slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Verwendete Literatur PowerPoint Presentation
Download Presentation
Verwendete Literatur

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

Verwendete Literatur - PowerPoint PPT Presentation


  • 48 Views
  • Uploaded on

Verwendete Literatur. Layard, R., S. Nickell and R. Jackman ( 1991), Unemployment - Macroeconomic Performance and the Labour Market , Oxford University Press, Oxford, Chapter 6., S. 300 - 310 und S. 313-316. Fragen: Wie entsteht strukturelle Arbeitslosigkeit? Wie kann man sie messen?.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Verwendete Literatur' - ozzie


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Verwendete Literatur

Layard, R., S. Nickell and R. Jackman (1991), Unemployment - Macroeconomic Performance and the Labour Market, Oxford University Press, Oxford, Chapter 6., S. 300 - 310 und S. 313-316.

Fragen: Wie entsteht strukturelle Arbeitslosigkeit? Wie kann man sie messen?

slide2

Gründe für Arbeitslosigkeit

  • Nicht markträumende Preissetzung Gründe?
  • Saisonale Arbeitslosigkeit
  • „Mismatch“ Arbeitslosigkeit
    • Suchmodelle
    • Qualifikatorischer, regionaler „Mismatch“
slide3

Ein Modell mit struktureller Arbeitslosigkeit

Modellrahmen: i= 1,...,n Typen von Arbeit (nach Sektor, Alter, Ausbildung, etc.)

Kurzfristige Betrachtung, Verteilung der Arbeitskräfte gegeben,

Lohnsätze werden durch Arbeitsnachfrage und Lohnprozess bestimmt

CES-Produktionsfunktion, Substitutionselastizität:

CRS:

Arbeitsmarktgleichgewicht?

slide5

Wi

1-ui

1

Ni/Li

2.1. Das sektorelle Arbeitsmarktgleichgewicht

Nachfrage nach Arbeit:

Der Lohnprozess:

„wage push“

slide6

Wi

1-ui

1

Ni/Li

2.2. Das sektorelle Arbeitsmarktgleichgewicht

slide7

3. Das langfristige Gleichgewicht

Intersektorelle Migration:

Erwartetes Einkommen vs. Migrationskosten (c) (Umzug, Ausbildung, etc.)

Im Steady state:

slide8

4.1. Ein möglicher Maß für „Mismatch“

Die Grundidee:

Lipsey (1960)

Wi

1

1-ui

slide9

4. Ein möglicher Maß für „Mismatch“

* Cobb-Douglas Prod.fn.:

CRS:

* Das nominelle Preisniveau ist bestimmt durch:

* Normiere P=1:

Feasible real wage frontier

slide10

4. Ein möglicher Maß für „Mismatch“

* Feasible real wage frontier:

* Lohnfunktionen:

* Feasible unemployment frontier:

NAIRU

slide12

4. Ein möglicher Maß für „Mismatch“

Wir bringen es auf einfachere Form indem wir eine Taylor-Reihen Erweiterung anwenden...

Taylor-Reihen Erweiterung (zweiten Grades):

slide16

5. Ein Test der Lohnfunktion

Regionale Lohnsatzunterschiede in GB (1975-1989):(Daten vom New Earnings Survey für 10 Regionen)

Langfristige Elastizität von regionalen Lohnsätzen auf Veränderungen der Arbeitslosigkeitsrate: