slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Grundprinzipien und Zielsetzungen der MRB Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz PowerPoint Presentation
Download Presentation
Grundprinzipien und Zielsetzungen der MRB Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 33

Grundprinzipien und Zielsetzungen der MRB Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz - PowerPoint PPT Presentation


  • 171 Views
  • Uploaded on

Grundprinzipien und Zielsetzungen der MRB Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz. Gliederung. UNESCO Amnesty International Grundprinzipien und Ziele a.H. UNESCO Säulen der MRB Trias der MRB Grundprinzipien und Ziele a.H . Amnesty International Zitat. UNESCO.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Grundprinzipien und Zielsetzungen der MRB Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz' - qiana


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Grundprinzipien und Zielsetzungen der

MRB

Hind Elzaar, Fatimazahra Ajiu, Dennis Fritz

gliederung
Gliederung
  • UNESCO
  • Amnesty International
  • Grundprinzipien und Ziele a.H. UNESCO
  • Säulen der MRB
  • Trias der MRB
  • Grundprinzipien und Ziele a.H . Amnesty International
  • Zitat
unesco
UNESCO
  • Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur
  • Im Jahr 1946 von 20 Staaten gegründet
  • Hauptsitz ist in Paris, die deutsche UNESCO Kommission ist in Bonn
  • 11.07.1951 trat Deutschland bei
  • 191 Staaten sind in der UNESCO vertreten
unesco4
UNESCO
  • Der Gründungsgrund der UNESCO liegt im 2 Weltkrieg
  • „Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden“
    • Die Leitidee der UNESCO
    • Am 16. Nov. 1945 in London unterzeichnet
    • Ziel : Frieden unter den Völkern zu fördern
slide5

UNESCO

  • UNESCO finanziert sich über die Pflichtbeiträge ihrer Mitgliedsstaaten
  • Die Arbeitsbereiche der UNESCO:
    • Die Förderung einer Lebensbegleitenden Bildung für alle Menschen
    • Gesundheitserziehung zur Drogen und AIDS Prävention
    • Wiederaufbau des Bildungswesen in Katastrophen Gebieten
    • Demokratische Erziehung
    • Beseitigung des Analphabetismus
    • Sicherung der Grundbildung
    • Förderung der Wissenschaft
    • Freiheit von Personen, Ideen, Kenntnissen
    • - Bildung ist die erste Priorität der UNESCO
amnesty international
Amnesty International
  • Internationale Menschenrechtsorganisation
  • 1961 in London von dem Rechtanwalt Peter Benenson gegründet
  • AI ist Unabhängig von Regierungen, Politischen Parteien, Ideologien
  • AI setzt sich für den Schutz der Menschenrechte ein
  • Grundlage ihre Arbeit ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
amnesty international7
Amnesty International
  • Amnesty International hilft Menschen, die aus politischen, weltanschaulichen und religiösen Gründen verfolgt, bestraft werden
  • Amnesty International hat sich auf dem Gebiet der internationalen Menschenrechtsbildung etabliert
  • Sie hat sich neben den großen Organisation zur wichtigsten Akteurin der MRB entwickelt
  • AI arbeitet nicht mit Regierungen zusammen
amnesty international8
Amnesty International
  • Seit 1995/96 werden die Grundlagen der MRB bei AI in einem Strategiepapier zusammengefasst
  • Drei Schwerpunkte haben sich in den letzten Jahren herauskristallisiert:
    • Partizipation an der Bildungspolitik
    • Entwicklung von Leitlinien und Trainingsprogramme für Bestimmte Ziel und Berufsgruppen
    • Aktivitäten zur Menschenrechtsbildung an Schulen
amnesty international9
Amnesty International
  • Die Organisation hat 7 Ziele:
    • Aufbau von gegenseitigem Respekt und Kampf gegen Diskriminierung
    • Forderung nach Gerechtigkeit
    • Sicherstellung der Körperlichen und geistigen Unversehrtheit aller Menschen
    • Schutz der Menschenrechte in bewaffneten Konflikten
    • Schutz der Rechte von Flüchtlingen, Asylsuchenden und Migranten
    • Schutz der Rechte von Frauen und Mädchen
    • Förderung der wissenschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte
unesco und amnesty international
UNESCO und Amnesty International
  • Die Auswahl von UNESCO und Amnesty International als
  • Hauptakteure der MRB hat mehrere Gründe:
    • Hohes Bekanntheitsgrad
    • Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet
    • Veröffentlichung von Zahlreiche mehrsprachige Materialien zur
    • Menschenrechtsbildung
    • Organisation von internationale Konferenzen
    • Entwicklung und Verbreitung von Erklärungen und Aktionspläne
slide11

