slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu? wie bisher : Lehrplan Physik / APO-GOST PowerPoint Presentation
Download Presentation
Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu? wie bisher : Lehrplan Physik / APO-GOST

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 29

Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu? wie bisher : Lehrplan Physik / APO-GOST - PowerPoint PPT Presentation


  • 191 Views
  • Uploaded on

Verbindliche Vorgaben für den Unterricht in der Qualifikationsphase. Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu? wie bisher : Lehrplan Physik / APO-GOST

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu? wie bisher : Lehrplan Physik / APO-GOST' - orde


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Verbindliche Vorgaben für den Unterricht in der Qualifikationsphase

Was bleibt wie bisher? – Was ist (wirklich) neu?

  • wiebisher:Lehrplan Physik / APO-GOST
  • neu: „Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2007“

Zentralabitur 2007 Physik

slide2
wie bisher:

Zentralabitur 2007 Physik

verbindliche vorgaben des lehrplans physik obligatorik kapitel 2
Verbindliche Vorgaben des Lehrplans Physik - Obligatorik -(Kapitel 2)
  • fett gedruckte Themen und Gegenstände sind für Grund- und Leistungskurse verbindlich.fett-kursiv gedruckte Inhalte sind für den Leistungs-kurs zusätzlich verbindlich.
  • Der Unterricht muss deutlich über die Denkweise der klassischen Physik hinaus gehen.
  • Die Fachmethoden sind bei der Behandlung der Themen und Gegenstände integrativ und in angemessener Progression zu vermitteln.

Zentralabitur 2007 Physik

n e u
n e u:

Zentralabitur 2007 Physik

slide5
Vorgaben zu den unterrichtlichen Vorausset-zungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2007

Auf der Grundlage der Obligatorik des Lehrplans Physik werden „inhaltliche Schwerpunkte“ vorgegeben, deren Behandlung im Unterricht der Qualifikationsphase in den zentral gestellten Aufgaben vorausgesetzt wird.

Durch diese Schwerpunktsetzungen soll gesichert werden, dass alle Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 2007 das Abitur ablegen, gleichermaßen über die notwendigen inhaltlichen Voraussetzungen für eine angemessene Bearbeitung der zentral gestellten Aufgaben verfügen.

Zentralabitur 2007 Physik

neu inhaltliche schwerpunkte
„neu“: Inhaltliche Schwerpunkte
  • Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetrisches Feld (nur Leistungskurs)

-  potenzielle Energie im elektr. Feld-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentzkraft (Stromwaage)-  Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahlrohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

  • Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homogenen Magnetfeld) - Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvorgang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Ausschaltvorgänge bei Spulen)

Zentralabitur 2007 Physik

neu inhaltliche schwerpunkte1
„neu“: Inhaltliche Schwerpunkte
  • Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

- Elektromagnetischer Schwingkreis, Analogie zum mechanischen Oszillator (RCL-Schwingkreis 1Hz, Federpendel)

-  Interferenz (Mikrowelleninterferenz, Wellenwanne, Lichtbeugung am Spalt, Doppelspalt und Gitter, Wellenlängenmessung)

  • Relativitätstheorie (nur Leistungskurs)

-  Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und deren Konsequenzen (Michelson Experiment)

-  relativistischer Impuls, Äquivalenz von Masse und Energie

  • Thermodynamik (nur Leistungskurs)-  Thermodynamische Maschinen (Stirling-Motor, Stirling-Kreisprozess, Wärmepumpe)

Zentralabitur 2007 Physik

neu inhaltliche schwerpunkte2
„neu“: Inhaltliche Schwerpunkte
  • Atom- und Kernphysik

-  Linienspektren und Energiequantelung des Atoms, Atommodelle (Beobachtung von Spektrallinien am Gitter, Franck-Hertz-Versuch)

-  Ionisierende Strahlung (Röntgenspektroskopie)

-  Radioaktiver Zerfall (Halbwertszeitmessung, Reichweite und Absorption von Gammastrahlung)

  • Quanteneffekte

-  Lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese (h-Bestimmung mit Photozelle u. Gegenfeldmethode)

-  de Broglie-Theorie des Elektrons, Welleneigenschaften von Teilchen, (Elektronen- beugung an polykristalliner Materie)

-  Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik (Doppelspaltversuch mit Elektronen und Licht reduzierter Intensität)

Zentralabitur 2007 Physik

was ist wirklich neu
Was ist wirklich „neu“ ?
  • Fast alle „inhaltlichen Schwerpunkte“ sind bereits im Lehrplan als obligatorische Gegenstände ausgewiesen

oder

  • bei der Behandlung obligatorischer Gegenstände leicht vermittelbar.

