c) Vergleich: Moritz und CourbetsSelbstporträt • Metapher: ,,SeinRückenwar eineSkulpturausVerzweiflung und Wut” (S.133) -> kritischeLebenssituation, die Verzweiflungauslöst; von Angst erfüllt; ahnen, was auf siezukommt; Reaktion auf existenzielleKrise

  47. Moritz Holl – Staatsfeind? Die Sache Moritz Holl (KV9) • 3a) Rekonstruktion: Stationen der Handlung von FestnahmebiszuseinemEnde • Verhaftung und Verurteilung (Formsache); Moritz beteuertUnschuldaberstelltsich auf Todesurteilein, nimmtsichmitMiasHilfeimGefängnis das Leben • 3b) ,,Ihropfertmich auf dem Altar eurerVerblendung” – WelcheBedeutungnimmtdieseAussage an vordemHintergrund der späterenEreignisse? • ZiehtGrundprinzip der Unfehlbarkeit in Zweifel; löstSkandalaus; wirdzumStaatsfeindabernichtauspolitischer Motivation sondernausanarchischerWeltsicht und WillezurBewahrung; Moritz istnichtengagierterRevolutionär, nichtorganisiert, nichtTeileinerWiderstandsgruppe

  48. Moritz Holl – Staatsfeind? Die idealeGeliebte (KV10) • 1) Wiewirdsiebeschrieben? • Von Moritz erfunden • imaginäreGeliebte, wirdbeschriebenalshättesiemenschlicheEigenschaften • kannsprechen, lachen, etc.

  49. Moritz Holl – Staatsfeind? Die idealeGeliebte (KV10) • 3) Rolle der idealenGeliebtenimLaufe der Handlungfür Mia • Geschenk von Moritz; • hältErinnerung an ihnwach; • istalsStimme des BrudersMias 2. Ich; • übtalsGegenspielerinscharfeKritik an Kramer; • erkenntdrohendeGefahren; • Verhilft Mia zurSelbstkenntnis • Redetihr ins Gewissen und warntsie • Berätsie und leistetEntscheidungshilfe; • GibtHandlungsanweisungen; • SiehtkünftigeEntwicklungenvoraus