UNESCO

Grundpfeiler des Friedens bilden Basis menschlicher Würde und Achtung der menschenrechtlicher Grundprinzipien

unesco12
UNESCO
  • Sonderstatus:
  • Menschenrecht auf Bildung
  • Alle anderen Rechte sind davon abhängig
human rights education hre
Human Rights Education (HRE)
  • Besitzen deklatorischen Charakter
  • Beinhalten ideologischen Gehalt
  • Nicht als Handlungsvorschläge gedacht
  • Sollen an Realisierung der MRB erinnern
  • Zu stetiger Erneuerung aufrufen
weltbildungsbericht von 1995
Weltbildungsbericht von 1995

„Der Anteil der Erwachsenen auf der Welt, die jemals etwas von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gehört haben, dürfte kaum höher sein, als die Alphabetisierungsrate auf der Welt – wahrscheinlich liegt er deutlich darunter“ (UNESCO 1995; 82)

problemstellung
Problemstellung
  • Nur zum Teil und nicht zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern differenziert
  • Speziell im Bereich der Kommunikations- und Informationstechnologie
grundprinzipien
Grundprinzipien
  • Focus liegt auf deutlich benachteiligten Menschen
  • Durchsetzung der Menschenrechte nur mit gemeinsamer politischer Anstrengung der internationalen Staatengemeinschaft möglich
  • Vorrangiges Ziel: Bekämpfung der Analphabetismusrate und Verbesserung der Bildungsqualität
menschenrechtserziehung und bildung
Menschenrechtserziehung und -bildung
  • Erst Ende der 1980er Jahre aufgetaucht
  • Vorher „Erziehung und Unterricht für Frieden, Demokratie und Menschenrechte“
  • Hauptaktionslinien sind schulische und außerschulische Handlungsfelder und Lernen unter erschwerten Bedingungen
hauptaktionslinien
Hauptaktionslinien
  • Entwicklung pädagogischer Forschung, Evaluation und Monotoring
  • Entwicklung schulischer und außerschulischer Programme zur MRB für unterschiedlichste Zielgruppen
  • Erhöhung der finanziellen Mittel
  • Systematische Überarbeitung von Lernmaterialien nach menschenrechtlichen Kriterien
  • Ausbildung von Professionellen
integrierter rahmenaktionsplan zur erziehung von frieden menschenrechten und bildung
Integrierter Rahmenaktionsplan zur Erziehung von Frieden, Menschenrechten und Bildung
  • Ziele
  • Gefühl für universelle Werte und Verhaltungsweisen
  • Fähigkeit zur Autonomie und sozialer Verantwortlichkeit
  • Anerkennung vton Diversität, Pluralität, Multikulturalität
  • Anerkennung der egozentrischen und etnozentrischen Begrenztheit
integrierter rahmenaktionsplan zur erziehung von frieden menschenrechten und bildung20
Integrierter Rahmenaktionsplan zur Erziehung von Frieden, Menschenrechten und Bildung
  • Ziele
  • Fähigkeit zur gewaltfreien Konfliktlösung
  • Kritische und informierte Urteilsfähigkeit
  • Anerkennung und Schutz des kulturellen Erbes und der Umwelt im Sinne einer nachhaltigen und tragfähigen Entwicklung
  • Sensibilisierung für Gerechtigkeit und Solidarität
integrierter rahmenaktionsplan zur erziehung von frieden menschenrechten und bildung21
Integrierter Rahmenaktionsplan zur Erziehung von Frieden, Menschenrechten und Bildung
  • Leitlinien
  • Soll umfassend und ganzheitlich sein und sich auf alle Typen, Stufen und Formen des Bildungssytems beziehen
  • Umsetzungsmöglichkeiten sollen auf lokaler, nationaler, regionaler und weltweiten Ebene beinhaltet sein
  • Aktive und demokratische Beteiligung aller am Bildungsprozess fördern
integrierter rahmenaktionsplan zur erziehung von frieden menschenrechten und bildung22
Integrierter Rahmenaktionsplan zur Erziehung von Frieden, Menschenrechten und Bildung
  • Leitlinien
  • Alle Partner im Bildungswesen miteinbeziehen
  • Sich kontinuirlich an die unterschiedlichenund sich wandelnden Bedürfnisse und Bedingungen anpassen
s ulen der mrb
Säulen der MRB
  • “Learning to know“( kognitive Lernziele und-Inhalte )
  • „Learning to do“ (arbeits-und tätigkeitsbezogene lernziele und- inhalte
  • „Learning to live tpgether with others“ ( soziale und moralische lernziele und inhalte )
  • „Learning to be“ ( entwicklung der Persönlichkeit. Persönlichkeitsbezogene Lernziele und - inhalte
trias der mrb
Trias der MRB
  • Bildung über die Menschenrechte
  • Bildung für die Menschenrechte
  • Bildung durch die Menschenrechte, bzw. im „ Geiste der Menschenrechte“
amnesty international ai
Amnesty International (AI)
  • Entwickelt Programme für Informationsveranstaltungen und Projekttage zum Thema Menschenrechte
  • Zielgruppen: Richter, Anwälte, Diplomaten, Polizei, Militär, Schüler, Studenten und Lehrkräfte
12 punkte plan
12 Punkte-Plan
  • Für öffentlich Angestellte, Militär, Polizei
  • Enthält Richtlinien und Prinzipien zur Durchführung und Planung von nationaler MRB
  • Wurde erstellt, da MRB-Programme durchgeführt, aber nicht erörtert werden
12 punkte plan27
12 Punkte-Plan