Zentralabitur 2007 Physik

neu inhaltliche schwerpunkte3
„neu“: Inhaltliche Schwerpunkte
  • Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetrisches Feld (nur Leistungskurs)

-  potenzielle Energie im elektr. Feld-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentzkraft (Stromwaage)-  Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahl- rohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

  • Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homogenen Magnetfeld) - Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvor- gang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Aus- schaltvorgänge bei Spulen)

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte neu im lp nicht als obligatorisch ausgewiesen
Inhaltliche Schwerpunkte„neu“: im LP nicht als obligatorisch ausgewiesen
  • Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetrisches Feld (nur Leistungskurs)

-  potenzielle Energie im elektr. Feld-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentzkraft (Stromwaage)-Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahl- rohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

  • Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homogenen Magnetfeld)- Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvor- gang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Aus- schaltvorgänge bei Spulen)

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte neu im lp nicht als obligatorisch ausgewiesen1
Inhaltliche Schwerpunkte„neu“: im LP nicht als obligatorisch ausgewiesen
  • Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

- Elektromagnetischer Schwingkreis, Analogie zum mechanischen Oszillator (RCL-Schwingkreis 1Hz, Federpendel)

-Interferenz (Mikrowelleninterferenz, Wellenwanne, Lichtbeugung am Spalt, Doppelspalt und Gitter, Wellenlängenmessung)

  • Relativitätstheorie (nur Leistungskurs)

- Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und deren Konsequenzen (Michelson Experiment)

-relativistischer Impuls, Äquivalenz von Masse und Energie

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte neu im lp nicht als obligatorisch ausgewiesen2
Inhaltliche Schwerpunkte„neu“: im LP nicht als obligatorisch ausgewiesen
  • Thermodynamik (nur Leistungskurs)-  Thermodynamische Maschinen (Stirling-Motor, Stirling-Kreisprozess, Wärmepumpe)

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte neu im lp nicht als obligatorisch ausgewiesen3
Inhaltliche Schwerpunkte„neu“: im LP nicht als obligatorisch ausgewiesen
  • Atom- und Kernphysik- Linienspektren und Energiequantelung des Atoms, Atommodelle (Beobachtung von Spektrallinien am Gitter, Franck-Hertz-Versuch)-  Ionisierende Strahlung(Röntgenspektroskopie)-  Radioaktiver Zerfall (Halbwertszeitmessung, Reichweite und Absorption von Gammastrahlung)Quanteneffekte-  Lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese (h-Bestimmung mit Photozelle und Gegenfeldmethode)-  de Broglie-Theorie des Elektrons, Welleneigenschaften von Teilchen, (Elektronenbeugung an polykristalliner Materie)-Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik (Doppelspaltversuch mit Elektronen und Licht reduzierter Intensität)

Zentralabitur 2007 Physik

aus der verbindlichkeit des lehrplans folgt
Aus der Verbindlichkeit des Lehrplans folgt:

Trotz der Angabe von „inhaltlichen Schwerpunkten“ besteht die Verpflichtung zur Beachtung der gesamten Obligatorik des Faches laut Lehrplan einschließlich der verbindlichen didaktischen Orientierungen des Faches.

Zentralabitur 2007 Physik

obligatorische themen und gegenst nde lehrplan physik kap 2 2 1 s 11 13
Ladungen und Felder

elektrisches Feld, elektr. Feldstärke E

zentralsymm. Feld, Coulombsches Ges.

potenzielle Energie im elektrischen Feld, Spannung, elektrische Kapazität

magnetisches Feld, magnetische Feldstärke B, Lorentzkraft

Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern

Elektromagnetismus

Elektromag. Induktion,Induktionsgesetz

Selbstinduktion, Induktivität

Elektromag. Schwingungen und Wellen

elektromagnetischer Schwingkreis (Grundphänomene, Analogie zum mechanischen Oszillator)

elektromagnetische Wellen (Ausbreitung, Hertz’scher Dipol)

Ausbreitung von Licht (Beugung, Interferenz)

Relativitätstheorie

relativistische Kinematik

Äquvalenz von Masse und Energie

Thermodynamik

1. Und 2. Hauptsatz der Thermodyn.

Entropie, dissipative Strukturen

Atomaufbau und Kernphysik

Atommodelle

ionisierende Strahlung (Strahlungsarten, Nachweismethoden)

radioaktiver Zerfall

Kernspaltungund Kernfusion (Kernbausteine, Bindungsenergie, Kettenreaktion)

Quanteneffekte

lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese

Linienspektren und Energie-quantelung des Atoms

de Broglie – Theorie des Elektrons

Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik

Heisenbergs Unbestimmtheitsrel.

Obligatorische Themen und Gegenstände (Lehrplan Physik Kap. 2.2.1 - S. 11-13)
slide17
Ladungen und Felder

elektrisches Feld, elektr. Feldstärke E

zentralsymm. Feld, Coulombsches Ges.

potenzielle Energie im elektrischen Feld, Spannung, elektrische Kapazität

magnetisches Feld, magnetische Feldstärke B, Lorentzkraft

Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern

Elektromagnetismus

Elektromag. Induktion,Induktionsgesetz

Selbstinduktion, Induktivität

Elektromag. Schwingungen und Wellen

elektromagnetischer Schwingkreis (Grundphänomene, Analogie zum mechanischen Oszillator)

elektromagnetische Wellen (Ausbreitung, Hertz’scher Dipol)

Ausbreitung von Licht (Beugung, Interferenz)

Relativitätstheorie

relativistische Kinematik

Äquvalenz von Masse und Energie

Thermodynamik

1. Und 2. Hauptsatz der Thermodyn.

Entropie, dissipative Strukturen

Atomaufbau und Kernphysik

Atommodelle

ionisierende Strahlung (Strahlungsarten, Nachweismethoden)

radioaktiver Zerfall

Kernspaltungund Kernfusion (Kernbausteine, Bindungsenergie, Kettenreaktion)

Quanteneffekte

lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese

Linienspektren und Energie-quantelung des Atoms

de Broglie – Theorie des Elektrons

Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik

Heisenbergs Unbestimmtheitsrel.

Obligatorische Themen und Gegenstände (Lehrplan Physik Kap. 2.2.1 - S. 11-13)- davon nicht als inhaltliche Schwerpunkte ausgewiesen -

inhaltliche schwerpunkte
Inhaltliche Schwerpunkte
  • Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetrisches Feld (nur Leistungskurs)

-  potenzielle Energie im elektr. Feld-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentz- kraft (Stromwaage)-Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahl- rohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

  • Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homogenen Magnetfeld)- Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvor- gang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Aus- schaltvorgänge bei Spulen)

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte nicht als inhaltlicher schwerpunkt ausgewiesen
Inhaltliche Schwerpunktenicht als inhaltlicher Schwerpunkt ausgewiesen
  • Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetrisches Feld (nur Leistungskurs) Coulomb’sches Gesetz

-  potenzielle Energie im elektr. Feld, Spannung, Kapazität-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentz- kraft (Stromwaage)-Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahl- rohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

  • Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homogenen Magnetfeld)- Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvor- gang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Aus- schaltvorgänge bei Spulen)

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte nicht als inhaltlicher schwerpunkt ausgewiesen1
Inhaltliche Schwerpunktenicht als inhaltlicher Schwerpunkt ausgewiesen
  • Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

- Elektromagnetischer Schwingkreis, Analogie zum mechanischen Oszillator (RCL-Schwingkreis 1Hz, Federpendel)

-Interferenz (Mikrowelleninterferenz, Wellenwanne, Lichtbeugung am Spalt, Doppelspalt und Gitter, Wellenlängenmessung)

  • Relativitätstheorie (nur Leistungskurs)

- Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und deren Konsequenzen (Michelson Experiment)

-relativistischer Impuls, Äquivalenz von Masse und Energie

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte nicht als inhaltlicher schwerpunkt ausgewiesen2
Inhaltliche Schwerpunktenicht als inhaltlicher Schwerpunkt ausgewiesen
  • Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