Vorbereitung von MRB-Training

Demokratisierung durch MRB-Training

Implementierung von Trainingsprogrammen sollte ein integrierter Bestandteil des professionellen Berufsverständnisses sein

Vernetzung und Zusammenarbeit

Partnerschaft zwischen Regierungsstellen und NGO´s

12 punkte plan28
12 Punkte-Plan

6. Grundsätze für Identifizierung von Zielgruppen

7. Rolle und Position des Trainers

8. Methode I

9. Methode II

10. Praktische Orientierung in den Lernmaterialien

11. Follow-up-Maßnahmen

12. Evaluation

ziele
Ziele
  • Sensibilisierung für die Idee der Menschenrechte und für Werte und Grundhaltung
  • Informationen über internationale Instrumente zur Förderung und Schutz der Menschenrechte
  • Vermittlung von Werten und Grundhaltungen
  • Gewinnen von Anhängern
grundprinzipien30
Grundprinzipien
  • Förderung und Verbreitung der Idee von Universalität und Unteilbarkeit der Menschenrechte unter Respektierung religiöser, ethnischer, kultureller und anderer Unterschiede
  • Auseinandersetzung mit Menschen aus verschiedenen sozialen Umfelden
  • Produktion von Materialien beziehend auf die Erfahrungs- und Erlebniswelt der Zielgruppe
grundprinzipien31
Grundprinzipien
  • Wahrung der Unabhängigkeit und Unparteilichkeit von AI gegenüber politischen Sytemen, Ideologien und Konfessionen
  • Zusammenarbeit und Aufgabenteilung mit anderen unparteilichen Organisationen und Personen
zitat
Zitat
  • „Die Meinung der Weltöffentlichkeit kann großen Einfluss auf die Machtzentren dieser Welt ausüben. Wenn die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO von 1948 für alle Realität werden soll, genügt es nicht, dass ihre Artikel Regierungen und internationalen Organisationen bekannt sind. Auch die Menschen auf der Straße, für deren Schutz diese Erklärung ja verfasst wurde, müssen über ihren Inhalt Bescheid Wissen: Schließlich beschreibt sie ja nichts anders als die angeborenen Rechte der Menschen: Wenn die Menschen der Welt sich dieser Rechte bewusst werden, können Regierungen es nicht mehr wagen , sich über diese Grundsätze einfach hinwegzusetzen.“
  • (P.Friedries, 2002)
quellen
Quellen
  • http://www.amnesty.de/faq/was-ist-amnesty-international
  • http://www.igswb-md.de/cms/unesco/unesco-was-ist-das.html
  • Lenhart, Volker : Pädagogik der Menschenrechte, Wiesbaden 2006
  • Lohrenscheit, Claudia : Das Recht auf Menschenrechtsbildung, Frankfurt a.M. 2004