- Elektromagnetischer Schwingkreis, Grundphänomene, Analogie zum mechanischen Oszillator (RCL-Schwingkreis 1Hz, Federpendel) -elektromagn. Wellen (Ausbreitung, Hertzscher Dipol)

- Interferenz (Mikrowelleninterferenz, Wellenwanne, Lichtbeugung am Spalt, Doppelspalt und Gitter, Wellenlängenmessung), Ausbreitung von Licht

  • Relativitätstheorie (nur Leistungskurs)

- Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und deren Konsequenzen (Michelson Experiment)

-relativistischer Impuls, Äquivalenz von Masse und Energie, relativistische Kinematik

Zentralabitur 2007 Physik

inhaltliche schwerpunkte nicht als inhaltlicher schwerpunkt ausgewiesen3
Inhaltliche Schwerpunktenicht als inhaltlicher Schwerpunkt ausgewiesen
  • Thermodynamik (nur Leistungskurs)-  Thermodynamische Maschinen (Stirling-Motor, Stirling-Kreisprozess, Wärmepumpe) - 1. und 2. Hauptsatz der Thermodynamik- Entropie, - dissipative Strukturen

Zentralabitur 2007 Physik

slide23
Atom- und Kernphysik- Linienspektren und Energiequantelung des Atoms, Atommodelle (Beobachtung von Spektrallinien am Gitter, Franck-Hertz-Versuch)-  Ionisierende Strahlung(Röntgenspektroskopie)-  Radioaktiver Zerfall (Halbwertszeitmessung, Reichweite und Absorption von Gammastrahlung)
  • Quanteneffekte-  Lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese (h-Bestimmung mit Photozelle und Gegenfeldmethode)-  de Broglie-Theorie des Elektrons, Welleneigenschaften von Teilchen, (Elektronenbeugung an polykristalliner Materie)-Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik (Doppelspaltversuch mit Elektronen und Licht reduzierter Intensität)

Zentralabitur 2007 Physik

slide24
Atom- und Kernphysik- Linienspektren und Energiequantelung des Atoms, Atommodelle (Beobachtung von Spektrallinien am Gitter, Franck-Hertz-Versuch)-  Ionisierende Strahlung, Strahlungsarten, Nachweismeth.(Röntgenspektroskopie)-  Radioaktiver Zerfall (Halbwertszeitmessung, Reichweite und Absorption von Gammastrahlung)Kernspaltung und Kernfusion (Kernbausteine, Bindungsenergie, Kettenreaktion)
  • Quanteneffekte-  Lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese (h-Bestimmung mit Photozelle und Gegenfeldmethode)-  de Broglie-Theorie des Elektrons, Welleneigenschaften von Teilchen, (Elektronenbeugung an polykristalliner Materie)-Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik (Doppelspaltversuch mit Elektronen und Licht reduzierter Intensität), Heisenbergs Unbe.-Rela.

Zentralabitur 2007 Physik

slide25
Ladungen und Felder- elektrisches Feld, elektrische Feldstärke (Feldkraft auf Ladungsträger im homogenen Feld), radialsymmetr. Feld (nur Leistungskurs) Coulomb’sches Gesetz-  potenzielle Energie im elektr. Feld, Spannung, Kapazität-  magnetisches Feld, magnetische Feldgröße B, Lorentzkraft (Stromwaage)-Bewegung von Ladungsträgern in elektrischen und magnetischen Feldern (Braunsche Röhre, Fadenstrahl- rohr, Wien-Filter, Hall-Effekt (nur Leistungskurs))

Elektromagnetismus- Elektromagnetische Induktion, Induktionsgesetz (Drehung einer Leiterschleife im homog. Magnetfeld)- Selbstinduktion, Induktivität (verzögerter Einschaltvor- gang bei Parallelschaltung von L und R, Ein- und Aus- schaltvorgänge bei Spulen)

Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

- Elektromagnetischer Schwingkreis, Grundphänomene, Analogie zum mechanischen Oszillator (RCL-Schwingkreis 1Hz, Federpendel) -elektromagn. Wellen (Ausbreitung, Hertzscher Dipol)- Interferenz (Mikrowelleninterferenz, Wellenwanne, Lichtbeugung am Spalt, Doppelspalt und Gitter, Wellenlängenmessung), Ausbreitung von Licht

Relativitätstheorie (nur Leistungskurs)

- Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und deren Konsequenzen (Michelson Experiment)

-relativistischer Impuls, Äquivalenz von Masse und Energie, relativistische Kinematik

Thermodynamik (nur Leistungskurs)-  Thermodynamische Maschinen (Stirling-Motor, Stirling-Kreisprozess, Wärmepumpe) - 1. und 2. Hauptsatz der Thermodynamik- Entropie, - dissipative Strukturen

Atom- und Kernphysik- Linienspektren und Energiequantelung des Atoms, Atommodelle (Beobachtung von Spektrallinien am Gitter, Franck-Hertz-Versuch)-  Ionisierende Strahlung, Strahlungsarten, Nachweismethoden(Röntgenspektroskopie)-  Radioaktiver Zerfall (Halbwertszeitmessung, Reichweite und Absorption von Gammastrahlung)Kernspaltung und Kernfusion (Kernbausteine, Bindungsenergie, Kettenreaktion)

Quanteneffekte-  Lichtelektrischer Effekt und Lichtquantenhypothese (h-Bestimmung mit Photozelle und Gegenfeldmeth.)-  de Broglie-Theorie des Elektrons, Welleneigenschaften von Teilchen, (Elektronen- beugung an polykristalliner Materie)-Grenzen der Anwendbarkeit klassischer Begriffe in der Quantenphysik (Doppelspaltversuch mit Elektronen und Licht reduzierter Intensität), Heisenbergsche Unbestimmtheitsrelation

Zusammenstellung aller obligatorischen Gegenstände(gemäß Lehrplan)und der inhaltlichen Schwerpunkte(gemäß Vorgaben zum Abitur 2007)im LP nicht als obligatorisch ausgewiesennicht als inhaltlicher Schwerpunkt ausgewiesen

was muss ich im interesse meiner sch lerinnen und sch ler eventuell st rker als bisher beachten
Was muss ich im Interesse meiner Schülerinnen und Schüler (eventuell stärker als bisher) beachten?
  • Alle gemäß Lehrplan obligatorischen Inhalte und alle „inhaltlichen Schwerpunkte“ müssen behandelt werden.
  • Der Unterricht muss deutlich über die Denkweisen der klassischen Physik hinaus gehen.
  • Aufgabenarten in den Klausuren
  • Die Fachmethoden sind integrativ und in angemessener Progression zu vermitteln.

Zentralabitur 2007 Physik

weitere ver nderungen
weitere Veränderungen ???

bisher:

  • Jeder der beiden Vorschläge muss sich mindestens- auf zwei Halbjahre der Qualifikationsphase - und auf zwei Sachbereiche beziehen.
  • Beide Vorschläge zusammen müssen sich auf alle 4 Halbjahre der Qualifikationsphase beziehen.
  • Jeder der beiden Vorschläge kann aus maximal zweivoneinander unabhängigen Aufgaben bestehen.
  • Jede Aufgabe muss eine selbstständige, anspruchs-volle Leistung ermöglichen.
  • ….. sind die Anforderungsbereiche I – III den Arbeits-aufträgen auf der Basis der unterrichtlichen Voraus-setzungen begründet zuzuordnen.

Zentralabitur 2007 Physik

weitere ver nderungen1
weitere Veränderungen ???

eventuell nicht mehr gegeben:

  • Jeder der beiden Vorschläge muss sich mindestens- auf zwei Halbjahre der Qualifikationsphase- und auf zwei Sachbereiche beziehen.
  • Beide Vorschläge zusammen müssen sich auf alle 4 Halbjahre der Qualifikationsphase beziehen.
  • Jeder der beiden Vorschläge kann aus maximal zweivoneinander unabhängigen Aufgaben bestehen.
  • Jede Aufgabe muss eine selbstständige, anspruchs-volle Leistung ermöglichen.
  • ….. sind die Anforderungsbereiche I – III den Arbeits-aufträgen auf der Basis der unterrichtlichen Voraus-setzungen begründet zuzuordnen.

Zentralabitur 2007 Physik